Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.523,26
    -110,20 (-0,38%)
     
  • Dow Jones 30

    31.150,75
    +220,23 (+0,71%)
     
  • BTC-EUR

    29.000,65
    +662,57 (+2,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    696,16
    -4,45 (-0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.473,05
    +275,87 (+2,09%)
     
  • S&P 500

    3.852,16
    +53,25 (+1,40%)
     

3 Aktien, die im Ruhestand zum Dasein als Millionär führen könnten

Selena Maranjian, Motley Fool beitragender Investmentanalystin
·Lesedauer: 5 Min.
Älteres Paar beim Strandurlaub
Älteres Paar beim Strandurlaub

Für fast alle von uns bleibt es ein Traum, Profi-Sportler zu sein, einen Bestseller zu schreiben oder einen Oscar zu gewinnen. Aber manche Erfolge sind zum Greifen nah – etwa sich als Millionär in den Ruhestand zu begeben.

Doch mit genügend Zeit kann das gelingen. Es lässt sich erreichen, indem man einfach in den gesamten Aktienmarkt investiert. Etwa über einen günstigen S&P-500-Indexfonds. Dem Portfolio können allerdings noch ein paar Wachstumsaktien guttun.

Auf 1 Million Euro anwachsen

Bevor wir zu den Unternehmen kommen, hier schnell ein Blick darauf, was man braucht, um auf 1 Million Euro zu kommen. Alles hängt von drei Faktoren ab:

Der Zeitrahmen für die Investition

Je mehr Zeit man hat, desto mehr Geld hat man am Ende. Deshalb am besten früh anfangen, gerne auch schon mit 20. Wer weiß, vielleicht ist so ein noch früherer Ruhestand drin.

Die Wachstumsrate der Investitionen

Wer jahrzehntelang aggressiv spart und investiert, das Geld aber nur um 1 oder 2 % wächst, kommt nicht weit. Der Aktienmarkt hat über viele Jahrzehnte hinweg im Durchschnitt einen jährlichen Zuwachs von fast 10 % verzeichnet. Das sollte man anstreben, auch wenn der Markt im Durchschnitt weniger (oder mehr) zulegen könnte.

Das Anfangsinvestment

Natürlich ist es auch sehr wichtig, wie viel man investiert. Die folgende Tabelle zeigt, wie viel man über verschiedene Zeiträume hinweg ansparen könnte:

Wachstum zu 8 % für

10.000 EUR Anfangsinvestition

15.000 EUR Anfangsinvestition

20.000 EUR Anfangsinvestition

5 Jahre

63.359

95.039

126.718

10 Jahre

156.455

234.683

312.910

15 Jahre

293.243

439.865

586.486

20 Jahre

494.229

741.344

988.458

25 Jahre

789.544

1,184.316

1,579.088

30 Jahre

1,223.459

1,835.189

2,446.918

Quelle: Autorin

Diese Tabelle geht von einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 8 % aus. Das lässt sich mit einer langfristigen Indexfondsanlage erzielen. Und dann kommen wir zu den drei Unternehmen, in die man investieren sollte, um im Ruhestand Millionär zu sein. Jedes dieser Unternehmen ist schneller gewachsen als der Gesamtmarkt. Es sieht alles so aus, als könnte dies auch weiterhin gelingen.

1. Amazon

Amazon.com (WKN: 906866) verzeichnet seit langer Zeit rasantes Wachstum. Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate des Aktienkurses betrug vor Kurzem 26,3 % – genug, um aus einer Investition von 10.000 EUR 1 Million EUR zu machen. Reife Unternehmen wachsen in der Regel nicht mehr so schnell. Aber in den letzten zehn Jahren war die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von Amazon noch steiler – 33,8 %. (Zum Vergleich: Der S&P 500 lag in den letzten 20 bzw. 10 Jahren bei durchschnittlich 6,9 bzw. 13,9 % (mit reinvestierten Dividenden)). Niemand sollte für das nächste Jahrzehnt mit durchschnittlichen jährlichen Gewinnen von 25 % oder mehr rechnen. Aber Amazon bietet viele Gründe, um für die absehbare Zukunft überdurchschnittliches Wachstum zu erwarten.

