Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.587,36
    +124,64 (+0,81%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.182,91
    +33,85 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • Gold

    1.768,10
    -29,80 (-1,66%)
     
  • EUR/USD

    1,1606
    +0,0005 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    52.690,26
    +630,64 (+1,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Öl (Brent)

    82,66
    +1,35 (+1,66%)
     
  • MDAX

    34.358,41
    +188,95 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.726,24
    +14,82 (+0,40%)
     
  • SDAX

    16.622,93
    +160,30 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • FTSE 100

    7.234,03
    +26,32 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    6.727,52
    +42,31 (+0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     

2 Wachstumsaktien, die man die nächsten 10 Jahre halten sollte

·Lesedauer: 5 Min.
Langfristige Geldanlage Wachstumsaktien Finanzielle Freiheit Growth Vermögen Ausschüttung Dividendenaktien Dividendenrendite Dividende
Langfristige Geldanlage Wachstumsaktien Finanzielle Freiheit Growth Vermögen Ausschüttung Dividendenaktien Dividendenrendite Dividende

Wichtige Punkte

  • Wachstumsaktien haben den S&P 500 in den letzten drei, fünf und zehn Jahren deutlich übertroffen.

  • Es gibt gute Gründe zu glauben, dass diese Unternehmen auch weiterhin besser abschneiden werden als der breitere Markt.

Die Bedingungen waren in letzter Zeit perfekt für Wachstumsaktien. Nicht nur, dass die Zinssätze extrem niedrig sind, die Federal Reserve pumpt auch in rasantem Tempo Geld in die Wirtschaft. Nimmt man die intensiven Konjunkturprogramme der Regierung und die anhaltenden Auswirkungen der Pandemie auf die weltweiten Lieferketten hinzu, so ist es keine Überraschung, dass die Inflation anzieht.

Dies erklärt auch, warum Wachstumsaktien so gut abgeschnitten haben. Der Invesco QQQ Trust, ein börsengehandelter Fonds, der den schnell wachsenden Nasdaq 100 abbildet, hat seinen Wert in den letzten fünf Jahren mehr als verdreifacht, was im Vergleich zu den 110 %, die der S&P 500 in dieser Zeit zugelegt hat, ein deutliches Plus ist. Und im bisherigen Jahresverlauf hat der technologielastige Nasdaq um 20 % zugelegt, während der breiter gefasste S&P 500 um 18 % gestiegen ist.

Auch wenn exzessive Staatsausgaben der Wirtschaft sicherlich schaden können, werden einige Wachstumsaktien ihren rasanten Aufwärtstrend wahrscheinlich trotzdem fortsetzen. Diese beiden Aktien zum Beispiel dürften zumindest in den nächsten zehn Jahren weiterwachsen.

1. Moderna

Moderna (WKN: A2N9D9) war bereits vor der weltweiten Pandemie ein angesehenes Biotech-Unternehmen in der klinischen Phase und ist heute aufgrund seines Impfstoffs gegen COVID-19 ein Begriff. Die mRNA-1273 von Moderna hat sich als äußerst wirksam erwiesen, wenn es darum geht, geimpfte Personen vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu bewahren und den Schweregrad der Erkrankung (und die Sterblichkeitsrate) selbst in Fällen einer Durchbruchsinfektion zu verringern.

Der Impfstoff hat in mehr als 50 Ländern Notfall- oder andere bedingte Zulassungen erhalten, und Ende letzten Monats hat Moderna seinen Antrag bei der FDA auf eine vollständige Zulassung des Impfstoffs eingereicht. Das Unternehmen führt außerdem zahlreiche klinische Studien durch, in denen die Sicherheit, Wirksamkeit und Dosierung von mRNA-1273 bei Menschen im Alter von sechs Monaten getestet wird.

Moderna behauptet, dass es in diesem Jahr zwischen 800 Millionen und 1 Milliarde Dosen des Impfstoffs produzieren kann und rechnet mit einer Erhöhung dieser Produktion auf 2 bis 3 Milliarden Dosen im Jahr 2022. Mit Vorab-Kaufverträgen in Höhe von 20 Milliarden US-Dollar für dieses Jahr hat das Biotech-Unternehmen klare Aussichten auf Umsatzsteigerungen, und dabei ist das Potenzial für Auffrischungsimpfungen noch gar nicht berücksichtigt.

