Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,18 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    37.043,43
    +308,58 (+0,84%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,54 (-0,03%)
     

3 Cathie-Wood-Tech-Aktien, die um 25 % gefallen sind und die ich trotzdem kaufen würde

Wichtige Punkte

  • Cathie Wood von ARK Invest wurde von Bloomberg News zum Top-Aktieninvestor im Jahr 2020 ernannt.

  • Ihr ARK Innovation ETF liegt in diesem Jahr hinter dem Markt zurück.

  • Drei der Aktien-Picks sind für langfristigen Erfolg positioniert.

Als Gründerin, CEO und leitende Portfoliomanagerin von ARK Invest ist Cathie Wood eine vielbeschäftigte Person. Wood hat sich in jeder dieser Rollen hervorgetan und wurde von Bloomberg News zum besten Aktieninvestor des Jahres 2020 ernannt. Letztes Jahr hat Arks Vorzeigemodell, der ARK Innovation ETF, den Markt mit einer unglaublichen Rendite von 148 % geschlagen.

Eine Rückkehr zum Mittelwert war immer wahrscheinlich und ARK Innovation ist bis heute leicht im Minus und liegt 20 % unter den Höchstständen vom Februar. Die Investoren haben sich auf Value-Aktien wie Banken und Energie verlegt und disruptive Technologieaktien, die Wood bevorzugt, verkauft.

Diese Veränderung hat jedoch nichts an Woods langfristigem Fokus geändert und sie hat bei vielen Aktien nachgekauft. Hier sind drei Wachstumsaktien aus ihrem Portfolio, die 25 % (oder mehr) von ihren 52-Wochen-Hochs gefallen sind und die für langfristigen Erfolg positioniert sind.

Spotifys brillante Podcasting-Strategie wird sich auszahlen

Die Aktien von Spotify (WKN: A2JEGN) liegen 38 % unter den bisherigen Jahreshöchstständen, zuletzt aufgrund des schleppenden monatlichen aktiven Nutzerwachstums im zweiten Quartal. Wie viele der Investitionen in Woods Portfolio wurde Spotify als Pandemie-Aktie betrachtet und profitierte von der Work-from-Home-Verschiebung – die Aktien verdoppelten sich im Jahr 2020. Die Spotify-Aktie könnte dieses Jahr eine Verschnaufpause eingelegt haben, aber die Finanzzahlen deuten auf einen anhaltenden Erfolg hin.

Spotify ist auf dem besten Weg, seine größte Schwäche zu beseitigen. Die Musikindustrie ist schwierig und umkämpft, insbesondere unter Spotifys 210 Millionen werbefinanzierten monatlich aktiven Nutzern (MAUs), da es mit dem kostenlosen Radio und Angeboten wie Apple Music konkurriert. Im zweiten Quartal war es die Schwäche beim MAU-Wachstum, die die Aktien auf Talfahrt schickte.

Trotz der leicht verfehlten Zahl der monatlich aktiven Nutzer ist Spotify weiterhin effektiv bei der Umwandlung von Nutzern in lukrativere zahlende Abonnenten. Das Unternehmen meldete im letzten Quartal einen Anstieg der Abonnenten um 20 % im Jahresvergleich und lag damit am oberen Ende der Erwartungen des Managements. Dies half dem Unternehmen, einen Umsatz von 2,75 Mrd. US-Dollar zu erzielen, was über den Erwartungen der Analysten von 2,23 Mrd. US-Dollar liegt.

Ein Großteil des Wachstums kann Spotifys jüngsten Schritten in Richtung Podcasting zugeschrieben werden. Letztes Jahr unterzeichnete Spotify einen 100-Millionen-Dollar-Vertrag mit dem Podcaster Joe Rogan und ließ dieses Jahr einen 60-Millionen-Dollar-Deal mit Alexandra Cooper von „Call Her Daddy“ folgen.

Für Spotify ist das Podcasting ein doppelter Gewinn: Neben der Erhöhung der Abonnentenzahlen ist die Stückkostenrechnung von Podcasting langfristig günstiger als die von Musik. Es ist kein Wunder, dass dieser Bereich in aller Munde ist und sowohl Apple als auch Netflix sich darum bemühen, ihr Angebot auszubauen. Kurzfristig ist es unwahrscheinlich, dass sie mit Spotify konkurrieren können, und es ist wahrscheinlich, dass Cathie Wood das weiß.

