Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 49 Minuten
  • Nikkei 225

    27.467,23
    -789,97 (-2,80%)
     
  • Dow Jones 30

    35.028,65
    -339,85 (-0,96%)
     
  • BTC-EUR

    36.771,77
    -815,97 (-2,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    992,24
    -2,50 (-0,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.340,25
    -166,65 (-1,15%)
     
  • S&P 500

    4.532,76
    -44,35 (-0,97%)
     

Die 2 wichtigen Missionen der Zalando-Aktie

·Lesedauer: 2 Min.
Zalando-Paket Zalando-Aktie
Zalando-Paket Zalando-Aktie

Die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) dümpelt gegenwärtig in einem schwachen Wachstumsmarkt weiter vor sich hin. Mit einem Aktienkurs von 66 Euro sind die Marken der Dreistelligkeit zunächst Vergangenheit. Aber: Das kann natürlich wiederkommen.

Wichtig ist, dass die Zalando-Aktie dafür unternehmensorientiert überzeugt. Blicken wir dabei auf die zwei wichtigen Missionen des E-Commerce-Akteurs. Sie entscheiden, ob wir zur Mitte des Jahrzehnts bereits deutlich höhere Aktienkurse haben, als sie gerade heute Realität sind.

Zalando-Aktie: Eine ambitionierte Prognose zu erfüllen

Die erste Mission, die das Management der Zalando-Aktie sich in gewisser Weise selbst gesteckt hat, betrifft eine ambitionierte Prognose. Bereits im März des letzten Jahres sprach der E-Commerce-Akteur davon, bis zum Jahr 2025 auf ein Gross Merchandise Volume in Höhe von 30 Mrd. Euro zu kommen. Zu diesem Zeitpunkt stand gerade das Zahlenwerk für das Gesamtjahr 202 bevor. Im Vergleich zu diesen Zahlen entsprach das anvisierte Ziel einer Verdreifachung des Volumens.

Auch wenn das nicht explizit genannt ist: Damit einhergehen dürfte auch ein ähnliches Umsatzwachstum. Für die Zalando-Aktie wäre das natürlich die relevantere Kennzahl. Aber trotzdem, eine derart dramatische Steigerung des Warenvolumens wäre für den E-Commerce-Akteur das Rezept für den Turnaround. Oder für weiteres, erfolgreiches Wachstum.

Im Endeffekt ist die Ausgangslage mit dem Wachstumsmarkt E-Commerce und einer führenden Wettbewerbsposition in Europa stark. Trotzdem beinhaltet die Zeit nach der Pandemie einige Herausforderungen. Wir haben zuletzt schließlich gesehen, dass sich das Wachstum ein wenig verlangsamt hat. Das Einhalten dieser Prognose dürfte jedoch qualitativ zeigen, wie stark und intakt diese Wachstumsgeschichte über etliche Jahre hinweg ist.

Zauberwörtchen Profitabilität

Für die Zalando-Aktie beginnt innerhalb dieses Zeitraums jedoch eine weitere Phase. Oder sollte besser beginnen. Nämlich die der Profitabilität. Der E-Commerce-Akteur schreibt zwar schon jetzt schwarze Zahlen, jedoch bislang eher auf einem geringen Niveau. Sowie hin und wieder mit einem weiteren Abrutschen in die Verlustzone, zuletzt beispielsweise im dritten Quartal des Jahres 2021.

In den nächsten Jahren sollte das Management idealerweise beweisen, dass man trotz Logistik und Investitionen in Wachstum das eigene Geschäft skalieren kann. Nettoergebnisse und die Margen werden mit fortschreitendem Wachstum immer wichtiger, auch für den Aktienkurs und zur Beurteilung des Erfolgs. Irgendwann muss jede Wachstumsgeschichte schließlich mal in Richtung Profitabilität laufen.

Insofern ist neben dem Wachstum beim Gross Merchandise Volume und den Erlösen auch das Nettoergebnis eine konsequent wichtigere Kennzahl der Zalando-Aktie. Sowie gleichzeitig eine Mission, die das Management des E-Commerce-Akteurs in nächster Zeit angehen muss.

Der Artikel Die 2 wichtigen Missionen der Zalando-Aktie ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.