Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 30 Minuten

2 Warren-Buffett-Aktien, die deinen Einsatz in 10 Jahren verdoppeln können! (oder mehr …)

Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha
Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha

Auf der Suche nach Warren-Buffett-Aktien, die deinen Einsatz in 10 Jahren verdoppeln können, oder womöglich sogar etwas mehr? In volatilen Zeiten ist das ein schwieriger, jedoch entscheidender Fokus. Es gilt jetzt schließlich die günstigen Investitionsentscheidungen zu treffen, die einen langfristig voranbringen.

Store Capital (WKN: A12CRU) und Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) wären meine Wahl mit diesem Ziel. Beide Warren-Buffett-Aktien besitzen operativ das Zeug dazu. Außerdem wirken sie vergleichsweise moderat bewertet. Das in Summe kann ausreichend sein, damit Foolishe Investoren 100 % Rendite in zehn Jahren erhalten. Oder ein Quäntchen mehr.

Store Capital: Warren-Buffett-Aktie auf einem guten Weg?

Es gibt zugegebenermaßen einige Dinge, die Store Capital derzeit belasten. Primär sind es steigende Zinsen, die die Finanzierung des REITs erschweren können, aber auch einen unglücklicheren Vergleichswert für die Dividendenrendite darstellen. Erneut der Hinweis: Wer 3 % auf Festgeld erhält, der ist nicht bereit, für 4,5 % Dividendenrendite ein Risiko einzugehen.

Aber Store Capital ist als Warren-Buffett-Aktie und REIT mehr als nur die Ausschüttungsrendite. Der Real Estate Investment Trust ist vor allem im Wachstumsmodus. Im laufenden Geschäftsjahr sollen die Funds from Operations je Aktie auf 2,20 US-Dollar oder mehr klettern. Mit einer Verbesserung von über 7 % im Jahresvergleich erkennen wir eine Growth-Rate, die es sogar mit der Inflation näherungsweise aufnehmen kann.

Gleichzeitig ist ein Kurs-FFO-Verhältnis von knapp über 12 bei über 5,6 % Dividendenrendite moderat bewertet. Mit einem moderaten Wachstum, einer langfristig steigenden Dividende und nicht zu rasant steigenden Zinsen bin ich überzeugt: 100 % Rendite und eine Verdopplung des Einsatzes sind in zehn Jahren möglich. Alleine die Dividende sollte schließlich ca. 56 % der Rendite ausmachen. Tendenz mit weiterem Wachstum sogar steigend.

Berkshire Hathaway: Die Summe der Entscheidungen

Die Warren-Buffett-Aktie Berkshire Hathaway ist heute meine zweite Wahl der Kandidaten, die sich womöglich binnen zehn Jahren verdoppeln können. Im Endeffekt steckt hinter dem Namen die Summe der Entscheidungen des Orakels von Omaha. Schließlich ist das das Konglomerat und Lebenswerk, das der Starinvestor errichtet hat.

Entscheidend ist im Moment, dass die Aktie von Berkshire Hathaway gegenwärtig mit einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 1,3 nicht zu teuer bewertet ist. Aber auch, dass Warren Buffett mit dem Investieren wieder begonnen hat. Heute getroffene Entscheidungen können in den kommenden Jahren die Rendite darstellen. Beziehungsweise ein Wachstum beim Buchwert je Aktie, der langfristig auch die Rendite steigern sollte.

Sollte sich die Aktie von Berkshire Hathaway in zehn Jahren lediglich verdoppeln, so wäre das historisch betrachtet sogar eine starke Underperformance. Bei durchschnittlichen Renditen von 20 % pro Jahr würde es nicht einmal vier Jahre dauern. Aber das zeigt womöglich, wie pessimistisch wir für dieses Ziel kalkulieren müssen. Nicht die schlechtesten Aussichten, oder?

Der Artikel 2 Warren-Buffett-Aktien, die deinen Einsatz in 10 Jahren verdoppeln können! (oder mehr …) ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway und Store Capital. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und STORE Capital und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.