Deutsche Märkte schließen in 21 Minuten

3 Cathie-Wood-Aktien zum Kaufen und 10 Jahre Halten

wsteinhauer
·Lesedauer: 9 Min.
Aktien

Cathie Wood, CEO von ARK Invest, hat an der Wall Street eine Fangemeinde gewonnen, da die Investoren mit den ETFs ihres Unternehmens enorme Gewinne erzielt haben. Zum Beispiel ist ihr ARK Innovation ETF in den letzten drei Jahren um 300 % gestiegen.

Natürlich müssen Investoren nicht einen von Woods-Fonds kaufen, um von den Aktien zu profitieren, die darin enthalten sind. Wir haben drei Mitarbeiter von The Motley Fool gebeten, großartige Tech-Aktien in ARK-Fonds zu finden, die fantastische 10-Jahres-Investitionen sein könnten, und sie kamen mit Square (WKN: A143D6), Cloudflare (WKN: A2PQMN) und Roku (WKN: A2DW4X) zurück. Es folgt der Grund dafür.

Ein immer größer werdendes Finanz-Ökosystem

Danny Vena (Square): Mit Woods Fokus auf aufstrebende und disruptive Technologien ist es wenig verwunderlich, dass digitale Zahlungen einer der Trends auf ihrem Radar sind. In diesem Zusammenhang widmet sich der börsengehandelte Fonds (ETF) ARK Fintech Innovation ganz dem mobilen Zahlungsverkehr, digitalen Wallets, Peer-to-Peer-Lending, Blockchain-Technologie und Risikotransformation. Es ist auch keine allzu große Überraschung, dass der Fintech-Pionier Square die größte Position des ETFs ist, mit 10,5 % der 4 Milliarden US-Dollar an verwalteten Mitteln.

Square bietet eine Reihe von Dienstleistungen an, die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) helfen, ihr Geschäft zum Laufen zu bringen. Zusätzlich zu seinen Point-of-Sales-Dongles bietet das Unternehmen Tools, die Unternehmern bei der Navigation im E-Commerce, der Integration von sozialen Medien, der Rechnungsstellung, der Abrechnung und sogar bei der Vergabe von Krediten für kleine Unternehmen helfen.

Erst letzte Woche kündigte Square die Einführung neuer Tools zur Bestandsverwaltung für Einzelhändler an, die ihnen verbesserte Möglichkeiten bieten, neue Produkte hinzuzufügen, bestehende Bestände zu zählen und nachzubestellen. Dies zeigt, dass das Angebot von Square immer weiter ausgebaut werden kann.

Neben kleinen Unternehmen expandiert Square mit der schnellen Akzeptanz seiner Cash App auch in den Markt für Verbraucherzahlungen. Die Peer-to-Peer-Plattform für mobile Zahlungen begann als eine Möglichkeit für Freunde, Geld zu senden oder eine Rechnung zu teilen, aber auch sie entwickelt sich weiter.

Die Cash App ermöglicht es den Nutzern, ein bestehendes Bankkonto zu verknüpfen, um Geldtransfers zu erleichtern und eine optionale Debitkarte – Cash Card genannt – für die Nutzung an Geldautomaten und in physischen Einzelhandelsgeschäften zu erhalten. Die App fördert auch direkte Einzahlungen und das Investieren in Aktien, was zu einer Erhöhung des Engagements der Nutzer führt.

Eine weitere große Chance für Square ist das wachsende Interesse an Kryptowährungen. Das Unternehmen war eines der ersten, das seinen Nutzern den Kauf und Verkauf von Bitcoin im Jahr 2018 ermöglichte. Square meldete, dass 3 Millionen aktive Kunden im Jahr 2020 mit der Kryptowährung gehandelt haben, aber die Nutzung nimmt zu: Im Januar 2021 kauften mehr als 1 Million Kunden zum ersten Mal Bitcoin über die Cash App.

Die Vielseitigkeit der Cash App treibt weiterhin das Nutzerwachstum an. Square schloss das Jahr 2020 mit 36 Millionen monatlich transagierenden Kunden ab, ein Plus von 50 % im Jahresvergleich. Im vierten Quartal erwirtschaftete die Cash App einen Umsatz von 416 Millionen US-Dollar, ein Plus von 127 % im Jahresvergleich (ohne Bitcoin). Das ist auch keine Anomalie, da der Umsatz der Cash App im Jahr 2020 um 137 % gestiegen ist. Noch wichtiger ist, dass jede neue Kohorte von Nutzern engagierter und profitabler ist, was ein gutes Vorzeichen für zukünftiges Wachstum ist.

Im vierten Quartal 2020 wuchs der Gesamtnettoumsatz von Square auf 3,16 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 141 % im Jahresvergleich entspricht. Gleichzeitig stiegen die operativen Einnahmen von 45 Millionen US-Dollar um 160 %.

Angesichts des Rückenwinds, der durch die anhaltende Verlagerung in Richtung Omnichannel-Commerce, kontaktlose Zahlungen, digitale Geldbörsen und die Einführung von Kryptowährungen entsteht, ist sich Wood bewusst, dass Square an der Kreuzung mehrerer starker und wachsender großer Trends sitzt, die der Aktie in den kommenden zehn Jahren viel mehr Spielraum bieten werden. Kein Wunder, dass sie so viel davon besitzt.

Die Zukunft liegt in den Clouds

Brian Withers (Cloudflare): Das Internet wird jeden Tag voller. Mit mehr Daten, mehr Webseiten und mehr Nutzern als je zuvor müssen Unternehmen, die sich abheben wollen, schnelle und reaktionsschnelle Webseiten für ihre Kunden haben. Hier kommt Cloudflare ins Spiel und seine Mission, ein besseres Internet zu schaffen.

Das Unternehmen bietet Produkte an, die den Kunden sicherere, zuverlässigere und leistungsfähige Webseiten und Cloud-Apps ermöglichen. Es überrascht nicht, dass das Geschäft boomt, und das ist wahrscheinlich ein Grund, warum Cathie Wood diese Aktie in ihrem ARK Next Generation Internet ETF hat.

Bis Ende 2020 konnte das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 50 % im Jahresvergleich zum vierten Quartal und für das gesamte Jahr verzeichnen. Wenn seine Kunden mit den serverlosen Cloud-Produkten an Bord kommen, neigen sie dazu, ihre Ausgaben im Laufe der Zeit zu erhöhen. Die Netto-Bindung auf US-Dollarbasis lag in den letzten acht Quartalen bei 115 % oder höher, und die Zahl der Kunden, die mehr als 100.000 US-Dollar pro Jahr ausgeben, wächst in einem rasanten Tempo. Für das kommende Jahr prognostiziert das Management eine Fortsetzung des Wachstums mit mindestens 589 Millionen US-Dollar Umsatz, ein Plus von 37 % im Jahresvergleich.

Kennzahlen

Q4 Rechnungsjahr
2019

Q3 RJ 2020

Q4 RJ 2020

Veränderung im Quartalsvergleich

Veränderung im Jahresvergleich

Umsatz

84 Mio. USD

114 Mio. USD

126 Mio. USD

14 %

50 %

Kunden > 100k jährl. Ausgaben

526

736

828

13 %

57 %

Retention auf Dollarbasis

119 %

116 %

119 %

+3 %

Datenquellen: Geschäftsberichte

Noch beeindruckender ist das Engagement von Cloudflare für Innovation. Dank einer Reihe von neuen Produkten in den letzten Jahren ist das Unternehmen in der Lage, einen viel größeren Markt anzugehen.

Im Jahr 2018 wurde sein ansprechbarer Markt auf 32 Milliarden US-Dollar geschätzt. Aber jetzt, mit der Hinzufügung des Netzwerks und der Zero Trust Services, hat sich die Chance auf 72 Milliarden US-Dollar mehr als verdoppelt und es wird erwartet, dass sie bis 2024 auf 100 Milliarden US-Dollar anwächst. Eine kürzlich angekündigte Partnerschaft mit NVIDIA wird es dem Unternehmen ermöglichen, auch den Wachstumstrend der künstlichen Intelligenz zu nutzen.

Wie bei vielen der Cloud-Aktien ist die Bewertung mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 51 steil. Aber für ein Unternehmen mit so vielen Innovationen, einem riesigen und wachsenden Markt und einer nachgewiesenen Wachstumsthese ist dies eine Aktie, bei der du in zehn Jahren froh sein wirst, dass du sie gekauft hast.

