Deutsche Märkte geschlossen

3 Dinge, die ich bei der Nintendo-Aktie 2023 im Auge behalte

Nintendo
Nintendo

Für die Nintendo-Aktie (WKN: 864009) beginnt ein neues Jahr. Ob es ein positives wird, das ist von mehreren Faktoren abhängig. Unter anderem, wie gut sich die Switch verkauft. Oder aber, in welcher Form es Neuigkeiten zu möglichen Nachfolgern gibt.

Das ist bereits der erste Aspekt, den ich bei der Nintendo-Aktie im Börsenjahr 2023 beobachte: Gibt es einen Nachfolger? Welche Strategie plant das Management mit seiner Konsole, die zwar ein Kassenschlager ist. Aber trotzdem allmählich an Zugkraft verliert.

Doch gibt es noch weitere Dinge. Welche? Das teile ich gerne mit dir, wenn du bereit bist, bei diesem Artikel am Ball zu bleiben.

Nintendo-Aktie: Was machen die Geschäftszahlen?

Verkaufsschlager ist und bleibt bei der Nintendo-Aktie die Switch. Auch wenn sich deren Lebenszyklus dem Ende entgegenneigen dürfte, so sind die Konsolenzahlen ein wichtiger Umsatz- und Gewinnbringer. Gleichzeitig stehen jedoch auch die Hardware und die Software im Fokus. Aus dem Margenblickwinkel heraus sind Verkäufe von Videospielen und Software in der Regel profitabler.

Das neue Börsenjahr 2023 könnte vieles mit sich bringen. Die Tendenz zeigt nach einem schwierigeren Geschäftsjahr 2022 eher in Richtung Schrumpfkurs. Wenn neue Spiele wie das angekündigte Zelda oder weitere Top-Performer hier entgegenwirken, so wäre das vermutlich ein Erfolg.

Das Management der Nintendo-Aktie blickt in den ersten sechs Monaten des aktuellen (und abweichend verlaufenden Geschäftsjahres) jedoch auf einen starken Umsatz von 656 Mrd. Yen, der sogar 5,2 % über dem Vorjahreswert gelegen hat. Beim Ergebnis je Aktie haben wir mit 197,61 Yen den Vorjahreswert von ca. 144,69 Yen ebenfalls übertroffen. Ob das in einem raueren Konsumklima und mit Blick auf das Weihnachtsquartal so bleibt? Warten wir es ab, es dürfte im neuen Jahr erste Antworten geben.

Was macht Switch Online …?!

Ein weiterer Fokus mit Blick auf die Nintendo-Aktie ist für mich die Entwicklung bei Switch Online. Generell bin ich der Ansicht: Das Management sollte hier viel mehr wagen. Neue Inhalte exklusiv herausbringen oder aber alte, beliebte Formate in einer abgewandelten und onlinekompatiblen Version herausbringen. Solche News wären für mich ein Hit, nicht nur als Aktionär.

Aber auch die Pflege von Content, die Retentions und die Entwicklung der Nutzer allgemein ist etwas, das ich im Börsenjahr 2023 weiter eng verfolge. Leider gibt es nicht zu jedem Quartalsupdate eine neue Wasserstandsmeldung dazu.

Insgesamt kann die Nintendo-Aktie vieles möglich machen im Jahr 2023. Aber es warten definitiv auch einige Herausforderungen, die man lösen muss. Sowie neue Aufgaben und Kapitel, anhand derer man wachsen sollte.

Der Artikel 3 Dinge, die ich bei der Nintendo-Aktie 2023 im Auge behalte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Nintendo. The Motley Fool empfiehlt Nintendo.

Motley Fool Deutschland 2023