Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.874,89
    -9,24 (-0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.916,42
    -29,16 (-0,09%)
     
  • BTC-EUR

    27.946,56
    +128,86 (+0,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    798,05
    -12,14 (-1,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.291,57
    +38,30 (+0,27%)
     
  • S&P 500

    4.249,57
    +3,13 (+0,07%)
     

3 Dinge, die man während des Marktabschwungs nicht tun sollte

·Lesedauer: 5 Min.
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse

Für viele Investoren fühlt es sich an, als würde die Börse bröckeln. Wenn du dir die großen Indizes ansiehst, handeln alle innerhalb von 5 % der Allzeithochs zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Textes, also ist dies noch keine Korrektur an der Börse oder ein Bärenmarkt. Aber im Gegensatz zu den Indexdurchschnitten sind viele beliebte Aktien stark gefallen. Zum Beispiel sind zwei der größten Positionen in meinem persönlichen Portfolio, Pinterest und Magnite, um 35 % bzw. 60 % von ihren Höchstständen zu Beginn des Jahres gefallen. Das tut weh.

Viele Investoren erleben also einen Marktabschwung. Und Ereignisse wie diese sind für die Psychologie eines Anlegers anstrengend. Wenn dein Portfolio bereits einen großen Schritt nach hinten gemacht hat, sind hier drei Dinge, die du jetzt vermeiden solltest.

1. Versuche, dein Portfolio schnell zu reparieren

Ich habe bereits erwähnt, dass zwei meiner Lieblingsaktien fallen und das ist schmerzhaft. Aber das ist keine Metapher, das ist Wissenschaft. Das Wellcome Centre for Human Neuroimaging am University College London hat eine Studie über die Gehirnaktivität von Glücksspielern durchgeführt, wenn sie Geld verloren haben. Wie ScienceDaily berichtet, zeigten die MRTs, dass Geld verlieren Angst- und Schmerzsensoren im Gehirn auslöst.

Der Mensch hat einen fest verdrahteten Reaktionsmechanismus auf Schmerz und Angst: Weglaufen! Und das ist ein Problem, wenn es ums Investieren geht. Unsere erste Reaktion ist, die Aktien zu verkaufen, die am stärksten gefallen sind und uns von dieser unangenehmen Erfahrung zu befreien.

Natürlich sprechen wir Investoren nicht auf diese Weise darüber. Oft entscheiden wir uns dafür, viel stoischer und intelligenter zu klingen, indem wir wenig überzeugende Positionen verkaufen und das Geld in Aktien mit besserem Wachstum und mehr Potenzial umleiten. Aber wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, versuchen wir in Wirklichkeit nur das zu tun, was wir können, um das Problem im Moment zu lösen.

Es ist nichts falsch daran, eine Aktie zu verkaufen. Und es ist auch nichts falsch daran, eine neue Aktie zu kaufen, wenn du an dieses Unternehmen glaubst. Aber wenn du verkaufst, nur weil dein Portfolio im Minus ist, solltest du diese Entscheidung noch einmal überprüfen, um sicherzustellen, dass du nicht nur vor Schmerz und Angst wegläufst.

2. An der Seitenlinie warten

Wenn Aktien steigen, übernimmt der Optimismus die Oberhand und wir sehen nur noch das Blaue vom Himmel. Wenn sie fallen, setzt Pessimismus ein und trübt unsere langfristige Vision. Betrachte zur Veranschaulichung, was professionelle Aktien-Analysten in den letzten Wochen mit ihren Kurszielen gemacht haben. In den ersten beiden Monaten des Jahres 2021 haben die Analysten ihre Kursziele für Aktien links und rechts angehoben. Nur wenige Wochen später werden die Kursziele nach unten korrigiert – zufälligerweise nachdem der Rückgang begonnen hat. Es ist klar: Die Analysten reagieren einfach auf die aktuellen Marktbedingungen.

Reaktionsfreudige Investoren warten wahrscheinlich gerade an der Seitenlinie, unwillig, Aktien zu kaufen, aus Angst, sie könnten weiter fallen. Und das könnten sie infolgedessen auch. Aber niemand kann den Tiefpunkt vorhersagen. Und wenn man auch nur ein paar Tage der Erholung verpasst, kann das die langfristigen Renditen zunichte machen.

Fidelity hat eine Studie über die Börse von Januar 1980 bis August 2020 durchgeführt. Wenn du nur die 50 besten Renditetage in dieser 40-jährigen Zeitspanne verpasst hättest, wäre dein Portfolio 93 % weniger wert, als wenn du die ganze Zeit investiert gewesen wärst. Daher ist es nicht der richtige Weg, an der Seitenlinie zu warten, bis die Aktien weiter fallen, bevor du investierst – du kannst nicht riskieren, nur ein paar großartige Tage zu verpassen. Und das ist der Grund, warum manche vorschlagen, in jedem Bärenmarkt zu investieren.

3. Seine Chancen vergeuden

Im Jahr 1988 sagte der legendäre Investor Warren Buffett: „Wenn du auf seltene, sich schnell bewegende Elefanten schießen willst, solltest du immer ein geladenes Gewehr dabei haben.“

Damit wollte er sagen, dass der Markt dir manchmal eine lebensverändernde Investitionschance bietet. Und wenn das der Fall ist, musst du darauf vorbereitet sein, die Gelegenheit zu ergreifen, indem du schnell eine große Menge Geld investierst. Obwohl das ein guter Rat ist, ist es wahrscheinlich der falsche Schritt, jetzt alles auf eine Aktie zu setzen.

Lebensverändernde Gelegenheiten, die eine schnelle, entschlossene Kapitalzuteilung erfordern, sind „selten“ – dieser Teil des Zitats wird oft von Investoren verworfen, die Buffetts Erfolg nacheifern wollen. Per Definition erfüllen die meisten Aktien dieses Kriterium im Moment nicht.

Warte also nicht an der Seitenlinie, aber schieße auch nicht auf dein Ziel. Beides sind Überreaktionen, ausgelöst durch unseren Wunsch, Schmerz und Angst zu mindern. Gibt es eine Aktie, die du magst und die weit unter ihrem Höchststand gehandelt wird? Ziehe in Erwägung, sie als Teil einer methodischen, langfristigen Investmentstrategie zu kaufen. Sieh es nicht als eine einmalige Kaufgelegenheit an. Die meiste Zeit ist das nicht der Fall.

Dies sind drei Dinge, die du nicht tun solltest. In Anbetracht dessen ist hier die Lektion für Investoren: Entwickle eine langfristige Investorenmentalität, indem du konsequent in Aktien großartiger Unternehmen investierst und über Jahre hinweg Positionen hältst. Es wird kurzfristige Abschwünge geben, so wie jetzt auch. Aber wenn du diszipliniert und fokussiert bleibst, kannst du weiterhin von einer Börse profitieren, die die meiste Zeit über nach oben geht.

Der Artikel 3 Dinge, die man während des Marktabschwungs nicht tun sollte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Jon Quast auf Englisch verfasst und am 20.05.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Magnite, Inc und Pinterest.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.