Deutsche Märkte schließen in 41 Minuten

2022 Blue Planet Prize: Bekanntgabe der Preisträger - THE ASAHI GLASS FOUNDATION

TOKIO, June 15, 2022--(BUSINESS WIRE)--In diesem Jahr wird zum 31. Mal der Blue Planet Prize vergeben, der internationale Umweltpreis, der von der Asahi Glass Foundation unter dem Vorsitz von Takuya Shimamura gesponsert wird. Jedes Jahr wählt die Stiftung zwei Gewinner aus, Einzelpersonen oder Organisationen, die einen bedeutenden Beitrag zur Lösung der globalen Umweltprobleme geleistet haben. Der Vorstand hat folgende Empfänger für den Blue Planet Prize 2022 ausgewählt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220608006215/de/

2022 recipients: (1) His Majesty Jigme Singye Wangchuck, the Fourth King of Bhutan; (2) Professor Stephen Carpenter (USA) (Graphic: Business Wire)

Empfänger 2022

Seine Majestät Jigme Singye Wangchuck, der vierte König von Bhutan
Geboren im Königreich Bhutan, Geburtsdatum: 11. November 1955
Seine Majestät Jigme Singye Wangchuck, der vierte König von Bhutan, ist die visionäre Führungspersönlichkeit, die die Entwicklungsphilosophie des Bruttonationalglücks (Gross National Happiness, GNH) eingeführt hat, die das Wohlergehen der Menschen in den Mittelpunkt der Entwicklungsaktivitäten und -programme stellt. GNH räumt dem Umweltschutz, der nachhaltigen und gerechten Entwicklung sowie der Förderung von Kultur und sozialen Werten, die zum kollektiven Glück beitragen, einen hohen Stellenwert ein. Die Vereinten Nationen haben das Glück als sozialen Indikator übernommen, und auch die OECD verwendet es in ihren Berichten und gibt damit Anregungen für ein alternatives Paradigma der modernen Gesellschaft.

Professor Stephen Carpenter (USA)
Geboren in den USA, Geburtsdatum: 5. Juli 1952
Emeritierter Direktor des Zentrums für Limnologie,
Stephen Alfred Forbes, emeritierter Professor für Integrative Biologie, University of Wisconsin-Madison
Professor Stephen Carpenter forscht seit mehr als 40 Jahren über Ökosysteme in Seegebieten. Im Rahmen seiner Forschungen zur Eutrophierung von Seen durch Nährstoffe wie Phosphor und Stickstoff untersuchte er anhand mathematischer Modelle die Widerstandskraft von Seen und eröffnete damit eine neue Perspektive auf sozial-ökologische Systeme. Er beschäftigte sich außerdem mit der Umweltverschmutzung durch Phosphor und Stickstoff infolge der Landnutzung. Dabei zeigte er den bedenklichen Zustand des globalen Phosphorkreislaufs und die Notwendigkeit auf, menschliche Aktivitäten aus einem umfassenden geochemischen Blickwinkel zu betrachten.

Jeder Preisträger erhält eine Verdiensturkunde, eine Ehrentrophäe und ein Preisgeld in Höhe von 50 Millionen japanischen Yen.
Wir möchten die Verleihung des Blue Planet Prize und die dazugehörigen Gedenkvorträge in einem kleineren Rahmen abhalten und gleichzeitig geeignete Maßnahmen ergreifen, um Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus zu vermeiden. Die Preisverleihung ist für Mittwoch, den 5. Oktober 2022, im Tokyo Kaikan geplant. Die Gedenkvorträge werden am 6. und 8. Oktober 2022 an der Universität Tokio bzw. an der Universität Kyoto gehalten.
Diese Pressemitteilung und die Fotos der jeweiligen Preisträger werden am Mittwoch, den 15. Juni um 11 Uhr auf der Website der Asahi Glass Foundation (www.af-info.or.jp/en) veröffentlicht.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220608006215/de/

Contacts

THE ASAHI GLASS FOUNDATION
Toshihiro Tanuma, PhD
TEL.: +81 3 5275 0620
FAX: +81 3 5275 0871
E-Mail: post@af-info.or.jp

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.