Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 26 Minuten

3 Aktien, die das Investment schneller als gedacht verdoppeln könnten

·Lesedauer: 6 Min.

Gut informierte Investoren stellen oft fest, dass sie für Entscheidungen am Finanzmarkt Wissen aus anderen Bereichen des Lebens nutzen können. Eine Lektion, die ich immer als nützlich empfunden habe, stammt aus dem Bereich der Physik – Newtons erstes Gesetz: Ein Objekt, das sich bewegt, neigt dazu, in Bewegung zu bleiben, wenn keine äußere Kraft darauf einwirkt.

Dieses Prinzip lässt sich ziemlich gut auf die Strategie der Investition in erfolgreiche Unternehmen anwenden. Anders ausgedrückt: Gewinner sind oft weiterhin Gewinner.

Wenn eine Aktie heißläuft, gibt es normalerweise gute Gründe dafür. Konzentrieren wir uns also auf Unternehmen, die stark wachsen und den Aktionären bereits signifikante Gewinne beschert haben, erhöhen wir die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg. In diesem Sinne betrachten wir hier mal drei Aktien, deren Kurse sich in den letzten Jahren verdoppelt haben. Jede davon scheint gut aufgestellt zu sein, um den Wert in naher Zukunft erneut zu verdoppeln.

Etsy: Mehr als eine Corona-Aktie

Vor der Pandemie hatte sich Etsy (WKN: A14P98) bereits als führender Onlineanbieter von Kunstgegenständen sowie von Handwerksbedarf und Vintage-Ware etabliert. Auf der Plattform finden Käufer ein schier endloses Angebot an Unikaten. Die Nachfrage nach diesen Angeboten hat sich im letzten Jahr beschleunigt und zeigt keine Anzeichen einer Verlangsamung.

Etsy hat eine Größe erreicht, an die kein anderer Händler von handgefertigten Waren herankommt. Es bietet 92 Millionen Unikate zum Verkauf an, hat 4,7 Millionen aktive Verkäufer und mehr als 90 Millionen aktive Käufer. Der Bruttowarenumsatz – d. h. der Gesamtwert der auf der Etsy-Plattform verkauften Produkte – stieg im ersten Quartal um 132 % im Vergleich zum Vorjahr. Dies trug zu einem Umsatzanstieg von 142 % bei, während der Gewinn um mehr als das 11-Fache anstieg.

Das Unternehmen konzentriert sich darauf, seine Gewinne ab 2020 beizubehalten und sogar auszubauen. Während der Telefonkonferenz zum Ergebnis des ersten Quartals erklärte das Management, dass es „enorm fokussiert auf die Steigerung der Frequenz“ und die Identifizierung von „Käufer-Triggern“ sei: „Es ist sehr ermutigend zu sehen, dass jetzt 13 % der App-Besuche einen Besuch auf der Update-Registerkarte beinhalten, und 27 % dieser Besuche haben Käufer, die auf eines oder mehrere der Angebote klicken, die wir in die Updates aufnehmen.“ Dies verdeutlicht, wie sehr sich Etsy bemüht, Käufer zu binden und den Umsatz zu steigern.

Das Unternehmen hat sich eine einzigartige und lukrative Nische in der Welt des E-Commerce geschaffen, und die Ergebnisse für Investoren sind aufschlussreich: Die Aktie hat im Jahr 2020 ihren Wert vervierfacht und könnte ihn noch einmal verdoppeln.

Pinterest: Die andere Art von Social-Media-Plattform

Pinterest (WKN: A2PGMG) wurde bekannt, weil es eine positive Nutzererfahrung schaffen konnte. Die Plattform fungiert als Ort des Entdeckens und ermutigt die Nutzer, ihre Leidenschaften zu finden und zu verfolgen. Nutzer finden Dinge im Internet und „pinnen“ diese, um sich zu inspirieren.

Das alles ist lukrativ. Der Umsatz wuchs im ersten Quartal um 78 % im Vergleich zum Vorjahr, und Pinterest verringerte seinen Nettoverlust um 85 %. Die Zahl der weltweit monatlich aktiven Nutzer stieg um 30 %, während der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer (ARPU) um 50 % zunahm.

