Deutsche Märkte schließen in 35 Minuten

3 explosive Wachstumsaktien, die in den nächsten 10 Jahren ein klarer Kauf sind

·Lesedauer: 6 Min.
Skalierbarkeit Aktien
Skalierbarkeit Aktien

Wichtige Punkte vorab:

  • Die Aktie von Upstart ist in diesem Jahr um 700 % gestiegen, und das ist vielleicht erst der Anfang.

  • Die Cybersicherheitsplattform von CrowdStrike ist als die beste Lösung der Branche anerkannt und treibt das Wachstum voran.

  • Die Kunden von UiPath gaben im letzten Jahr 44 % mehr Geld für die Produkte aus, und diese Kundenbindung ist der Schlüssel zum langfristigen Erfolg.

Das Internet hat die Geschäftswelt für immer verändert. Es eröffnete den kleinsten Händlern die Möglichkeit, die entlegensten Winkel der Welt zu erreichen, und für große Unternehmen wurde Internationalisierung neu definiert.

Aber es gibt eine neue Grenze. Künstliche Intelligenz stellt eine Erweiterung der digitalen Revolution dar, da sie die Möglichkeit bietet, Aufgaben, die früher nur mit erheblichem menschlichen Einsatz möglich waren, schnell zu erledigen. Dies im Depot zu berücksichtigen, könnte entscheidend für überdurchschnittliche Renditen im nächsten Jahrzehnt sein. Unsere Motley-Fool-Kollegen sind der Meinung, dass Upstart Holdings (WKN: A2QJL7), CrowdStrike Holdings (WKN: A2PK2R) und UiPath (WKN: A3CND6) zu den besten Chancen gehören könnten.

KI statt FICO

Anthony Di Pizio (Upstart): Die meisten US-Verbraucher sind mit dem FICO-Scoring-System vertraut. Es wird von Banken verwendet, um die Kreditwürdigkeit zu messen, wenn man einen Kredit beantragt, und ist seit 1989 in Gebrauch.

FICO-Scores setzen auf einfache Dinge wie das Zahlungsverhalten des Kreditnehmers und bestehende Schulden. Doch Upstart nutzt künstliche Intelligenz, um mehr als 1.000 verschiedene Datenpunkte zu bewerten, darunter den Ort, an dem die Person zur Schule gegangen ist, und ihren beruflichen Werdegang.

Die Erfassung all dieser einzigartigen Faktoren wäre ohne KI nicht möglich, und die Ergebnisse zeigen 75 % weniger Kreditausfälle bei der gleichen Anzahl von Genehmigungen, was für Banken sicherlich attraktiv ist. Upstart vergibt selbst keine Kredite, sondern vermittelt diese an Banken und erhält dafür eine Gebühr. Außerdem können Kreditgeber das Unternehmen dafür bezahlen, dass es seine KI-Entscheidungstools in ihre eigenen Antragsverfahren integriert.

Für die Investoren bedeutet dies, dass Upstart keine Kreditrisiken eingeht und seine Geschäftstätigkeit mit weniger Einschränkungen skalieren kann, da es nicht durch das kapitalintensive Kreditgeschäft belastet wird. Das Konzept hat sich bisher bewährt, denn die Aktien des Unternehmens sind allein in diesem Jahr um 700 % gestiegen.

Der Kursanstieg ist auf das solide Umsatzwachstum und die Tatsache zurückzuführen, dass das Unternehmen bereits profitabel ist. Allein in der ersten Jahreshälfte 2021 hat Upstart Kredite im Wert von 4,52 Mrd. US-Dollar vergeben, was einer Steigerung von 253 % gegenüber der ersten Jahreshälfte 2020 entspricht.

Es soll noch besser werden, da das Unternehmen in den Automobilfinanzierungsmarkt einsteigt, was durch die Übernahme des Autohaus-Verkaufssoftware-Entwicklers Prodigy im April unterstützt wird. In den USA werden jedes Jahr Autos im Wert von über 1 Billion US-Dollar verkauft. Von denen werden viele finanziert, und dies ist der größte Markt, auf dem Upstart bisher tätig war.

Die KI kommt in der Kreditbranche gerade erst in Schwung, sodass die nächsten zehn Jahre heiß werden könnten.

Branchenführende Gefahrenerkennung

Trevor Jennewine (CrowdStrike Holdings): Im Jahr 2011 beobachtete George Kurtz an Bord eines Flugzeugs, wie ein Mitreisender seinen Laptop hochfuhr und feststellte, dass es 15 Minuten dauerte, bis die McAfee-Sicherheitssoftware geladen war. Damals war Kurtz Chief Technology Officer von McAfee, und das nahm ihn richtiggehend mit. Wenige Zeit darauf gründete Kurtz CrowdStrike mit dem Ziel, ein von Grund auf schnelleres und effektiveres Produkt zu entwickeln.

Zu diesem Zweck ist die Falcon-Plattform von CrowdStrike in der Cloud angesiedelt, was bedeutet, dass sie Daten in einem unglaublichen Umfang aus der Menge schöpfen kann. Sie stützt sich dann auf künstliche Intelligenz, um diese Informationen zu analysieren, sodass selbst die raffiniertesten Angriffe vorhergesagt und verhindert werden können. Heute besteht Falcon aus 21 verschiedenen Modulen. Von denen wird jedes über eine einzige, leichte Software bereitgestellt, was bedeutet, dass die Plattform Endgeräte (z. B. Laptops) nicht mehr verlangsamt.