Wenn du nervös bist, bei dieser hohen Bewertung einzusteigen, wäre ein Vorschlag, dass du in Dritteln kaufst. Auf diese Weise würdest du profitieren, egal wie sich die Aktie im Laufe der Zeit entwickelt. Wenn sie einbricht, kannst du von einem besseren Preis profitieren; wenn sie steigt, wirst du froh sein, ein paar Aktien zu besitzen. Vielleicht ist es an der Zeit, dass du diesen von Cathie Wood favorisierten Cloud-Spezialisten in dein Portfolio aufnimmst.

Ein innovatives Video-Streaming-Unternehmen

Chris Neiger (ROKU): Video-Streaming-Dienste sind in den letzten Jahren sehr populär geworden, da Unternehmen in die Fußstapfen von Netflix getreten sind, indem sie ihre eigenen Original-Inhalte erstellt und Streaming-Rechte an bestehenden Inhalten aufgeschnappt haben. Amazon, Apple, Disney, Hulu, HBO und viele andere Unternehmen haben alle beliebte Streaming-Dienste, und jeder dieser Konkurrenten hat etwas gemeinsam – sie alle haben ihre Dienste auf der Plattform von Roku.

Die Videostreaming-Plattform von Roku profitiert, egal welches Unternehmen die Streaming-Kriege gewinnt. Das Unternehmen erhält einen Anteil an jedem Abo-Service, den ein Nutzer auf seiner Plattform abschließt, und das hat zu einem massiven Wachstum geführt.

Der Umsatz stieg im letzten Quartal um 58 % auf 649,9 Millionen US-Dollar, und der Nicht-GAAP-Gewinn pro verwässerter Aktie erreichte 0,49 US-Dollar und übertraf damit die Konsensschätzung der Wall Street von einem Verlust von 0,05 US-Dollar pro Aktie.

Roku beendete das Quartal auch mit beeindruckenden 51 Millionen aktiven Nutzern gegenüber 37 Millionen im Vorjahresquartal. Und all diese Nutzer haben auch ihre Ausgaben auf Rokus Plattform erhöht, da der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer (ARPU) im Jahresvergleich um 24 % gestiegen ist.

Die Plattformeinnahmen (wenn Nutzer sich für einen Videostreaming-Dienst über Roku anmelden) sind derzeit das Basisgeschäft, aber Roku erweitert auch seine Werbemöglichkeiten. Das Unternehmen hat vor Kurzem die Werbetechnologiesparte von Nielsen gekauft, was ihm helfen sollte, in neue Bereiche der TV-Werbung vorzudringen. Aber auch ohne den Kauf lief das Werbesegment von Roku sehr gut, wobei sich die monetarisierten Video-Werbeeinblendungen im vierten Quartal im Jahresvergleich mehr als verdoppelt haben.

Bei all diesem Wachstum ist es kein Wunder, dass die Aktie von Roku in den letzten zwölf Monaten um 188 % gestiegen ist und dass Cathie Wood 3,6 Millionen Aktien in ihrem ARK Innovation ETF hat. Kluge Investoren, die auf der Suche nach einer schnell wachsenden Tech-Aktie sind, an der sie für das nächste Jahrzehnt festhalten können, sollten Woods Beispiel folgen und diese Video-Streaming-Plattform in ihr Portfolio aufnehmen.

Der Artikel 3 Cathie-Wood-Aktien zum Kaufen und 10 Jahre Halten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Amazon-Tochter, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Brian Withers besitzt Aktien von Cloudflare, Inc. und Square. Chris Neiger besitzt Aktien von Apple.

Danny Vena besitzt Aktien von Amazon, Apple, Bitcoin, Cloudflare, Inc, NVIDIA, Netflix, Roku, Square und Walt Disney.

Dieser Artikel wurde auf Englisch verfasst und am 24.04.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Apple, Bitcoin, Cloudflare, Inc, NVIDIA, Netflix, Roku, Square und Walt Disney. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: long Januar 2022 $1920,0 Calls auf Amazon, long März 2023 $120,0 Calls auf Apple, short Januar 2022 $1940,0 Calls auf Amazon und short März 2023 $130,0 Calls auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2021