Es sind die internationalen Ergebnisse des Unternehmens, die die Investoren am meisten begeistern dürften: Der Auslandsumsatz und der ARPU stiegen um 170 bzw. 91 %. Pinterest baut sein internationales Geschäft nach dem strategischen Plan auf, der in den USA so gut funktioniert hat – zuerst auf die grundlegende Infrastruktur konzentrieren und das Nutzererlebnis aufbauen, dann skalieren und später monetarisieren. CFO Todd Morgenfeld sagte, dass das Unternehmen nach dem gleichen Schema vorgehe. Er erwartet, dass sich diese bereits erfolgreiche Vorlage mit der Zeit weltweit auszahlen wird.

Das Management erwartet auch, dass die guten Zeiten weitergehen und rechnet mit einem Umsatzwachstum von 105 % im zweiten Quartal. Dies erklärt den Anstieg der Aktie um 170 % im letzten Jahr und verdeutlicht das Potenzial für zukünftiges Wachstum.

Via YCharts

NVIDIA: Rückenwind ohne Ende

Wenn es um Grafikprozessoren (GPUs) geht, kann kein Unternehmen NVIDIA (WKN: 918422) das Wasser reichen. Das Unternehmen war der Pionier bei der Entwicklung dieser Chips, die es PCs und Konsolen ermöglichen, lebensechte Bilder in Videospielen zu rendern. Mit einem Marktanteil von 81 % im ersten Quartal 2021 ist es der unangefochtene Marktführer im Bereich Desktop-GPUs. Infolgedessen wuchs der Umsatz im Gaming-Segment von NVIDIA im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 um 106 % im Vergleich zum Vorjahr. Das allein könnte Grund genug sein, in die Aktie zu investieren.

Der Spielemarkt könnte jedoch in den kommenden Jahren nicht NVIDIAs größter Gewinnmotor sein. Seine hochmodernen Chips und die dazugehörige Software sind zum Industriestandard in einer Reihe von wichtigen Technologien geworden, darunter Cloud Computing, Rechenzentren und künstliche Intelligenz. Die Umsätze von NVIDIA im Bereich Rechenzentren, die von all diesen wichtigen säkularen Trends angetrieben werden, stiegen im letzten Quartal um 79 %, und es gibt immer noch eine lange Startbahn für Wachstum.

Schließlich hat das Unternehmen Partnerschaften mit einer wachsenden Anzahl von Autoherstellern, die an der Entwicklung von autonomen Fahrsystemen arbeiten. Sobald diese ein ausreichendes Maß an Zuverlässigkeit erreicht haben, um solche Autos verkaufen zu können, wird NVIDIA zweifellos profitieren. Die Prozessoren dürften dann wahrscheinlich die neue Technologie unterstützen. Während die Umsätze mit autonomen Fahrsystemen derzeit nur einen winzigen Teil des Umsatzes ausmachen, könnte sich das ändern, wenn die Produktion von selbst fahrenden Autos in die Gänge kommt.

Die hervorragende Leistung des Unternehmens und das Wachstum seiner Endmärkte haben dazu beigetragen, dass die NVIDIA-Aktie allein im letzten Jahr um mehr als 80 % gestiegen ist. Das hat zu der Entscheidung geführt, einen mit Spannung erwarteten Aktiensplit durchzuführen.

Kurzes Fazit

Investieren ist nicht immer einfach. Auch wenn jedes dieser Unternehmen in den letzten Jahren eine tolle Leistung gezeigt hat, gibt es keine Garantie dafür, dass dies auch weiterhin der Fall sein wird. Darüber hinaus kann selbst eine nahezu perfekte Performance manchmal zu einem fallenden Aktienkurs führen – zumindest kurzfristig. Insbesondere wenn externe Faktoren wie eine Marktkorrektur ins Spiel kommen.

Jedes dieser Unternehmen ist eine Option mit hohem Risiko und hohem Ertrag, die mit einem ebenso hohen Preis verbunden ist, wie viele andere wachstumsstarke Aktien. NVIDIA, Pinterest und Etsy werden zum 19-Fachen, 17-Fachen bzw. 11-Fachen des voraussichtlichen Umsatzes gehandelt Als vernünftig bezeichnet man hingegen ein Kurs-Umsatz-Verhältnis zwischen eins und zwei.

Basierend auf der aktuellen Entwicklung dieser Unternehmen bleiben die Aktien jedoch solide Wetten. Sie könnten den Markt sicherlich in den nächsten drei bis fünf Jahren schlagen – und dabei auch ihren Wert verdoppeln.

Der Artikel 3 Aktien, die das Investment schneller als gedacht verdoppeln könnten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Etsy, Nvidia und Pinterest. Danny Vena besitzt Aktien von Etsy, Nvidia und Pinterest. Dieser Artikel erschien am 23.7.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.