Deutsche Märkte geschlossen

2G Energy AG mit erneuter Umsatz- und EBIT-Steigerung im dritten Quartal

DGAP-News: 2G Energy AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Prognose
25.11.2019 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- Umsatzerlöse steigen in den ersten drei Quartalen 2019 auf 141,5 Mio. Euro (Vorjahr: 131,6 Mio. Euro)

- Ergebnis vor Zinsen und Steuern auf 4,9 Mio. Euro (Vorjahr: 4,0 Mio. Euro) erhöht

- Gesamtleistung von 156,1 Mio. Euro auf 161,3 Mio. Euro erhöht

- Dynamischer Auftragseingang im September und Oktober in Höhe von 27,9 Mio. Euro (Vorjahr: 18,3 Mio. Euro, +52 %) sorgt für weiterhin hohen Auftragsbestand von 157,2 Mio. Euro

- Vorstand bestätigt bisherige Umsatzprognose von 220 bis 230 Mio. Euro (bei einer EBIT-Marge zwischen 5,5 % und 7,0 %) und erwartet für 2020 Umsätze in Höhe von 230 bis 250 Mio. Euro

- Vertrag mit CFO Friedrich Pehle verlängert


Die positive Geschäftsentwicklung der 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einer der international führenden Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, setzte sich im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2019 weiter fort. Der Konzernumsatz stieg in den ersten neun Monaten um 7,5 % auf 141,5 Mio. Euro (Vorjahr: 131,6 Mio. Euro), die Gesamtleistung um 3,3 % auf 161,3 Mio. Euro (Vorjahr: 156,1 Mio. Euro).

Das Konzern-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) steigerte 2G auf nunmehr 4,9 Mio. Euro (Vorjahr: 4,0 Mio. Euro), entsprechend einer EBIT-Marge von 3,5 % (Vorjahr: 3,0 %). Analog zu den Vorjahren geht der Vorstand für das laufende vierte Quartal erneut von hohen Umsatz- und Ergebnisbeiträgen aus installierten und bis zum 31. Dezember 2019 abgenommenen KWK-Anlagen aus. Auf dieser Grundlage bestätigt der Vorstand für das laufende Geschäftsjahr seine Umsatzprognose zwischen 220 und 230 Mio. Euro und erwartet weiterhin eine EBIT Marge zwischen 5,5 % und 7,0 %.

Per Ende Oktober lag der Auftragseingang bei insgesamt 118,9 Mio. Euro (Vorjahr: 142,1 Mio. Euro). Während der monatliche Auftragseingang in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres meist deutlich unter den Werten des von der Sonderkonjunktur im deutschen Biogasmarkt geprägten Vorjahres lag, hat er sich im September (13,8 Mio. Euro nach 6,7 Mio. Euro in 2018) sowie im Oktober (14,1 Mio. Euro nach 11,6 Mio. Euro) wieder deutlich beschleunigt.
Im Ausland stieg der Auftragseingang per Ende Oktober von 50,9 Mio. Euro um 13 % auf 57,6 Mio. Euro - hier entwickelten sich insbesondere die Märkte Nord - bzw. Mittelamerika (19,5 Mio. Euro nach 9,8 Mio. Euro im Vorjahr) sowie Großbritannien (12,9 Mio. Euro nach 3,7 Mio. Euro im Vorjahr) erfreulich.

Weiteres Umsatzwachstum erwartet
Die positive Entwicklung in den Auslandsmärkten unterstreicht das strategische Vorgehen des Konzerns, sich von einzelnen Märkten unabhängig zu machen und den KWK- und Service-Absatz über den Ausbau des weltweiten Partnernetzwerkes weiter zu diversifizieren und effizient zu gestalten. Aufgrund des hohen Auftragsbestands von 157,2 Mio. Euro per Ende Oktober, des weiterhin stabilen Auftragseingangs sowie des konstant wachsenden Service-Geschäfts geht der Vorstand für das kommende Jahr von Umsätzen in Höhe von 230 bis 250 Mio. Euro aus.

Bis zum Jahr 2024 erwartet 2G, den Umsatz auf jährlich rund 300 Mio. Euro steigern zu können. Dazu werden neben dem Direkt- bzw. Partnervertrieb von KWK-Anlagen und entsprechenden Servicedienstleistungen auch Industriekooperationen mittel- und langfristig ihren Beitrag leisten.