Dank dieser Innovation ist der Markenname CrowdStrike zu einem Synonym für branchenführende Gefahrenerkennung geworden, und die Plattform hat sich zum Goldstandard in der Cybersicherheit entwickelt. So hat Forrester Research Falcon kürzlich als bestes Endpunktschutzprodukt auf dem Markt ausgezeichnet. Als Grund und Hauptunterscheidungsmerkmal wurden seine Leistung und Präventivfunktionen genannt.

Es überrascht nicht, dass CrowdStrike eine starke Nachfrage nach seinem Software-as-a-Service-Angebot verzeichnet, die sich in einem wahrhaft explosiven Wachstum niedergeschlagen hat. Anfang dieses Jahres war das Unternehmen der drittschnellste SaaS-Anbieter (in jeder Kategorie), der einen jährlich wiederkehrenden Umsatz von 1 Mrd. US-Dollar erreichte.

Im letzten Quartal erreichte CrowdStrike 13.080 Kunden – darunter 234 Fortune-500-Unternehmen – und damit 81 % mehr als im Vorjahr. Der Umsatz stieg um 70 % auf 338 Mio. US-Dollar, der freie Cashflow um 127 % auf 74 Mio. US-Dollar, und die Nettobindung lag weiterhin bei über 120 %, was darauf hindeutet, dass bestehende Kunden im Laufe der Zeit mehr ausgeben.

Das ist ermutigend, aber die Aktionäre haben allen Grund zu glauben, dass der Schwung anhalten kann. Viele ältere Sicherheitsanbieter haben über 100.000 Kunden, aber keiner von ihnen kann mit der Technologie von CrowdStrike mithalten. Das sollte dem Unternehmen helfen, in den kommenden Jahren Marktanteile zu gewinnen und von einem Markt zu profitieren, der nach Ansicht des Managements bis 2025 106 Mrd. US-Dollar umfassen wird. Daher ist diese explosive Wachstumsaktie im Moment ein kluger Kauf.

Ein neues Zeitalter der Effizienz

Jamie Louko (UiPath): Wer an Roboter denkt, denkt wahrscheinlich an die Lagerroboter von Amazon oder die Bots Jim und Maya von Lemonade. Aber ein anderes Unternehmen, das die Welt mit Robotern automatisiert, ist UiPath. Es hat sich zum Ziel gesetzt, Unternehmen vollständig zu automatisieren. Dazu setzt es künstliche Intelligenz ein, um einfache Aufgaben zu automatisieren und Mitarbeiter für weniger eintönige Aufgaben freizusetzen.

Das Unternehmen hat erkannt, dass Mitarbeiter 50 % weniger produktiv sind, wenn sie an automatisierbaren Aufgaben arbeiten müssen. Bislang war das Unternehmen erfolgreich – es konnte weltweit über 9.100 Kunden gewinnen und einen jährlich wiederkehrenden Umsatz von 727 Mio. US-Dollar erzielen. Das entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 76 % seit dem ersten Quartal des Kalenderjahres 2019.

Die Lösungen von UiPath sind zu einer Priorität für Unternehmen geworden, wobei 118 Kunden im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 mehr als 1 Mio. US-Dollar für die Software von UiPath ausgaben. Die Nettobindungsrate des Unternehmens für Q2 2022 liegt bei 144 %, was bedeutet, dass die Kunden heute 44 % mehr ausgeben als noch vor einem Jahr. Angesichts der treuen Kunden und der hohen Wechselkosten dürfte es nicht überraschen, dass das Unternehmen seinen Umsatz im zweiten Quartal 2022 gegenüber dem Vorjahresquartal um 40 % auf 196 Mio. US-Dollar steigern konnte.

Die Gewinne von UiPath spiegeln diese Konzentration auf Wachstum wider. Die Vertriebs- und Marketingkosten des Unternehmens stiegen um etwa 60 %, und die Kosten für Forschung und Entwicklung sowie die allgemeinen Verwaltungskosten verdoppelten sich nahezu. Dies führte dazu, dass das Unternehmen allein in diesem Quartal über 100 Mio. US-Dollar verlor. In finanzieller Hinsicht hat das Unternehmen einen steilen Berg zu erklimmen, aber mit einem riesigen Marktpotenzial von 60 Mrd. US-Dollar hat das Unternehmen viel Raum, um zu wachsen und seine Finanzlage zu verbessern. Die Aktien liegen fast 40 % unter ihrem Allzeithoch. Jetzt könnte ein günstiger Zeitpunkt für den Kauf der Aktien sein. Hier dürfte in den nächsten zehn Jahren ein explosives Wachstum zu verzeichnen sein.

Der Artikel 3 explosive Wachstumsaktien, die in den nächsten 10 Jahren ein klarer Kauf sind ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Jamie Louko besitzt Aktien von Amazon, CrowdStrike Holdings, Inc., Lemonade, Inc. und Upstart Holdings, Inc. Trevor Jennewine besitzt Aktien von Amazon, CrowdStrike Holdings, Inc., Lemonade, Inc. und UiPath Inc. Anthony Di Pizio besitzt keine der angegebenen Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, CrowdStrike Holdings, Inc., Lemonade, Inc., UiPath Inc. und Upstart Holdings, Inc Dieser Artikel erschien am 23.10.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.