Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.150,03
    +17,18 (+0,11%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.178,01
    +4,03 (+0,10%)
     
  • Dow Jones 30

    33.978,08
    +28,67 (+0,08%)
     
  • Gold

    1.943,90
    -2,80 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,0874
    -0,0018 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    21.504,21
    +99,41 (+0,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    526,66
    +9,65 (+1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    79,38
    -1,63 (-2,01%)
     
  • MDAX

    29.075,86
    +285,46 (+0,99%)
     
  • TecDAX

    3.203,45
    -0,19 (-0,01%)
     
  • SDAX

    13.303,15
    +69,75 (+0,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.382,56
    +19,81 (+0,07%)
     
  • FTSE 100

    7.765,15
    +4,04 (+0,05%)
     
  • CAC 40

    7.097,21
    +1,22 (+0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.621,71
    +109,30 (+0,95%)
     

2 der wohl spannendsten Aktien im DAX: Dividenden und Wachstum inklusive!

DAX 40 kommt Börse Lockdown deutsche Aktien Börsenrallye
DAX 40 kommt Börse Lockdown deutsche Aktien Börsenrallye

Spannende DAX-Aktien mit hohen Dividenden gesucht? Die Auswahl von Investments fällt nicht immer leicht. Als langfristig orientierter Investor sollte man jedoch immer den Blick in die Zukunft richten, denn nur langfristig sind die ganz großen Renditen von 1.000 % oder mehr realistisch.

Zu langfristig attraktiven Aktien gehören auch die beiden Rückversicherer Münchener Rück (WKN: 843002) und Hannover Rück (WKN: 840221). Beide Aktien konnten seit der Finanzkrise im Jahr 2008/2009 mehr oder weniger stetige Anstiege im Aktienkurs erzeugen. Gleichzeitig wurden hohe Dividenden gezahlt und eigene Aktien zurückgekauft.

Wenig verwunderlich ist es daher, dass sie im aktuellen Umfeld zu den Top-Performern im DAX gehören. Das gute Momentum hat jedoch auch etwas branchentypisches, denn die Prämieneinnahmen legen mittlerweile zweistellig zu. Aber schauen wir uns einmal diese beiden Aktien an.

Münchener Rück – Branchen-Dino

Die Münchener Rück gilt als Marktführer im Rückversicherungsmarkt. In den letzten Jahren gab es hier regelmäßig hohe Dividenden. Auch wurden seit 2006 eigene Aktien im Wert von zusammengerechnet fast 14 Mrd. Euro zurückgekauft.

Die Zahlen des dritten Quartals 2022 fielen durchmischt aus. Im Kern wurde der Gewinnausblick von 3,3 Mrd. für das Geschäftsjahr 2022 beim Konzernergebnis bestätigt. Sollte es eintreten, so würde dies einen zweistelligen Zuwachs bedeuten. Der Weg dahin verläuft jedoch holprig.

So war das dritte Quartal gezeichnet von hohen Großschäden und Belastungen in der Rückversicherung sowie in der Schadens- und Unfallversicherung. Auch belasten Zinsen das Kapitalanlageergebnis.

Positiv wirkten sich hingegen die stark steigenden Wiederanlagerenditen aus. Der starke US-Dollar entpuppt sich zudem als ein wahrer Ergebnistreiber. 

Was die Anleger jedoch am meisten überzeugen konnte, waren die zweistellig steigenden Bruttobeiträge, die im dritten Quartal um 17,8 % auf 18,2  Mrd. Euro stiegen. Das Plus für das Gesamtjahr beläuft sich bisher auf 14 %.

Hannover Rück – ein gutes Jahr 2022

Übertreffen konnte die Hannover Rück das starke Wachstum der Bruttobeiträge des Marktführers. Hier wurde im dritten Quartal ein Anstieg der Konzern-Bruttoprämien von 21,4 % ausgewiesen. 

Nach Konzernangaben besteht eine anhaltend hohe Nachfrage nach qualitativ hochwertigem Rückversicherungsschutz. Dieser führt dazu, dass Preissteigerungen von den Hannoveranern leicht durchzusetzen sind. Die Dynamik scheint dabei noch nicht zu Ende zu sein, denn im dritten Quartal 2022 belief sich das Wachstum der Bruttoprämien auf 24,5 %. 

Auf Konzernebene hält man einen Nettogewinn zwischen 1,4 und 1,5 Mrd. Euro für erreichbar. Man erwartet, das untere Ende der Spanne zu erreichen. Damit bleibt die Hannover Rück der bisherigen Prognose treu.

Bewertungen könnten fair sein

Mit einem erwarteten KGV von 15,6 und einer Dividendenrendite von 3,17 % (Stand: 2.12.22, Reuters) könnte die Hannover Rück Aktie mittlerweile fair bewertet sein. Die Münchener Rück kommt auf ein leicht niedrigeres Niveau von 13,8 und 3,61 %.

Auch der Alt-Meister des Value-Investing, Warren Buffett, schwört auf Versicherungsunternehmen. Zeitweise besaß er sogar einmal 12 % der Aktien der Münchener Rück zu einem Preis von rund 100 Euro je Aktie. Nach fünf Jahren trennte er sich aber wieder mit einem saftigen Gewinnplus. Wahrscheinlich hatte er bessere Investments im Blick. Wäre er dabeigeblieben, hätte er eine Kursverdreifachung ausweisen können. Auch ein Warren Buffett macht eben mal Fehler.

Der Artikel 2 der wohl spannendsten Aktien im DAX: Dividenden und Wachstum inklusive! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Frank Seehawer besitzt Aktien der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022