Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.568,73
    +24,34 (+0,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.116,62
    +27,32 (+0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    35.019,48
    +84,01 (+0,24%)
     
  • Gold

    1.817,90
    +0,70 (+0,04%)
     
  • EUR/USD

    1,1879
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    33.484,50
    -1.575,50 (-4,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    971,63
    +10,73 (+1,12%)
     
  • Öl (Brent)

    71,05
    -2,90 (-3,92%)
     
  • MDAX

    35.384,24
    +237,33 (+0,68%)
     
  • TecDAX

    3.717,94
    +36,57 (+0,99%)
     
  • SDAX

    16.550,75
    +19,59 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    27.781,02
    +497,43 (+1,82%)
     
  • FTSE 100

    7.082,76
    +50,46 (+0,72%)
     
  • CAC 40

    6.675,90
    +63,14 (+0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.760,26
    +87,58 (+0,60%)
     

3 Aktien, die von ihren Vorständen massiv gekauft wurden!

·Lesedauer: 2 Min.
Welche Aktien sollte man jetzt kaufen?

Wer könnte mehr über die Perspektive eines Unternehmens wissen als der Vorstand. Er beschäftigt sich tagein, tagaus meist über viele Jahre nur mit dem eigenen Geschäft. Er weiß deshalb sehr viel mehr über aktuelle Entwicklungen als Außenstehende. Darüber hinaus ist er verpflichtet, seine Geschäfte mit Aktien des Unternehmens zu melden, weshalb wir sie als Anleger zeitnah einsehen können.

Ergeben sich signifikante Käufe oder Verkäufe, muss es einen Grund dafür geben, auch wenn die Kursentwicklung es vielleicht noch nicht vermuten lässt. Im letzten Monat kauften die Vorstände folgende Aktien verstärkt.

1. KWS-Saat-Aktien

Für KWS Saat (WKN: 707400)Aktien wurden zuletzt Käufe im Umfang von 1,168 Mio. Euro durch den Vorstand gemeldet. Das Unternehmen ist international im Saatgutgeschäft tätig. Es entwickelt, produziert und vertreibt sehr wichtige Arten. Dazu gehören beispielsweise Getreide, Mais, Zuckerrüben und Gemüse.

In den letzten Monaten ist ihr Preis stärker angestiegen. Grund ist die durch die weltweiten Wirtschaftsstützungsprogramme und die Geldmengenausweitung ausgelöste hohe Inflation. So meldete die USA heute eine Geldentwertung von 5 % und niemand weiß, ob dieser Anstieg bereits die Spitze darstellt. Der KWS-Saat-Vorstand erwartet dem Anschein nach, dass sein Unternehmen den Gewinn weiter steigern wird. Auch längerfristig entwickelte sich das Geschäft bisher sehr gut.

2. E.ON-Aktien

E.ON (WKN: ENAG99)-Aktien haben schwere Jahre hinter sich. So musste die abrupte Abschaffung der Kern- und Kohlekraftwerke überwunden werden. Doch mittlerweile hat sich der Konzern neu aufgestellt und eine Perspektive gefunden. Vor allem über den Betrieb von Energienetzen möchte er wieder stetig Erträge erzielen und so regelmäßig Dividenden auszahlen. Dazu gehören Strom- wie Gasnetze, die zukünftig weiterhin wichtig bleiben.

Zuletzt hat der Vorstand Aktien im Wert von mehr als 901.656 Euro gekauft. Im letzten Jahr (2020) liefen die Geschäfte wieder besser. So stieg der Gewinn auf 1,1 Mrd. Euro. Im ersten Quartal 2021 wuchs der Umsatz um 4 % und der Gewinn legte sogar um 19 % zu. Zudem wurde die Prognose für das Gesamtjahr 2021 bestätigt. Darüber hinaus ist die E.ON-Aktie mit einer Dividendenrendite von fast 4,7 % (11.06.2021) immer noch günstig bewertet.

3. Synbiotic

Synbiotic (WKN: A3E5A5) ist ein noch relativ kleines Unternehmen mit Sitz in München. Es konzentriert sich auf Investitionen in den Cannabismarkt. Langfristig möchte Synbiotic zu Europas Marktführer für Cannabinoide und Terpene aufsteigen. Zuletzt wurde beispielsweise die Geca Pharma übernommen. Der Vorstand hat hier Aktien im Wert von etwa 1,1 Mio. Euro erworben. Da bisher aber immer noch Verluste erwirtschaftet werden und weitere Kapitalerhöhungen wahrscheinlich sind, sind die Aktien eine Spekulation, die größere Risiken, aber auch Chancen mit sich bringt.

Der Artikel 3 Aktien, die von ihren Vorständen massiv gekauft wurden! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.