Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.262,16
    -101,45 (-0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    38.612,24
    +48,44 (+0,13%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.513,53
    -822,53 (-1,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.580,87
    -49,91 (-0,32%)
     
  • S&P 500

    4.981,80
    +6,29 (+0,13%)
     

Meine 2 Top-Favoriten aus dem Dow Jones!

Logo des Tech-Konzerns Microsoft an einer Glasfassade
Logo des Tech-Konzerns Microsoft an einer Glasfassade

Der Dow Jones ist einer der bekanntesten Aktienindizes der Welt. Er enthält die 30 größten börsennotierten Unternehmen der USA. Die Aufnahme in den Index sowie die Ausschlüsse folgen jedoch keinen festen Regeln. 

Trotz zahlreicher Nachteile, wie der geringen Anzahl an Aktien und der Übergewichtung von wachstumsschwachen Value-Aktien, konnten über lange Zeiträume dennoch solide Renditen erzielt werden. Über zehn Jahre steht beispielsweise ein Plus von 149 % zu Buche. Seit 1979 hat der amerikanische Leitindex fast 4.500 % zugelegt.

Der Dow Jones ist jedoch schlagbar. Dazu müsste man nur auf jene Aktien setzen, die sich in Zukunft besser entwickeln als der Gesamtindex. Mit Blick auf die Indexmitglieder würde ich bei zwei Aktien zu dieser Meinung tendieren.

Mit Visa und Microsoft den Dow Jones schlagen?

Visa (WKN: A0NC7B) und Microsoft (WKN: 870747) sind hier zwei vielversprechende Aktien, die den Dow Jones Index schlagen könnten. Ihre robusten Wachstumsaussichten und die Partizipation an wichtigen Megatrends machen sie zu attraktiven Optionen für Anleger, die nach Chancen einer Outperformance suchen. 

Zumindest in der Vergangenheit haben sich diese beiden Aktien als klare Outperformer erwiesen. Schauen wir uns an, was sie noch so alles zu bieten haben.

Visa-Aktie

Visa ist ein führendes Unternehmen im Bereich der Zahlungsdienstleistungen. Es profitiert von der weltweit zunehmenden Digitalisierung des Finanzwesens. Die zunehmende Verbreitung bargeldloser Transaktionen und die fortschreitende Globalisierung der Wirtschaft spielen dem kalifornischen Unternehmen in die Karten. 

Hier hat sich das in San Francisco ansässige Unternehmen als verlässlicher Akteur im Zahlungsverkehr etabliert – und verzeichnet weiterhin ein beeindruckendes Wachstum, auch wenn immer neue Start-ups und Fintechs auf den Markt drängen. Doch mit innovativen Technologien und einer starken globalen Präsenz kann sich Visa immer wieder behaupten. Der tiefe Burggraben ist ein echtes Argument für die Aktie.

Die Zahlen für das erste Quartal 2024 (Quartalsende: 31.12.23) können meiner Meinung nach als durchaus solide bezeichnet werden. Umsatz und Zahlungsvolumen stiegen um 9 % bzw. 8 %. Das Non-GAAP EPS konnte mit 10 % überproportional zulegen. 

Auch wenn damit die Dynamik gegenüber dem Vorquartal etwas nachgelassen hat, sind diese Werte in einem tendenziell wachstumsschwachen und gleichzeitig inflationären wirtschaftlichen Umfeld mit unsicheren Aussichten als sehr gut zu bezeichnen.

Microsoft-Aktie

Mein zweiter Favorit im Dow Jones ist Microsoft. Es ist ein Technologiegigant mit vielversprechenden Optionen. Das Unternehmen ist breit aufgestellt und profitiert von diversifizierten Einnahmequellen wie Cloud-Diensten, Softwareentwicklung und Hardware. 

Die steigende Nachfrage nach digitalen Lösungen und die fortschreitende digitale Transformation in verschiedenen Branchen machen Microsoft dabei zu einem Top-Profiteur gleich mehrerer Megatrends. In aller Munde sind dabei KI und Cloud.

Mit einer soliden Bilanz, anhaltendem Innovationsgeist sowie einer starken Marktposition könnte Microsoft zukünftig eine noch stärkere Rolle im Technologiesektor spielen. Sollte dies gelingen, so wäre eine Outperformance des Dow Jones Index reine Formsache. 

Mit dem Überschreiten der Drei-Billionen-Dollar-Grenze hat das Unternehmen aus Redmond kürzlich den Status des wertvollsten börsennotierten Unternehmens übernommen. Das verspricht noch mehr, zumal Microsoft hochprofitabel ist und weiterhin stark wächst. Im letzten Quartal (Q2/2024 mit Quartalsende 31.12.2023) konnte der Umsatz um 18 % und das EPS um 33 % gesteigert werden.

Fazit

Trotz der Risiken, die mit der Auswahl einzelner Aktien verbunden sind, zeigen Visa und Microsoft aufgrund ihrer beeindruckenden Erfolgsbilanz und ihres vielversprechenden Zukunftspotenzials, dass sie das Potenzial haben, den Dow Jones Index auch in der Zukunft zu schlagen.

Für Anleger, die nach Wachstumschancen suchen, könnten diese beiden Aktien daher eine interessante Ergänzung ihres Portfolios darstellen. Dabei gilt es, den Markt genau zu beobachten, um rechtzeitig auf Veränderungen reagieren zu können. Einen besonderen Fokus sollte man auf die Zahlen und die Wettbewerbssituation legen. Denn diese sind geschäftskritisch und damit bestimmend für die zukünftige Rendite.

Der Artikel Meine 2 Top-Favoriten aus dem Dow Jones! ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Frank Seehawer besitzt Aktien von Microsoft und Visa. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Microsoft und Visa.

Aktienwelt360 2024