Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.744,67
    +52,54 (+0,33%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.161,08
    +16,18 (+0,39%)
     
  • Dow Jones 30

    34.996,58
    +203,91 (+0,59%)
     
  • Gold

    1.807,00
    -7,50 (-0,41%)
     
  • EUR/USD

    1,1839
    -0,0004 (-0,04%)
     
  • BTC-EUR

    34.290,62
    +782,99 (+2,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.001,95
    +26,06 (+2,67%)
     
  • Öl (Brent)

    69,01
    +0,86 (+1,26%)
     
  • MDAX

    35.727,02
    +241,47 (+0,68%)
     
  • TecDAX

    3.818,50
    +56,62 (+1,51%)
     
  • SDAX

    16.673,21
    +64,62 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    27.728,12
    +144,04 (+0,52%)
     
  • FTSE 100

    7.120,43
    -3,43 (-0,05%)
     
  • CAC 40

    6.781,19
    +34,96 (+0,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.880,62
    +100,08 (+0,68%)
     

Die 221b Foundation von Sherlock Biosciences eröffnet den weltweiten Zugang zu COVID-19-Diagnostika mit bis zu 10 Millionen Tests pro Monat

·Lesedauer: 4 Min.

Mehrere Partnerschaften sichern die Bereitstellung von Vor-Ort- und Hochdurchsatz-CRISPR-COVID-19-Diagnosekits in globalem Maßstab

BOSTON, June 23, 2021--(BUSINESS WIRE)--Die 221b Foundation, eine gemeinnützige Organisation, die von Sherlock Biosciences zur Bekämpfung der weltweiten COVID-19-Pandemie und zur Förderung der Vielfalt in der MINT-Branche gegründet wurde, gab heute bekannt, dass ihre Partnerschaften die Produktionskapazität für COVID-19-Diagnostika bis zum Jahresende um bis zu 10 Millionen Tests pro Monat erhöhen werden. Durch mehrere Lizenzvereinbarungen in diesem Jahr mit Unternehmen wie ALBOT Technologies, Cooper International, LogicInk, Rokline, United PPE und binx health hat die 221b Foundation die Herstellung und den globalen Vertrieb in den USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Indien und Singapur möglich gemacht und ist in Gesprächen, um über diese Regionen hinaus zu expandieren, um den weltweiten Zugang zu lebenswichtigen diagnostischen Lösungen zu verbessern.

Die 221b Foundation wurde gegründet, um den Kampf gegen die globale COVID-19-Pandemie zu unterstützen. Sie ermöglicht den Zugang zu geistigem Eigentum im Zusammenhang mit der auf SHERLOCK™ CRISPR basierenden Technologie des Unternehmens. Erlöse aus Verkäufen von SHERLOCK CRISPR COVID-19-Produkten an Dritte haben Programme gefördert, die die ethnische und geschlechtliche Vielfalt in der MINT-Forschung voranbringen, darunter HMS MEDscience, Scratch und The Akilah Institute.

„Als sich die Welt zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie bereitmachte, verpflichtete uns unsere Mission, Teil der globalen Lösung zu sein. Die 221b Foundation ist eine unserer wichtigsten Antworten – ein offenes Innovationsmodell, um unser umfassendes geistiges Eigentum im Bereich CRISPR zur Verfügung zu stellen, um das Ende der Pandemie schneller herbeizuführen", sagt Rahul Dhanda, Mitbegründer, Präsident und CEO von Sherlock Biosciences. „Seit der Gründung der Stiftung haben wir eine Vielzahl von Anwendungsfällen möglich gemacht, von der Vor-Ort-Diagnose über strategische Testzentren in Nepal bis hin zu hochautomatisierten klinischen Umgebungen. Wir sind stolz darauf, diesen globalen Bedarf zu decken und gleichzeitig Wege für Programme zu schaffen, die die geschlechtsbezogene und ethnische Vielfalt in der MINT-Branche fördern - ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass unsere Branche die Gemeinschaften widerspiegelt, denen sie rund um die Welt dient."

