Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 52 Minute
  • DAX

    15.394,13
    +294,00 (+1,95%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.148,81
    +85,75 (+2,11%)
     
  • Dow Jones 30

    34.705,88
    +222,16 (+0,64%)
     
  • Gold

    1.788,50
    +12,00 (+0,68%)
     
  • EUR/USD

    1,1351
    +0,0012 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    51.499,47
    -293,73 (-0,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.493,77
    +24,68 (+1,68%)
     
  • Öl (Brent)

    68,29
    +2,11 (+3,19%)
     
  • MDAX

    34.228,54
    +337,79 (+1,00%)
     
  • TecDAX

    3.845,75
    +7,20 (+0,19%)
     
  • SDAX

    16.495,12
    +267,25 (+1,65%)
     
  • Nikkei 225

    27.935,62
    +113,86 (+0,41%)
     
  • FTSE 100

    7.143,87
    +84,42 (+1,20%)
     
  • CAC 40

    6.838,88
    +117,72 (+1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.722,36
    +184,67 (+1,19%)
     

2 Top-Marihuana-Aktien für langfristige Anleger

·Lesedauer: 4 Min.
Drei Marihuana-Blätter
Drei Marihuana-Blätter

Wichtige Punkte vorab:

  • Marihuana-Aktien haben sich nur langsam entwickelt.

  • Geduld dürfte für Cannabisanleger von Vorteil sein, da die größten Erträge in Jahren und nicht in Quartalen gemessen werden.

Geduldige Anleger schneiden am Aktienmarkt tendenziell besser ab. Beweis: Der S&P 500 ist in den letzten zehn Jahren um fast 270 % gestiegen und hat neue Rekordhöhen erreicht.

Diese langfristigen Aussichten werden Marihuana-Investoren guttun, wenn man bedenkt, dass der Horizons Marijuana Life Sciences ETF seit seiner Auflegung im Jahr 2017 um 21 % gesunken ist. Hingegen hat der breite Marktindex um 94 % zugelegt.

Das bedeutet nicht, dass alle Cannabis-Aktien Jahrzehnte brauchen werden, bevor sie eine Rendite für Investoren erwirtschaften, aber eine Buy-and-hold-Philosophie wird sicherstellen, dass die Gewinne maximiert werden. Daher sollten die folgenden Marihuana-Aktien auf dem Radar eines jeden Anlegers stehen. Die nämlich bieten die besten Chancen auf kurzfristige Gewinne und beträchtliche Renditen für die kommenden Jahre.

Cresco Labs

Cresco Labs (WKN: A2PAHM), einer der größten vertikal integrierten Multi-State-Operators (MSO) der USA, verfolgt einen zweigleisigen Ansatz für sein Wachstum. Einerseits betreibt das Unternehmen einen Einzelhandel mit 37 Abgabestellen und 20 Produktionsanlagen, andererseits ein umfangreiches und branchenführendes Großhandelsgeschäft. Diese Kombination verleiht dem Unternehmen einen einzigartigen Vorteil.

Ausgehend von der Gesamtzahl der Lizenzen, die Cresco besitzt, könnte das Unternehmen bis zu 50 Einzelhandelsstandorte betreiben. Und wenn die Übernahme von Cure Pennsylvania im vierten Quartal abgeschlossen ist, werden drei weitere hinzukommen.

Das Einzelhandelsgeschäft von Cresco konzentriert sich in der Regel auf Märkte mit begrenzten Lizenzen wie Illinois, Ohio und Pennsylvania, wo die Regulierungsbehörden die Anzahl der Apotheken bzw. die Anzahl der Geschäfte, die ein einzelnes Unternehmen betreiben darf, begrenzen. Dies kann zwar das eigene Wachstumspotenzial begrenzen, schränkt aber auch die Zahl der Konkurrenten ein, mit denen das Unternehmen auf dem Markt konkurrieren muss.

Nach der Übernahme von Origin House im Jahr 2020 ist das Unternehmen jedoch auch in Kalifornien, dem größten Marihuana-Markt der Welt, präsent. Es kann seine eigenen Cannabisprodukte in mehr als 575 Apotheken im ganzen Bundesstaat anbieten.

Obwohl das Cannabis-Großhandelsgeschäft in der Regel geringere Gewinnspannen als der Einzelhandel aufweist, wird es in der Lage sein, den Verlust, den es andernfalls beim Gewinn erleiden würde, durch die schiere Menge auszugleichen.

Die Wall Street geht davon aus, dass dies der Fall sein wird. Analysten erwarten, dass sich der Umsatz zwischen 2020 und 2024 fast vervierfachen und von 476 Mio. US-Dollar auf 1,57 Mrd. US-Dollar steigen wird. Man geht auch davon aus, dass Cresco ab dem nächsten Jahr in die Gewinnzone kommen und danach nicht mehr zurückblicken wird.

Mit einem Aktienrückgang von 21 % im bisherigen Jahresverlauf sieht Cresco Labs nach einer starken langfristigen Chance aus.

Green Thumb Industries

Ein weiterer MSO, Green Thumb Industries (WKN: A2JN3P), verfügt über eine der größten physischen Präsenzen in den USA. Das Unternehmen hat 65 Abgabestellen, 16 Produktionsstätten und Lizenzen für 114 Abgabestellen. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über genügend Einzelhandelslizenzen, um weitere vier Dutzend Verkaufsstellen zu eröffnen.

Wie Cresco befinden sich viele der Einzelhandelsgeschäfte von Green Thumb in Staaten mit begrenzten Lizenzen. Green Thumb ist der Ansicht, dass man mit diesem Ansatz eine treue Anhängerschaft aufbauen kann. Seine Dispensary-Kette, Rise, hat Geschäfte in neun Staaten.

Der Vorteil von Green Thumb besteht darin, dass das Unternehmen eine breite Palette von Cannabisprodukten anbietet und einen Großteil seiner Einnahmen aus Derivaten mit höherer Gewinnspanne erzielt, wie z. B. Vapes, Essenzen, Öle und Aufgussgetränke. Und da Derivate im Vergleich zu getrockneten Cannabisblüten weniger anfällig für Überangebotsprobleme sind, ermöglichen sie eine wiederkehrende Rentabilität.

Green Thumb unterscheidet sich von Cresco darin, dass das Unternehmen seit einem Jahr auf wiederkehrender Basis profitabel ist. Analysten gehen davon aus, dass die Gewinne in den nächsten Jahren exponentiell steigen werden.

Während Green Thumb im Jahr 2020 nach GAAP (Generally Accepted Accounting Principles) einen Gewinn von 15 Mio. US-Dollar erzielte, wird für 2024 ein Gewinn von 322 Mio. US-Dollar prognostiziert, was einer 21-fachen Steigerung entspricht. Die Einnahmen werden voraussichtlich um das Vierfache auf über 2,1 Mrd. US-Dollar steigen. Dies ist ein Cannabisunternehmen, an dem man auch langfristig festhalten kann.

Der Artikel 2 Top-Marihuana-Aktien für langfristige Anleger ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Rich Duprey besitzt keine der angegebenen Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Cresco Labs Inc. und Green Thumb Industries. Dieser Artikel erschien am 30.10.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.