Suchen Sie eine neue Position?

Jetzt auch 2013 Übergangsjahr für Daimler

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
BMW.DE113,00+1,00
DAI.DE86,510,96
AUDVF747,500,00

Detroit (dapd). Der Daimler-Konzern kommt bei der Aufholjagd auf die erfolgreicheren Konkurrenten BMW und Audi (Other OTC: AUDVF - Nachrichten) nicht recht voran. Nach 2012 erklärte der Konzern nun auch 2013 zum "Übergangsjahr", in dem weitere Fundamente für künftiges Wachstum gelegt werden sollen.

"Bisher haben wir nicht von zwei Übergangsjahren gesprochen, jetzt tun wir es", sagte Vorstandsvorsitzender Dieter Zetsche am Montag auf der US-Automesse in Detroit. Er erwarte, der Mercedes (Xetra: 710000 - Nachrichten) -Absatz werde in der zweiten Jahreshälfte Fahrt aufnehmen.

Zetsche will Mercedes bis 2020 wieder zur führenden Marke der Auto-Oberklasse machen. Der Traditionshersteller liegt sei Jahren hinter BMW (Xetra: 519000 - Nachrichten) und Audi und fiel 2012 weiter zurück: Der BMW-Absatz stieg 2012 um 11,6 Prozent auf 1,54 Millionen Fahrzeuge. Dahinter platzierte sich Audi mit einem Plus von fast 12 Prozent auf 1,46 Millionen. Die Marke Mercedes-Benz wuchs um 4,7 Prozent auf 1,32 Millionen. Zetsche erhofft sich nun einen Absatzschub von den neuen Generationen der E- und S-Klasse, sowie aus China, wo Daimler den Vertrieb völlig neu organisiert hat.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Tsipras besteht auf Schuldenschnitt
    Tsipras besteht auf Schuldenschnitt dpa - Sa., 28. Feb 2015 08:31 MEZ
    Tsipras besteht auf Schuldenschnitt

    Nach der Zustimmung des Bundestages zu einer Verlängerung der Griechenlandhilfe hat Athen erneut für Irritationen gesorgt. Regierungschef Alexis Tsipras brachte am Freitagabend erneut einen Schuldenschnitt ins Spiel, der bisher vor allem in Berlin abgelehnt wird.

  • Tsipras besteht auf Senkung der griechischen Schulden
    Tsipras besteht auf Senkung der griechischen Schulden

    Nach der Zustimmung des Bundestages zu einer Verlängerung der Griechenlandhilfe bringt Athen erneut einen Schuldenschnitt ins Spiel.

  • BMW stellt in diesem Jahr 8000 neue Mitarbeiter ein
    BMW stellt in diesem Jahr 8000 neue Mitarbeiter ein

    BMW heuert angesichts gut laufender Geschäfte in diesem Jahr mehr neue Mitarbeiter an als je zuvor. Weltweit werde der Konzern mehr als 8000 Menschen unbefristet einstellen, kündigte Personalvorständin Milagros Caiña-Andree an. Mehr als 5000 davon in Deutschland.

  • Varoufakis: Griechische Reformliste absichtlich unbestimmt
    Varoufakis: Griechische Reformliste absichtlich unbestimmt

    Die griechischen Reformpläne sind nach Worten von Finanzminister Gianis Varoufakis in Abstimmung mit anderen Euroländern absichtlich unbestimmt formuliert. Sonst würden sie nicht die notwendige Zustimmung der Parlamente der Euroländer erhalten, sagte er am Freitag im Fernsehen. Er bezeichnete dieses Vorgehen als «produktive …

  • Schnee aus Boston im Online-Shop Yahoo Finanzen - Do., 26. Feb 2015 11:34 MEZ

    Es gibt Geschäftsideen, die erscheinen wie Sternschnuppen am Himmel: Glitzerbomben direkt ins Büro geliefert, oder jetzt neu, Schnee in Flaschen per Post. Ein Mann aus Boston, Massachusetts, will den Schneesegen, der seiner Heimat in diesem Winter zuteil wurde, mit der ganzen Welt teilen – und dabei noch ein paar Dollar …

 
  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »