Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.874,89
    -9,24 (-0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.874,24
    -71,34 (-0,21%)
     
  • BTC-EUR

    27.669,03
    -120,37 (-0,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    789,87
    -20,33 (-2,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.271,73
    +18,46 (+0,13%)
     
  • S&P 500

    4.241,84
    -4,60 (-0,11%)
     

3 Geheimnisse, um den Markt zu schlagen

·Lesedauer: 4 Min.
Dividende 10.000 Euro investieren Dividendenstrategie

Investieren an der Börse mag mit all dem Jargon, den Investmentstrategien und den obskuren Konzepten, mit denen du aus unzähligen Quellen bombardiert wirst, kompliziert erscheinen. Aber in Wirklichkeit musst du keinen Master-Abschluss in Finanzen haben, um Renditen zu erzielen, die die des durchschnittlichen Investors übertreffen. Immerhin hat der Durchschnittsinvestor laut Recherchen von Dalbar in den letzten 20 Jahren bis Ende 2019 mit einer durchschnittlichen Rendite von etwas mehr als 4 % eine Underperformance gegenüber dem S&P 500 erzielt.

Während es sicherlich eine Menge zu lernen gibt, können Anfänger und diejenigen, die nicht in der Lage waren, unzählige Stunden dem Studium des Marktes zu widmen, immer noch den durchschnittlichen Investor übertreffen, indem sie nur ein paar einfache Konzepte befolgen.

1. Halte es einfach mit ETFs

ETFs, oder börsengehandelte Fonds, sind eine großartige Möglichkeit für Investoren, ein diversifiziertes Portfolio von Aktien in einem Investitionsvehikel zu erhalten. ETFs sind Körbe von Aktien, die üblicherweise einen Index nachbilden, obwohl es viele gibt, die individuelle Indizes nachbilden und einige, die sogar aktiv verwaltet werden. Aber während sie wie Investmentfonds diversifiziert sind, werden sie wie Aktien an der Börse gehandelt.

Anstatt ein diversifiziertes Aktienportfolio mit Wachstums- und Value-Titeln und Aktien, die sich gegenseitig ausgleichen, kannst du all dies mit ein paar ETFs erreichen. Du kannst in die größten Technologienamen über einen ETF wie den Invesco QQQ investieren, der den Nasdaq 100 Index abbildet, und das vielleicht mit einem breit aufgestellten ETF wie dem Vanguard Total Stock Market ETF ausgleichen, der alle über 3.700 Aktien an der Börse abbildet, oder einem Large-Cap-ETF wie dem SPDR S&P 500 ETF.

Das Investieren in ein paar verschiedene ETFs, im Gegensatz zu einem Haufen einzelner Aktien, die du vielleicht nicht vollständig recherchiert hast, gibt dir ein diversifiziertes Portfolio mit Zugang zu den besten Aktien und Renditen, die im schlimmsten Fall den Richtwerten entsprechen. Im besten Fall können einige gut gewählte ETFs sogar die großen Richtwerte schlagen.

2. Sei geduldig und reagiere nicht übermäßig auf Volatilität

Einer der größten Fehler, den der durchschnittliche Investor macht, ist die Überreaktion auf Volatilität. Wenn der Markt nach unten geht oder eine Korrektur erleidet, d.h. ein Rückgang von 10 %, neigen viele durchschnittliche Investoren dazu, zu verkaufen, um ihre Verluste zu reduzieren. In Wirklichkeit realisieren sie ihre Verluste – diese Papierverluste werden nur zu echten Verlusten, wenn du verkaufst. Wenn du durch die Volatilität hindurch die Position hältst, wirst du wahrscheinlich diese Verluste zurückgewinnen und noch einiges mehr.

Schau dir das letzte Jahr als Paradebeispiel an. Die Börse fiel innerhalb eines Monats um 33 % und beendete ihre Talfahrt am 16. März. Wenn du Aktien am 16. März verkauft hast, als der S&P 500 auf etwa 2.300 fiel, hast du diesen 33 %igen Verlust mitgenommen. Aber wenn du an der Position festgehalten hast … nun, der S&P 500 liegt jetzt bei über 4.200 in etwas mehr als einem Jahr – also rechne es dir aus.

Umgekehrt ist es genauso wichtig, nicht den Renditen hinterherzujagen. Viele Investoren sehen einen Anstieg der Aktie und kaufen, allerdings schon oft zu hoch. Sie haben wahrscheinlich den Wachstumstreiber verpasst, der den Anstieg verursacht hat, und haben nun eine Aktie, die auf einem Plateau steht oder fallen wird. Das führt dann zu einem Teufelskreis, in dem man frustriert ist und die Aktie bei einem Rückgang abstößt – man kauft also hoch und verkauft niedrig. Das habe ich auch schon gemacht.

3. Denke langfristig und habe ein Ziel

Ein weiterer Fehler, den der durchschnittliche Investor macht, ist der Versuch, den Markt zu timen, also niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen. Diese Strategie funktioniert selten für den durchschnittlichen Investor. Wenn du in Aktien investierst, um kurzfristige Gewinne zu erzielen, verpasst du das große Ganze.

Egal, ob du in ein Portfolio von Einzelaktien oder ETFs investierst, du solltest mit der Einstellung an die Sache herangehen, dass du langfristig dabei bist, um die Volatilität des Marktes zu überstehen. Wenn du dir Ziele für deine Investitionen setzt, ist der langfristige Fokus bereits eingebaut. Wenn du für die Collegekosten in 15 Jahren investierst, dann halte dich an diesen Plan. Wenn du für den Ruhestand in 25 Jahren investierst, dann investiere mit diesem Ziel vor Augen.

Deine beste Chance, Wohlstand aufzubauen, ist es, langfristig in gute Unternehmen zu investieren und dabei nicht nur von soliden jährlichen Renditen zu profitieren, sondern auch von Zinseszinseffekten und laufenden Beiträgen, damit dein Geld für dich arbeitet. Denke daran, dass eine Aktie oder ein ETF, der auch nur den Richtwert nachbildet, den durchschnittlichen Investor im Laufe der Zeit schlagen wird.

Beachte, dass diese einfachen Ideen nur ein Anfang sind. Während du auf deiner Reise wächst, kannst du tiefer in die Konzepte und Strategien eintauchen, um ein noch besserer Investor zu werden. Aber diese drei Konzepte sollten dir helfen, bessere Renditen zu erzielen als der durchschnittliche Investor.

Der Artikel 3 Geheimnisse, um den Markt zu schlagen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Dave Kovaleski auf Englisch verfasst und am 03.06.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool hat keine Position in einer der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.