Die Pandemie hat den Nettoumsatz im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 37 % auf 96 Milliarden USD steigen lassen. Der Nettogewinn hat sich verdreifacht. Das Unternehmen hat sehr viel mehr Arbeitnehmer eingestellt und will 100.000 weitere Festangestellte einstellen. Die sollen alle den Mindestlohn von 15 USD pro Stunde erhalten. Der größte Erfolg ist derzeit die Cloud-Computing-Sparte Amazon Web Services (AWS). Die ist im dritten Quartal um 29 % auf 11,6 Milliarden USD angestiegen und kann sich eines Marktanteils von 33 % rühmen.

2. PayPal

PayPal (WKN: A14R7U) ist seit seiner Ausgliederung von eBay im Sommer 2015 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 37,1 % eine große Erfolgsgeschichte. Der Marktwert belief sich vor Kurzem auf 241 Milliarden USD. Das übersteigt den jüngsten Marktwert von Coca-Cola, Netflix und AT&T und ist mehr als doppelt so hoch wie der von Wells Fargo oder Citigroup.

PayPal bedient weltweit etwa 361 Millionen aktive Benutzer (das entspricht in etwa der Bevölkerung der USA). Im dritten Quartal wickelte man etwa vier Milliarden Transaktionen im Wert von etwa 247 Milliarden USD ab. Auf Jahresbasis wären das etwa 12 Milliarden Transaktionen im Wert von fast 1 Billion USD. Zudem verfügt man noch über Venmo, dem schnell wachsenden mobilen Zahlungssystem.

3. Activision Blizzard

Activision Blizzard (WKN: A0Q4K4) weist eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 25,2 % in den letzten 20 Jahren und 21,8 % in den letzten 10 Jahren auf. Ein Teil des Erfolgs ist wahrscheinlich auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Produkte quasi süchtig machen. Ein beneidenswertes Geschäftsmodell!

Wer mit Videospielen vertraut ist, findet bei Activision Blizzard bekannte Namen, von denen viele Hits geworden sind. Dazu gehören Call of Duty, World of Warcraft, Hearthstone, Overwatch, Warcraft, StarCraft, Diablo und Candy Crush. Im letzten Quartal meldete das Unternehmen etwa 390 Millionen aktive Benutzer monatlich, und der Nettoumsatz ist im Vergleich zum Vorjahr um 52 % gestiegen. Die Zukunft von Activision Blizzard sieht recht vielversprechend aus. Der Videospielmarkt soll laut Grandview Research zwischen 2020 und 2027 jährlich um fast 13 % wachsen.

Diesen drei Unternehmen geht es gut. Sie sind auch so aufgestellt, dass es ihnen noch lange gut gehen wird. Man sollte sie auf die Watchlist setzen. Vielleicht lohnt es sich sogar, jetzt zu kaufen, falls man sie als unterbewertet erachtet und langfristigen Erfolg erwartet.

The post 3 Aktien, die im Ruhestand zum Dasein als Millionär führen könnten appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. Selena Maranjian besitzt Aktien von Activision Blizzard, Amazon, AT&T, Netflix und PayPal Holdings. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Activision Blizzard, Amazon, Netflix und PayPal Holdings und empfehlt eBay, sowie die folgenden Optionen: Long January 2021 $18 Call auf eBay, Short January 2021 $37 Call auf eBay, Short January 2022 $1940 Call auf Amazon, Long January 2022 $1920 Call auf Amazon, Long January 2022 $75 Call auf PayPal Holdings, Long January 2022 $75 Call auf Activision Blizzard und Short January 2022 $75 Put auf Activision Blizzard. Dieser Artikel erschien am 28.11.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2020