Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.663,50
    +697,49 (+2,41%)
     
  • Dow Jones 30

    31.558,03
    +625,66 (+2,02%)
     
  • BTC-EUR

    39.954,36
    +3.302,44 (+9,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    963,35
    +35,12 (+3,78%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.574,82
    +382,47 (+2,90%)
     
  • S&P 500

    3.903,36
    +92,21 (+2,42%)
     

Wie ich jetzt 3.000 GBP in britische Aktien investieren würde, um ein passives Einkommen zu erzielen

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum

Passives Einkommen ist Geld, das man erhält, ohne dafür zu arbeiten. Das mag unglaublich klingen, aber es passiert immer wieder. Mieteinnahmen, Lizenzgebühren und Aktiendividenden sind alles Beispiele für passive Einkommensströme. Man hat vielleicht nicht das Geld, um eine Immobilie zu kaufen, um sie zu vermieten, oder hat das Talent, Musik zu schreiben, die Tantiemen generieren könnte. Aber das Investieren in einkommensstarke Aktien ist eine Möglichkeit, passives Einkommen zu generieren, selbst mit einem relativ kleinen Geldbetrag.

Diversifikation hilft, das Risiko zu reduzieren

3.000 Pfund sind genug, um in mehr als eine Aktie zu investieren. In diesem Zusammenhang reicht es aus, 1.000 GBP in drei verschiedene Unternehmen zu investieren. Ich bevorzuge diesen Ansatz, da er mein Portfolio diversifiziert. Das hilft, das Risiko zu reduzieren, falls eines der Unternehmen seine Dividende kürzt oder auf unvorhergesehene Herausforderungen an der Börse stößt. Aber die Diversifizierung kann auch helfen, wenn es um das Timing des passiven Einkommens geht.

Verschiedene Unternehmen schütten ihre Dividenden nach unterschiedlichen Zeitplänen aus. Wenn ich 3.000 Pfund in eine Aktie investiere, erhalte ich das Einkommen nur, wenn sie ihre Dividende auszahlt. Indem ich in verschiedene Aktien investiere, könnte ich das Einkommen zu unterschiedlichen Zeiten von den verschiedenen Unternehmen erhalten. Manche Unternehmen zahlen viermal im Jahr eine Dividende. Wenn ich in drei verschiedene Unternehmen investiere, die jeweils ihre vier Quartalsdividenden in verschiedenen Monaten auszahlen, könnte ich am Ende sogar jeden Monat ein passives Einkommen erhalten.

Höhere Dividenden sind gut für passives Einkommen

Mit passivem Einkommen als Investitionsziel würde ich keine Aktien wählen, die keine Dividenden ausschütten. Das schließt eigentlich viele wachstumsstarke Aktien wie S4 Capital und The Hut Group aus. Das liegt daran, dass Unternehmen, die schnell wachsen, es oft vorziehen, überschüssiges Geld in das Unternehmen zu reinvestieren, um weiteres Wachstum zu fördern. Unternehmen, die einen hohen Prozentsatz ihres Gewinns als Dividende ausschütten, befinden sich oft in reiferen Branchen, wie dem Bergbau oder der Konsumgüterindustrie. Sie sehen oft nur marginale Renditen darin, mehr Geld in alteingesessene Unternehmen zu investieren und schütten daher überschüssiges Geld als Dividende an die Aktionäre aus.

Ich würde damit beginnen, mir eine Liste der Aktien mit den höchsten Renditen anzusehen. Die Rendite ist für mich wichtiger als die absolute Höhe der Dividende. Die Rendite ist der Prozentsatz meines Kapitals, den ich jedes Jahr als Einkommen erwarten würde. Sie ist so ähnlich wie ein Zinssatz. Eine scheinbar hohe Dividende bringt mir dagegen vielleicht nicht viel passives Einkommen, wenn die Aktien auch noch hoch bewertet sind, was die Rendite nach unten drückt.

Dann würde ich schauen, wie nachhaltig die Dividende aussieht. Generiert das Unternehmen zum Beispiel genug Cash, um sie zu decken, und wird das auch weiterhin der Fall sein? Unternehmen können auf unerwartete Schwierigkeiten stoßen, daher besteht immer das Risiko, dass die Dividende gekürzt werden kann. Ich investiere aber lieber in Unternehmen, die sehr viel Cash generieren und dies auch weiterhin tun werden, wie Unilever oder British American Tobacco.

Ich würde auch einen Blick auf die Vorgeschichte werfen, um zu sehen, ob das Unternehmen in der Vergangenheit seine Dividende erhöht hat. British American Tobacco hat seine Dividende seit ein paar Jahrzehnten jährlich erhöht. Das wird sich vielleicht nicht fortsetzen, aber wenn es das tut, könnte es eine angenehme Quelle für passives Einkommen sein.

The post Wie ich jetzt 3.000 GBP in britische Aktien investieren würde, um ein passives Einkommen zu erzielen appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Christopher Ruane auf Englisch verfasst und am 05.02.2021 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK hat Unilever empfohlen.

Motley Fool Deutschland 2021