Während all diese Faktoren dafürsprechen, dass wir von Moderna im nächsten Jahr oder so ein Wachstum erwarten können, müssen die Anleger weiter in die Zukunft blicken und auch abwägen, was sich in der Pipeline befindet. Im Moment ist mRNA-1273 das, was die Rechnungen bezahlt, und es ist auch das, was hilft, die Forschung und Entwicklung für das zu finanzieren, was hoffentlich die nächste Runde profitabler Therapien und Impfstoffe sein wird.

Das Investieren in Biotech-Unternehmen ist zweifellos mit einem erheblichen Risiko verbunden, da klinische Studien oft nicht die erhofften Ergebnisse liefern und sich zuvor vielversprechend erscheinende Therapien als unrentabel erweisen können.

Derzeit ist mRNA-1273 das einzige umsatzbringende Therapeutikum von Moderna, aber das Unternehmen hat 23 mRNA-Kandidaten in seiner Pipeline, von denen sich 15 in klinischen Studien befinden. Jeder von ihnen könnte eine große Erfolgsgeschichte werden.

Die Aktie von Moderna ist nicht per se billig, aber sie wird mit dem 17-Fachen des nächstjährigen Gewinns gehandelt – am unteren Ende des Durchschnitts für ein profitables Biotech-Unternehmen – und mit weniger als dem 20-Fachen des freien Cashflows, den es produziert. Mit relativ geringer Verschuldung und einem erwarteten jährlichen Gewinnwachstum von 17 % in den nächsten fünf Jahren könnte dieses Unternehmen eine gute Wahl für das nächste Jahrzehnt sein.

2. Skillz

Einer der Unternehmen mit dem größten Potenzial, um die sich bietenden Chancen zu nutzen, ist Skillz (WKN: A2QGJ2).

E-Sport, oder wettbewerbsorientierte Videospiele, sind groß und werden immer größer. Daten von Newzoo schätzen, dass der weltweite Branchenumsatz in diesem Jahr fast 1,1 Milliarden US-Dollar erreichen wird, was einem Anstieg von 14,5 % gegenüber 2020 entspricht, wobei über 75 % dieser Zahl – 834 Millionen US-Dollar – aus Medienrechten und Sponsoring stammen.

Skillz hat nicht die Aufgabe, herauszufinden, welche Videospiele am beliebtesten sind, oder einen Hit nach dem anderen zu entwickeln. Skillz stellt lediglich die Arenen zur Verfügung, in denen die Gamer um Geldpreise wetteifern, und erhält einen Teil des Geldes. Da Skillz spielneutral ist, konnte das Unternehmen 21 Quartale in Folge ein Umsatzwachstum verzeichnen. Das bedeutet auch, dass das Unternehmen hochprofitabel ist – die Bruttomargen liegen konstant bei etwa 95 % des Umsatzes.

Ein Aspekt des Geschäfts, der das Potenzial hat, die Aktie zu beflügeln, sind Wetten auf das Spielgeschehen. Skillz ermöglicht es den Nutzern, echtes Geld auf Spiele zu setzen, die im Rahmen von Turnieren gespielt werden. Die Plattform hat sich als attraktiv für Gamer erwiesen, von denen viele ihre kostenlose Nutzung ausweiten und zu zahlenden Mitgliedern werden. Etwa 17 % der monatlich aktiven Skillz-Nutzer zahlen eine Gebühr – die durchschnittliche Konversionsrate in der Branche liegt bei nur 2 % – und der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer ist im zweiten Quartal um 62 % im Jahresvergleich gestiegen. (Für diejenigen, die das Spieleerlebnis lieber simulieren möchten, sind auch nichtmonetäre Einsätze während der Spiele möglich.)

Es gab einige Bedenken darüber, wie viel Skillz für die Gewinnung neuer Mitglieder ausgibt, aber dies sollte durch die jüngste Übernahme von Aarki, einer globalen nachfrageseitigen Werbeplattform, die 465 Millionen Menschen erreicht, unterstützt werden.

Die Aktie von Skillz liegt 75 % unter dem Höchststand, den sie im Februar während des Meme-Aktienhandels erreicht hatte. Da das Unternehmen jedoch keine Schulden hat, über 693 Millionen US-Dollar in bar verfügt und die Branche wächst, dürfte diese E-Sport-Aktie in den kommenden zehn Jahren eine Macht sein.

Der Artikel 2 Wachstumsaktien, die man die nächsten 10 Jahre halten sollte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, der möglicherweise nicht mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes übereinstimmt. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Rich Duprey auf Englisch verfasst und am 15.09.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.