Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 6 Minuten
  • DAX

    15.448,88
    +100,35 (+0,65%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.134,53
    +37,02 (+0,90%)
     
  • Dow Jones 30

    33.919,84
    -50,63 (-0,15%)
     
  • Gold

    1.778,40
    +0,20 (+0,01%)
     
  • EUR/USD

    1,1734
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    36.046,65
    -756,34 (-2,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.052,72
    -11,12 (-1,05%)
     
  • Öl (Brent)

    70,51
    -0,05 (-0,07%)
     
  • MDAX

    35.218,80
    +233,59 (+0,67%)
     
  • TecDAX

    3.920,34
    +12,97 (+0,33%)
     
  • SDAX

    16.730,88
    +99,08 (+0,60%)
     
  • Nikkei 225

    29.639,40
    -200,31 (-0,67%)
     
  • FTSE 100

    7.058,55
    +77,57 (+1,11%)
     
  • CAC 40

    6.628,06
    +75,33 (+1,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.746,40
    +32,49 (+0,22%)
     

3.000 Euro auf dem Sparkonto? Diese DAX-Aktie gibt es noch im Sonderangebot!

·Lesedauer: 3 Min.
DAX 40 kommt Börse Lockdown deutsche Aktien Börsenrallye

Erst am 12.08.2021 erreichte der DAX mit 15.975 Punkten ein neues Rekordhoch. Auch aktuell notiert er mit 15.770 Punkten (03.09.2021) nur knapp darunter. Und es sieht ganz danach aus, als ob wir uns in ein paar Wochen noch auf eine schöne Jahresendrallye freuen können. Denn ein Ende der guten Börsenstimmung scheint derzeit nicht in Sicht zu sein.

Dementsprechend hoch stehen auch die Kurse vieler DAX-Werte im Moment. Doch es gibt natürlich auch Ausnahmen. So zum Beispiel die Aktie unseres großen Chemieriesen BASF (WKN: BASF11). Die Papiere konnten bis jetzt noch nicht an frühere Erfolge anknüpfen und notieren immer noch rund 11 % niedriger als vor fünf Jahren.

Das könnte für interessierte Investoren nach einer guten Chance aussehen. Denn tatsächlich sind die Aussichten für das Ludwigshafener Unternehmen eigentlich sehr gut. Wie ist also die derzeitige Situation bei BASF?

Optimismus dominiert

Bei BASF läuft es seit Anfang des Jahres wieder relativ rund. Die dynamische Geschäftsentwicklung konnte sich dank höherer Preise und Mengen weiter fortsetzen. Deutlich machen dies auch die Zahlen zum zweiten Quartal, die der Chemiekonzern bereits am 28.07.2021 veröffentlichte. Sie lassen nämlich erkennen, dass sich BASF mittlerweile sogar wieder auf Rekordkurs befindet.

Das Chemieunternehmen konnte gegenüber dem Vorjahresquartal seine Umsatzerlöse um 56 % auf 19,75 Mrd. Euro steigern. Noch wesentlich besser sah es beim EBIT (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) aus. Mit 2,36 Mrd. Euro hat sich dieses sogar etwas mehr als verzehnfacht. An dieser Stelle stand nämlich im letzten Jahr nur der Betrag von 226 Mio. Euro in der Bilanz.

Auch Unternehmenschef Martin Brudermüller ist angesichts der Zahlen weiter zuversichtlich und hält an seiner erst jüngst angehobenen Prognose für das Gesamtjahr 2021 fest. Von einem Anstieg auf 74 bis 77 Mrd. Euro geht man hier beispielsweise beim Umsatz aus. Vorher hatte man nur mit Umsatzerlösen in einer Größenordnung von 68 bis 71 Mrd. Euro gerechnet. Und beim EBIT vor Sondereinflüssen soll in den Büchern zum Ende des Jahres ein Wert zwischen 7,0 bis 7,5 Mrd. Euro stehen.

BASF peilt mit diesen Zielen ganz klar eine deutliche Steigerung über das Vorkrisenniveau hinaus an. Und noch etwas kann man erkennen. Trifft nämlich die Prognose ein, dann könnten die Ludwigshafener in diesem Jahr eventuell den höchsten Umsatz in der Unternehmensgeschichte erzielen.

Aktie mit Potenzial

Wer etwas mehr als 3.000 Euro übrig hat, der könnte sich zum aktuellen Kurs von 64,81 Euro (03.09.2021) schon 50 BASF-Aktien in sein Depot holen. Und würde damit nicht nur die Chance auf einen schon bald wieder steigenden Kurs, sondern auch auf eine im nächsten Jahr zu vereinnahmende Dividende von insgesamt 165 Euro erhalten. Weiterhin würde er mit BASF auf ein Papier setzen, das derzeit nur mit einem recht niedrigen KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 10 bewertet wird.

Wann die BASF-Aktie wieder anzieht, kann man natürlich nicht mit Gewissheit sagen. Aber positive Impulse könnten sich vielleicht schon bald bemerkbar machen. Denn an der Börse wird ja immer die Zukunft gehandelt. Und je deutlicher sich abzeichnet, dass BASF seine für dieses Jahr anvisierten Ziele auch erreichen kann, umso schneller könnte selbstverständlich auch der Aktienkurs wieder die Richtung hin zur 70-Euro-Marke oder darüber hinaus einschlagen.

Der Artikel 3.000 Euro auf dem Sparkonto? Diese DAX-Aktie gibt es noch im Sonderangebot! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt Aktien von BASF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.