Seit dem Erhalt der Notfallzulassung (Emergency Use Authorization, EUA) durch die U.S. Food and Drug Administration im Mai 2020 für das Sherlock™ CRISPR SARS-CoV-2-Kit – die erste FDA-zugelassene Anwendung der CRISPR-Technologie – hat die 221b Foundation den Zugang zu dieser Technologie durch Partnerschaften auf der ganzen Welt weiter verbessert.

„Seit der Gründung von The 221b Foundation haben wir den Workflow der Plattform weiter verbessert, um Patienten auf der ganzen Welt eine kostengünstige und äußerst präzise Lösung mit hohem Durchsatz zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig das Feld der CRISPR-Diagnostik mit Innovationen voranzutreiben, die auf unserer Entdeckung neuer Cas-Enzyme aufbauen, um voll integrierte Echtzeit-Multiplex-Tests zu ermöglichen", sagte William J. Blake, Ph.D., Chief Technology Officer bei Sherlock Biosciences. „Die Testverfahren von uns und unseren Partnern sind hocheffektiv bei der Erkennung neuer, hochübertragbarer COVID-19-Varianten, was sie zu einer leistungsstarken Lösung für diese globale öffentliche Gesundheitskrise macht."

Um mehr über Lizenzierungsmöglichkeiten oder unsere CRISPR-SARS-CoV-2-Methode zu erfahren, kontaktieren Sie uns direkt unter sales@sherlock.bio oder lesen Sie hier unser Whitepaper.

Über The 221b Foundation

The 221b Foundation wurde mit der Doppelmission gegründet, bei der Ausmerzung von COVID-19 zu helfen und gleichzeitig die ethnische und geschlechtsspezifische Vielfalt im MINT-Bereich zu unterstützen. Durch die Bereitstellung von Unterstützung und geistigem Eigentum, das es sowohl gemeinnützigen als auch gewinnorientierten Einrichtungen ermöglicht, CRISPR-basierte diagnostische Tests zu entwickeln, verfolgt die 221b Foundation das Ziel, den Kampf gegen die globale COVID-19-Pandemie zu unterstützen und gleichzeitig den Zugang und die Vielfalt in den MINT-Branchen zu fördern. Unter der Leitung von Branchenexperten in den Bereichen diagnostische Tests, MINT und Vielfalt sieht die 221b Foundation eine Welt vor, in der Fortschritte in der CRISPR-Technologie die Innovationen vorantreiben, die der COVID-19-Pandemie ein Ende setzen werden. Weitere Informationen finden Sie unter: 221bfoundation.org.

Über Sherlock Biosciences

Sherlock Biosciences widmet sich dem weltweiten Zugang zu möglichst einfachen und präzisen Tests, die es dem Einzelnen ermöglichen, seine eigene Gesundheit selbst zu überprüfen. Mit seinen „Engineering Biology"-Plattformen entwickelt das Unternehmen Anwendungen von SHERLOCK™, einer CRISPR-basierten Methode zur „intelligenten Amplikon-Detektion", und INSPECTR™, einer auf synthetischer Biologie basierenden molekularen Diagnoseplattform ohne Einsatz von Geräten. SHERLOCK und INSPECTR können in praktisch jeder Umgebung ohne komplexe Instrumentenausstattung eingesetzt werden und eröffnen so eine breite Palette potenzieller Anwendungen in Bereichen wie Präzisionsonkologie, Infektionserkennung, Lebensmittelsicherheit, Tests für zu Hause und Krankheitserkennung vor Ort. Im Jahr 2020 schrieb das Unternehmen mit der ersten FDA-genehmigten Anwendung der CRISPR-Technologie Geschichte. Für weitere Informationen besuchen Sie Sherlock.bio.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210623005946/de/

Contacts

Katie Engleman, 1AB
katie@1abmedia.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.