Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 51 Minuten
  • Nikkei 225

    28.916,68
    +32,55 (+0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    33.945,58
    +68,61 (+0,20%)
     
  • BTC-EUR

    28.359,68
    +626,80 (+2,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    810,91
    +16,58 (+2,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.253,27
    +111,79 (+0,79%)
     
  • S&P 500

    4.246,44
    +21,65 (+0,51%)
     

2 Top-Value-REITs, die jetzt in der Korrektur interessant sind

·Lesedauer: 3 Min.

Top-REITs mit einem zuverlässigen, defensiven Immobilienportfolio könnten jetzt in der Korrektur überaus interessant sein. Insbesondere, wenn sie über eine günstige Bewertung verfügen und auch aus einem Value-Blickwinkel heraus nette Vorzüge besitzen.

Wenn du mich fragst, könnten die Real Estate Investment Trusts Medical Properties (WKN: A0ETK5) und Civitas Social Housing (WKN: A2AN2J) jetzt zu diesem Kreis der Top-REITs dazugezählt werden. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was sie im Rahmen einer möglichen Korrektur so interessant macht.

Medical Properties: Top-REIT für die Korrektur?

Medical Properties könnte unterm Strich aus zwei Gründen ein Top-REIT sein, der während einer Korrektur oder sogar eines Crashs viele reizvolle Faktoren besitzt. Zum einen ist das beispielsweise die günstige Bewertung mit den starken Aussichten des Real Estate Investment Trusts.

Mit Blick auf einen aktuellen Aktienkurs in Höhe von 0,28 US-Dollar und ein derzeitiges Kursniveau von 20,82 US-Dollar liegt die Dividendenrendite bei ca. 5,4 %. Gemessen an Funds from Operations im ersten Quartal dieses neuen Geschäftsjahres 2021 in Höhe von 0,42 US-Dollar läge das Kurs-FFO-Verhältnis bei ca. 12,4. Für einen Top-REIT, der seine Funds from Operations je Aktie zuletzt um 13,5 % im Jahresvergleich steigern konnte, ist das alles andere als teuer. Ein moderates Wachstum dürfte dieses Bewertungsmaß konsequent relativieren und die nachhaltige Dividende stets wachsen lassen.

Medical Properties investiert außerdem in ein Portfolio aus nichtzyklischen Gesundheitseinrichtungen, was primär Kliniken und Krankenhäuser umfasst. Das ist ein defensives und zeitloses Geschäftsmodell, das Grundlage des operativen Erfolgs ist. Mit Zukäufen und weiteren Investitionen hält das Management das Wachstum aufrecht. Der Gesamtmix erscheint mir daher defensiv, preiswert bewertet und mit einer starken Wachstumsqualität. Womöglich ideal, wenn man jetzt Angst vor einer Korrektur hat.

Civitas Social Housing: Defensiver geht es kaum!

Ein zweiter Top-REIT, der jetzt ebenfalls mit einer defensiven Klasse und einer moderaten Bewertung überzeugen könnte, ist außerdem der von Civitas Social Housing. Das Management des Real Estate Investment Trusts investiert in Sozialwohnungen. Ein Fokus, der überaus defensiv und zeitlos ist, zumal das Portfolio mit über 600 Häusern und 4.000 Wohneinheiten sehr breit diversifiziert ist.

Das, was hier jedoch die defensive Klasse ausmacht, sind die Mieter. Civitas Social Housing vermietet direkt an Kommunen und damit an die öffentliche Hand. Das wiederum geschieht über langfristig ausgelegte Mietverträge von mindestens 20 Jahren. Sicherheit und Stabilität bei Umsätzen und Funds from Operations dürfte daher bei diesem Top-REIT großgeschrieben werden.

Im Moment ist die Aktie mit einem Kursniveau von 1,17 Pfund Sterling bewertet. Gemessen an einer Jahresdividende in Höhe von 5,4 Pence liegt die Dividendenrendite derzeit bei 4,61 %. Das könnte weiterhin moderat sein. Zudem lag das Net Asset Value je Aktie zuletzt bei ca. 1,18 Pfund Sterling, was zeigt: Eine moderate Unterbewertung könnte noch vorhanden sein. Oder zumindest eine faire Bewertung bei dem defensiven Qualitäts-Top-REIT.

Der Artikel 2 Top-Value-REITs, die jetzt in der Korrektur interessant sind ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Medical Properties. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.