Deutsche Märkte geschlossen

3 Fehler beim Investieren, die allzu häufig vorkommen

Bulle und Bär Aktien Bullenmarkt
Bulle und Bär Aktien Bullenmarkt

Wichtige Punkte

  • Investieren ist eine gute Möglichkeit, dein Vermögen zu vermehren, aber du kannst auch Geld verlieren, wenn du nicht aufpasst.

  • Wenn du häufige Fehler beim Investieren vermeidest, kannst du dein Verlustrisiko verringern.

Investieren kann entmutigend wirken, wenn du gerade erst anfängst, aber es ist gar nicht so schwer, wie die meisten Neulinge denken. Dennoch gibt es ein gewisses Risiko, und es ist möglich, Geld zu verlieren, vor allem, wenn du die drei unten aufgeführten Fehler machst. Behalte sie im Hinterkopf und versuche, sie um jeden Preis zu vermeiden.

1. In Unternehmen investieren, die du nicht verstehst

In Unternehmen zu investieren, mit denen du nicht vertraut bist, kann riskant sein, selbst wenn das Unternehmen in seiner Branche führend ist. Wenn du nicht weißt, wie ein Unternehmen sein Geld verdient, kannst du nur schwer vorhersagen, wie sich seine Entscheidungen auf die Wertentwicklung seiner Aktien auswirken werden. Wenn du aber verstehst, wie ein Unternehmen funktioniert, kannst du Warnhinweise, die einen möglichen Abschwung signalisieren könnten, leichter erkennen.

Warren Buffett empfiehlt, in deinen „Kompetenzkreis“ zu investieren. Das bedeutet, dass du dich an die Unternehmen hältst, mit denen du wirklich vertraut bist, und Bereiche meidest, in denen du dich nicht so gut auskennst. Auf diese Weise sparst du auch Zeit, weil du nicht so viele Unternehmen recherchieren musst.

2. Emotionales Verkaufen

Höhen und Tiefen sind ein normaler Teil des Investierens, ebenso wie die Tatsache, dass du von Zeit zu Zeit ein wenig Geld verlierst. Wenn das passiert, ist es meist das Beste, nichts zu tun. Der Aktienmarkt kann kurzfristig unbeständig sein, aber langfristig steigt er in der Regel an. Wenn du klug investiert hast, bekommst du wahrscheinlich im Laufe der Zeit zurück, was du verloren hast, und sogar noch mehr.

Aber wenn du deine Investitionen verkaufst, wenn sie fallen, realisierst du den Verlust. Du kannst dein Geld anderweitig investieren und versuchen, einen Gewinn zu erzielen, aber wenn du jedes Mal in Versuchung gerätst, zu verkaufen, wenn eine Aktie im Wert sinkt, wirst du wahrscheinlich nicht viel Erfolg haben.

Manchmal ist es aber tatsächlich sinnvoll, eine Aktie zu verkaufen. Wenn eine Aktie seit mehreren Jahren schlecht läuft oder das Management rücksichtslose Entscheidungen trifft, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass es an der Zeit ist, die Aktie aus deinem Portfolio zu entfernen. Aber ein schlechtes Quartal ist kein Grund, sich zu sehr aufzuregen.

Wenn du dir Sorgen machst, dass du emotionale Anlageentscheidungen triffst, solltest du versuchen, dein Portfolio nicht zu oft zu überprüfen. Ein oder zwei Mal im Jahr reicht wahrscheinlich aus, wenn du langfristig investierst.

3. Versuche, den Markt zu timen

Den Markt zu timen bedeutet, dass du versuchst, eine Aktie zu kaufen, wenn sie ihren Tiefststand erreicht hat, und zu verkaufen, wenn sie ihren Höchststand erreicht hat, um einen stattlichen Gewinn zu erzielen. Das klingt nach einer tollen Strategie, aber es ist fast unmöglich zu wissen, wann eine Aktie ihren höchsten oder niedrigsten Kurs erreicht hat. Wenn du falsch rätst, kann dich das viel Geld kosten, vor allem wenn du einen großen Teil deiner Ersparnisse in eine einzige Aktie steckst.

Ein besserer Ansatz für die meisten Menschen ist Der Durchschnittskosteneffekt. Dabei investierst du einen bestimmten Betrag nach einem bestimmten Zeitplan. Das können 50 US-Dollar pro Woche oder 200 US-Dollar pro Monat sein, oder was auch immer du willst. Das Wichtigste ist, dass du dich an einen Zeitplan hältst. Wenn du das tust, kaufst du manchmal, wenn die Preise hoch sind, und manchmal, wenn sie niedrig sind. Mit der Zeit gleicht sich das aus und du zahlst am Ende einen angemessenen Preis für alle deine Anteile.

Damit entfällt ein Großteil des Rätselraten, das mit dem Versuch verbunden ist, den Markt zu timen. Du wirst wahrscheinlich nicht so viel verdienen, wie du es tun würdest, wenn du den Markt erfolgreich timen würdest, aber es ist auch weniger wahrscheinlich, dass du eine Menge Geld verlierst.

Das sind nicht alle Fehler, die du beim Investieren machen kannst, aber wenn du sie vermeidest, solltest du einen guten Start haben. Vergiss nicht, dass Investieren eine Fähigkeit ist, und wie bei jeder Fähigkeit braucht es Übung, um gut darin zu werden. Fang klein an und sei geduldig mit dir selbst. Wenn du an Selbstvertrauen gewinnst, kannst du anfangen, größere Summen zu investieren.

Der Artikel 3 Fehler beim Investieren, die allzu häufig vorkommen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Kailey Hagen auf Englisch verfasst und am 22.04.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.