Vertrag mit CFO Friedrich Pehle verlängert
Der Aufsichtsrat hat den Vertrag mit dem Finanzvorstand Friedrich Pehle um drei Jahre, also bis November 2023, verlängert. Damit ist die hohe Stabilität in der Unternehmensführung auch weiterhin gewährleistet.

Über 2G Energy AG
Die 2G Energy AG ist ein international führender Full-Service-Anbieter von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) mit einer elektrischen Leistung zwischen 20 kW und 2.000 kW, die zur dezentralen Erzeugung und Versorgung von Strom und Wärme eingesetzt werden. Ihre Technologieführerschaft baut 2G durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowohl in der Gasmotorentechnologie für Erdgas-, Biogas- und Synthesegas-Anwendungen (z.B. Wasserstoff) als auch in der spezifischen Softwareentwicklung konsequent aus. Insbesondere dieses Leistungsspektrum auf der Grundlage tausender realisierter Anlagen differenziert 2G deutlich vom Wettbewerb.

2G profitiert von globalen Langfristtrends, die effiziente und leistungsfähige Energielösungen immer wichtiger machen. Dazu zählt die steigende Energienachfrage bei gleichzeitiger Notwendigkeit, schonend mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Des Weiteren ist die von 2G konsequent umgesetzte Digitalisierung im zukünftigen Strommarktdesign der Energiewende im Verbund mit den Erzeugern aus Sonne und Wind, Biogas und Erdgas ein unverzichtbares, systemrelevantes Element und stellt eine hohe Markteintrittshürde für Wettbewerber dar.

Die gleichzeitige Erzeugung von mechanischer Energie und Nutzwärme macht die KWK-Technologie effizienter und klimafreundlicher als konventionelle Methoden der Energieerzeugung. Mit ihr werden im Vergleich zur herkömmlichen Stromerzeugung bis zu 40 Prozent an Primärenergie gespart bei um bis zu 60 Prozent verringerten CO2 bzw. NOx-Emissionen. Somit profitieren 2Gs Kunden konsequent von ökonomisch und ökologisch hoch vorteilhaften Innovationen, die eine schnelle Amortisation sowie umfangreiche Mehrwerte ermöglichen.

2G beschäftigt rund 600 Mitarbeiter, die am Hauptsitz in Heek, Deutschland, in St. Augustine, USA und fünf weiteren europäischen Standorten tätig sind. Insgesamt ist das Unternehmen in 50 Ländern aktiv und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 Umsätze von 209,8 Mio. EUR. 2G wurde 1995 gegründet und ist seit 2007 börsennotiert. Die Aktie der 2G Energy (ISIN DE000A0HL8N9) ist im Segment "Scale" der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. Das Grundkapital beträgt 4.430.000 Euro, eingeteilt in 4.430.000 Aktien. Per 30. Juni 2019 hielten die Unternehmensgründer Christian Grotholt und Ludger Gausling 53,0% der Anteile, der Freefloat lag bei 47,0 %.

Termine 2019/2020
25.-27. November         Deutsches Eigenkapitalforum 2019, Frankfurt am Main
16. Januar                     Pareto Securities Power and Renewable Energy Conference, Oslo
02. April                         Vorläufige Zahlen zum 31. Dezember 2019, Prognose 2020
08. Mai                          Veröffentlichung Konzernjahresabschluss zum 31.12.2019
18.-19. Mai                    Frühjahrskonferenz, Frankfurt am Main
28. Mai                         Q1 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung
23. Juni                        Ordentliche Hauptversammlung, Ahaus
17. September             Konzernhalbjahresabschluss zum 30.06.2020
23. November              Q3 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung

IR-Kontakt
2G Energy AG
Benzstr. 3, 48619 Heek
Telefon: +49 (0) 2568 93 47-2795
Telefax: +49 (0) 2568 93 47-15
E-Mail: ir@2-g.de
Internet: www.2-g.de



25.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: 2G Energy AG
Benzstr. 3
48619 Heek
Deutschland
Telefon: +49 (0)2568-9347-0
Fax: +49 (0)2568-9347-15
E-Mail: service@2-g.de
Internet: www.2-g.de
ISIN: DE000A0HL8N9
WKN: A0HL8N
Indizes: Scale 30
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 920165


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this