Deutsche Märkte geschlossen

Auch 2022 wird kein Arbeitnehmerjahr: Wie ihr mit Brückentagen dennoch das Meiste aus euren Urlaubstagen herausholt

·Lesedauer: 4 Min.

Auch im Jahr 2022 fallen viele Feiertage auf ein Wochenende. Wer gut plant, kann seinen Urlaub dennoch deutlich ausweiten.

Das neue Jahr hat begonnen und damit auch so langsam die Urlaubsplanung. Nachdem 2021 jeder zweite Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag gefallen war (zumindest gefühlt!), sieht es im kommenden Jahr wieder etwas besser aus. Zwar liegen auch 2022 die Feiertage eher ungünstig. Aber wer sich schlau anstellt, kann seinen Urlaub trotzdem deutlich verlängern. Wir zeigen euch, wie ihr aus Brücken- und Feiertagen den optimalen Urlaubsnutzen für euch herausholen könnt.

Neujahr und Heilige drei Könige

Nicht nur beide Weihnachtsfeiertage im Jahr 2021 fallen auf ein Wochenende, auch der 1. Januar 2022 wird ein Samstag sein. Immerhin: Wer in Baden-Württemberg, Bayern oder Sachsen-Anhalt lebt, darf sich – den Heiligen drei Königen sei Dank – dennoch über einen freien Tag zu Beginn des Jahres freuen. Da der 6. Januar 2022 auf einen Donnerstag fällt, haben alle, die sich am 7. Januar Urlaub nehmen, vier Tage am Stück frei. Wenn euch das noch nicht genug ist, könnt ihr euch den 3. bis 5. Januar noch dazu nehmen: Mit nur vier Urlaubstagen gewinnt ihr so neun Tage am Stück.

Ostern

Egal, wie schlecht die gesetzlichen Feiertage in einem Jahr auch liegen, wenigstens auf Ostern und Pfingsten ist Verlass. Karfreitag und Ostermontag – im Jahr 2022 am 15. und 18. April – sind in allen Bundesländern gesetzliche Feiertage. Mit vier beziehungsweise acht Urlaubstagen sichert ihr euch entweder zehn oder sogar 16 Tage freie Tage am Stück.

Tag der Arbeit

Wie bereits 2021 fällt der Tag der Arbeit (1. Mai) aufs Wochenende, nämlich auf einen Sonntag. Ein zusätzlicher freier Tag ist also nicht drin. Wer über den Tag der Arbeit eine Woche freinehmen will, muss – auch wenn es schmerzhaft ist – fünf Urlaubstage dafür opfern.

Christi Himmelfahrt, Pfingsten und Frohnleichnam

Christi Himmelfahrt (26. Mai) fällt im Jahr 2022, wie viele andere Feiertage auch, auf einen Donnerstag. Das heißt, ein eingereichter Urlaubstag bringt euch vier freie Tage am Stück. Kombiniert ihr Christi Himmelfahrt mit Pfingsten (5. und 6. Juni) könnt ihr euch eine richtig lange Verschnaufpause verschaffen. 18 Tage Erholung gibt es für zehn Urlaubstage.

Wenn ihr über einen längeren Zeitraum verreisen wollt, könnt ihr auch euren Urlaub zwischen Pfingsten und Fronleichnam (16. Juni) legen – zumindest, wenn ihr in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland oder in Teilen Sachsens oder Thüringens wohnt. Mit nur acht investierten Urlaubstagen gewinnt ihr so 16 freie Tage am Stück.

Mariä Himmelfahrt und Weltkindertag

Wer im Saarland oder in bestimmten Teilen Bayerns wohnt, dem winkt Mitte August ein freies Wochenende. Denn Mariä Himmelfahrt (15. August) fällt 2022 auf einen Montag. Wer zusätzlich vier Urlaubstage investiert, hat neun Tage am Stück frei. Der Weltkindertag (20. September) ist dagegen nur in Thüringen ein arbeitsfreier Tag. Im Jahr 2022 fällt er auf einen Dienstag. Mit einem Tag Urlaub am 19. können also Thüringerinnen und Thüringer vier Tage lang ausspannen.

Tag der Deutschen Einheit

Im Gegensatz zu 2021 fällt der Tag der Deutschen Einheit im kommenden Jahr wieder auf einen Wochentag, nämlich auf einen Montag. Das heißt, in jedem Fall habt ihr ein verlängertes Wochenende – oder ihr beantragt vier Tage Urlaub und habt dafür neun Tage frei.

Reformationstag und Allerheiligen

An diesen beiden Feiertagen guckt leider in die Röhre, wer in Berlin oder Hessen lebt. Alle anderen können sich entweder am Reformationstag (31. Oktober) oder an Allerheiligen (1. November) über einen freien Tag freuen. Da der 31. Oktober auf einen Montag fällt und der 1. November auf einen Dienstag, braucht ihr nur einen einzigen Urlaubstag für vier Tage Erholung.

Buß- und Bettag

Von diesem Feiertag profitieren nur die Einwohnerinnen und Einwohner Sachsens. Alle anderen müssen arbeiten. Da der Buß- und Bettag im Jahr 2022 auf einen Donnerstag fällt, kann sich jeder, der in diesem Bundesland wohnt, vier freie Tage am Stück mit nur einem Urlaubstag gönnen.

Weihnachten

Auch im Jahr 2022 liegt Weihnachten für Arbeitnehmer ungünstig, wenn auch etwas besser als 2021. Denn immerhin fällt der zweite Weihnachtsfeiertag nicht mehr auf einen Sonntag, sondern auf einen Montag. Dafür verschieben sich allerdings Heiligabend und Silvester jeweils ins Wochenende. Dabei handelt es sich zwar um keine gesetzlichen Feiertage. In vielen Firmen müssen Arbeitnehmer an diesen beiden Tagen allerdings nur einen halben Tag Urlaub nehmen.

Ein kleiner Tipp zum Abschluss: Wer noch mehr Feiertage haben möchte als diejenigen, die in einer katholischen Gemeinde in Bayern leben, der muss in die Stadt Augsburg ziehen. Denn am 8. August wird hier seit 1950 das Hohe Friedensfest gefeiert – und damit der einzige auf eine Stadt begrenzte gesetzliche Feiertag deutschlandweit. Die Augsburger kommen damit auf jährlich 14 Feiertage insgesamt.

VIDEO: Familienministerin kündigt bezahlten Urlaub für Eltern an

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.