Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.603,88
    -308,45 (-1,94%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.229,56
    -70,05 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    34.265,37
    -450,02 (-1,30%)
     
  • Gold

    1.836,10
    -6,50 (-0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,1348
    +0,0031 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    31.446,55
    -284,77 (-0,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    870,86
    +628,18 (+258,85%)
     
  • Öl (Brent)

    84,83
    -0,72 (-0,84%)
     
  • MDAX

    33.642,36
    -698,01 (-2,03%)
     
  • TecDAX

    3.504,31
    -86,60 (-2,41%)
     
  • SDAX

    15.363,55
    -399,48 (-2,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.522,26
    -250,67 (-0,90%)
     
  • FTSE 100

    7.494,13
    -90,88 (-1,20%)
     
  • CAC 40

    7.068,59
    -125,57 (-1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.768,92
    -385,10 (-2,72%)
     

Die 3 Dinge, die ich tue, um mich auf einen Crash an der Börse im Jahr 2022 vorzubereiten

·Lesedauer: 3 Min.
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse

Wichtige Punkte

  • Wir wissen nicht, was die Börse für das kommende Jahr bereithält.

  • Allein die aufgeblähten Aktienwerte könnten die Voraussetzungen für einen Abschwung schaffen.

  • Anstatt sich Sorgen zu machen, bereitet sich dieser Fool mit diesen Schritten auf mögliche Turbulenzen vor.

Obwohl die Aktienwerte im Laufe des letzten Jahres an mehreren Stellen gefallen sind, war das Jahr 2021 im Großen und Ganzen ein solides Jahr für Investoren. Und obwohl viele Experten glauben, dass der nächste Crash an der Börse vor der Tür steht, bin ich nicht davon überzeugt.

Im Moment sind die Aktienwerte hoch, und das allein könnte schon zu einer kurzfristigen Korrektur führen. Das heißt aber nicht, dass der Markt komplett abstürzen wird.

Außerdem sind die Aktienwerte schon seit langem hoch, und obwohl der Markt im März 2020, als die Pandemie zum ersten Mal auftrat, einen Einbruch erlitt, erholte er sich recht schnell. Sollten die Aktien also im kommenden Jahr abstürzen, könnte dieser Abschwung nur von kurzer Dauer sein.

So oder so ist es aber wichtig, immer auf einen Absturz an der Börse vorbereitet zu sein – auch wenn du nicht nachts wach liegst und dir Sorgen machst, dass der nächste Absturz jeden Tag kommen könnte. Jetzt, wo wir das Ende des Jahres 2021 erreicht haben, möchte ich dir einige Maßnahmen vorstellen, mit denen ich mich in den kommenden Wochen auf mögliche Turbulenzen im Jahr 2022 vorbereite – ob es nun dazu kommt oder nicht.

1. Ein bisschen Geld in den Notfallfonds schieben

Es ist immer eine gute Idee, einen soliden Notfallfonds zu haben – genug Geld auf der Bank, um drei bis sechs Monate lang die wichtigsten Lebenshaltungskosten zu decken. Wenn du deinen Job verlierst oder unvorhergesehene Ausgaben hast, kannst du auf diese Weise auf Bargeldreserven zurückgreifen, ohne dich zu verschulden oder Aktien zu verkaufen, um das Geld aufzutreiben.

Im Moment sieht mein Notfallfonds ziemlich solide aus, vor allem, weil ich für etwa ein Jahr die wichtigsten Ausgaben in bar vorrätig habe. Ich neige dazu, mehr als nötig zu sparen, weil mich das als Selbstständiger und als Investor beruhigt. Bis zum Jahresende werde ich also wahrscheinlich alles Geld, das ich nicht für Urlaubskosten oder andere Verpflichtungen ausgebe, in meine Ersparnisse stecken, damit es für den Fall der Fälle da ist.

2. Sicherstellen, dass mein Portfolio schön ausgewogen ist

Eine vielfältige Mischung von Investitionen kann dir helfen, einen Abschwung an der Börse zu überstehen. Deshalb habe ich vor, meine Investitionen gründlich zu überprüfen und sicherzustellen, dass sie so ausgewogen sind, wie ich es mir wünsche.

Wenn du Aktien (oder andere Investitionen) besitzt, kann ihr Wert steigen und fallen, was dazu führen kann, dass du stärker in ein einzelnes Marktsegment investiert bist, als du es gerne hättest. Mein Plan ist es also, dafür zu sorgen, dass das in meinem Portfolio nicht passiert, und wenn ich eine Umschichtung vornehmen muss, werde ich das tun, bevor die Werte der Aktien sinken.

3. Eine Wunschliste mit neuen Aktien zusammenstellen, die ich erwerben möchte

Es ist leicht, einen Absturz an der Börse als etwas Negatives zu betrachten. Aber ich betrachte solche Ereignisse gerne als Kaufgelegenheiten.

Im vergangenen Jahr fiel es mir schwer, mein Portfolio aufzustocken, weil die Aktienwerte so hoch waren. Wenn sie im kommenden Jahr fallen, möchte ich bereit sein, zuzuschlagen. Deshalb recherchiere ich jetzt einige Unternehmen, damit ich darauf vorbereitet bin, Aktien zu kaufen, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

Auf das Beste hoffen, aber vorbereitet sein

Es ist nicht gut, wenn du dich vor einem Crash an der Börse fürchtest. Gleichzeitig weißt du aber auch nie, wann sich die Dinge zum Schlechten wenden. Das gilt besonders in diesen unsicheren Zeiten, in denen eine Pandemie wütet.

Indem ich meine Bargeldreserven erhöhe, mein Portfolio ausgleiche und eine Strategie für künftige Investitionen entwerfe, bin ich in der Lage, mit den Turbulenzen an der Börse im kommenden Jahr umzugehen. Und wenn du das Gleiche tust, kann das auch für dich von Vorteil sein.

Der Artikel Die 3 Dinge, die ich tue, um mich auf einen Crash an der Börse im Jahr 2022 vorzubereiten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Maurie Backman auf Englisch verfasst und am 12.12.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.