Die Zillow Group könnte den Hauskaufprozess revolutionieren

Die Aktien der Immobilien-Website Zillow Group (WKN: A14NX6G) haben sich seit Februar halbiert. Diese Veränderung ist bedeutend; das Unternehmen ist letztes Jahr um fast 200 % gestiegen, da die Pandemie unvorhersehbar die Umsätze und Preise von Häusern erhöht hat. Der Häusermarkt beginnt sich zu normalisieren, da der Verkauf von neuen Häusern im Juni auf einen Tiefstand in der Pandemiezeit fiel.

Trotz des jüngsten Rückschlags bleibt Zillow für langfristiges Wachstum gerüstet, indem es weiterhin eine Billionen-Dollar-Industrie stört. In einer Ära des E-Commerce und der On-Demand-Transaktionen ist der Hauskaufprozess ein Relikt vergangener Zeiten. Der Hauskauf ist nicht nur zeitaufwendig, er ist auch voll von Mittelsmännern, die bis zu 10 % der Transaktionskosten einnehmen können!

Zillow begann als Datenbank, dringt aber immer tiefer in den Transaktionsprozess ein, indem es Bewertungs-, Finanzierungs- und Maklervermittlungsfunktionen integriert. Im Jahr 2019 unternahm das Unternehmen seinen aggressivsten Schritt, um den Markt komplett zu stören, indem es Zillow Offers startete, ein iBuying-Programm, über das das Unternehmen direkt mit Hauskäufern und -verkäufern ins Geschäft kommt.

Das Unternehmen hat in diesem Bereich Konkurrenz von Redfin und Opendoor Technologies, aber iBuying wird kein „Winner-take-all“-Markt sein und Zillows massive Nutzerdatenbank und Geschichte wird es dem Unternehmen ermöglichen, bedeutende Anteile zu gewinnen. iBuying könnte eine Billionen-Dollar-Industrie durcheinanderbringen und Zillow wird einer der großen Gewinner sein.

Etsys Übernahmen positionieren es für geografischen und Gen-Z-Erfolg

Die Aktien von Etsy (WKN: A14P98) liegen 25 % unter den 52-Wochen-Hochs vom März. Wie Spotify waren der jüngste Wachstumstreiber die Ergebnisse des zweiten Quartals. Obwohl das Unternehmen die Erwartungen der Analysten bei Umsatz und Gewinn übertraf, waren die Analysten besorgt über das verlangsamte Nutzerwachstum und die Zukunftsprognose.

Das Unternehmen prognostizierte zum dritten Quartal einen Umsatz von 513 Mio. US-Dollar, was unter den Analystenprognosen von 528 Mio. US-Dollar liegt. Zusätzlich verlangsamte sich das Wachstum der Neukäufer im Vergleich zur Pandemie im letzten Jahr, obwohl die Stammkäufer (sechs oder mehr Kauftage und 200 US-Dollar Jahresumsatz) weiterhin rasant wachsen.

Es gibt Gründe, sich auf Etsys weiteren Weg zu freuen, und zwar aufgrund der jüngsten Übernahmen. Erstens hat das Unternehmen Depop übernommen, die Gen-Z-freundliche App für den Wiederverkauf von Kleidung. Es wird erwartet, dass sich diese Sparte bis 2025 auf fast 80 Mrd. US-Dollar verdoppeln wird.

Außerdem hat das Unternehmen das „Etsy Brasiliens“, Elo7, übernommen. Dies gibt Etsy ein Standbein im lateinamerikanischen E-Commerce-Markt, der sich bis 2025 im Wert verdreifachen soll. Den Investoren mögen die Ergebnisse kurzfristig nicht gefallen, aber das Unternehmen positioniert sich für einen langfristigen Erfolg.

Der Artikel 3 Cathie-Wood-Tech-Aktien, die um 25 % gefallen sind und die ich trotzdem kaufen würde ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der „offiziellen“ Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen muss. Eine Investitionsthese zu hinterfragen – sogar eine eigene – hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Jamal Carnette auf Englisch verfasst und am 10.08.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Jamal Carnette, CFA hat keine Position in einer der genannten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple, Etsy, Netflix, Opendoor Technologies Inc, Redfin, Spotify Technology, Zillow Group (A-Aktien) und Zillow Group (C-Aktien). The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: long März 2023 $120 Calls auf Apple, short August 2021 $65 Puts auf Redfin und short März 2023 $130 Calls auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.