Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.298,96
    +46,10 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.539,27
    +22,17 (+0,63%)
     
  • Dow Jones 30

    30.149,91
    +180,39 (+0,60%)
     
  • Gold

    1.836,80
    -4,30 (-0,23%)
     
  • EUR/USD

    1,2146
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    15.610,00
    -246,13 (-1,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    371,33
    -7,91 (-2,09%)
     
  • Öl (Brent)

    46,21
    +0,57 (+1,25%)
     
  • MDAX

    29.517,75
    +230,57 (+0,79%)
     
  • TecDAX

    3.117,66
    +32,33 (+1,05%)
     
  • SDAX

    13.969,70
    +127,08 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    26.751,24
    -58,13 (-0,22%)
     
  • FTSE 100

    6.550,23
    +59,96 (+0,92%)
     
  • CAC 40

    5.609,15
    +34,79 (+0,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.445,01
    +67,83 (+0,55%)
     

2 Top-DACH-Dividendenaktien für, hm, jetzt?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Aktiensparplan Dividenden
Aktiensparplan Dividenden

Foolishe Einkommensinvestoren sind stets auf der Suche nach Top-Dividendenaktien. Ja, auch wenn das Umfeld etwas schwieriger wird. Mit der US-Wahl könnte es etwas Unsicherheit geben. COVID-19 ist ein Dauerthema. Ein selektiver Ansatz kann dennoch vielversprechende Chancen offenbaren.

Wenn du mich fragst, könnten jetzt die zwei DACH-Aktien der Hamborner REIT (WKN: 601300) und der Münchener Rück (WKN: 843002) einen näheren Blick verdient haben. Lass uns im Folgenden einen Blick auf die zwei Gesamtpakete riskieren, die diese Aktien jetzt mitbringen.

Hamborner REIT: Stabil, selbst in der Krise!

Es mag zugegebenermaßen einige Gründe geben, weshalb Einkommensinvestoren die Aktie der Hamborner REIT jetzt eher meiden. Seit Jahresanfang und dem Ausbruch von COVID-19 hat es eine Hängepartie um die Dividende gegeben. Kurzfristig schien sogar eine Kürzung auf das Mindestmaß eine sehr wahrscheinliche Option zu werden. Allerdings ist es, wie wir heute wissen, so weit nicht gekommen.

Das liegt wiederum an mehreren Faktoren. Einerseits könnte man denken, dass die Hamborner REIT mit ihrem Fokus auf Einzelhandels-Immobilien und High-Street-Objekte in Innenstädten unter der Epidemie leidet. Andererseits hat sich gezeigt, dass sich der sehr selektive Ansatz mit einem Fokus auf Supermärkte, Discounter und andere Alltagsgeschäfte weiterhin bezahlt macht. Und eher defensiv ist.

Im ersten Halbjahr lagen die Funds from Operations beispielsweise erneut bei 0,34 Euro je Aktie und damit sogar knapp über dem Vorjahresniveau. Wenn dieser Wert gehalten wird, so dürften erneut Funds from Operations in Höhe von 0,68 Euro je Aktie möglich sein. Das entspräche exakt dem operativen Erfolg, den die Hamborner REIT im Geschäftsjahr 2019 erreichen konnte. Stabilität in der Krise kann durchaus attraktiv sein.

Zuletzt schüttete die Hamborner REIT eine Dividende in Höhe von 0,47 Euro aus, was jetzt bei einem Aktienkurs von 8,39 Euro (06.11.2020, maßgeblich für alle Kurse) einer Dividendenrendite von 5,60 % entsprechen würde. Für einen weiterhin zuverlässigen und operativ starken REIT kann das vergleichsweise preiswert sein.

Münchener Rück: Stark trotz COVID-19

Die aktuellen Quartalszahlen haben erneut gezeigt, dass der DAX-Rückversicherer unter der aktuellen Epidemielage leidet. Der Gewinn im letzten Quartal sank auf ca. 200 Mio. Euro. Für die ersten neun Monate liegt der Gewinn hingegen insgesamt bei einer Milliarde Euro. Und das, obwohl die Münchener Rück im letzten Geschäftsjahr 2019 zu diesem Zeitpunkt noch fast 2,5 Mrd. Euro Gewinn eingefahren hat.

Trotzdem kann auch hier die Perspektive, die man als Foolisher Investor einnimmt, wichtig werden. Wir befinden uns in einer absoluten Ausnahmesituation: COVID-19 belastet in vielerlei Hinsicht. Der Rückversicherer ist für ausgefallene Events in Teilen aufgekommen. Das Geschäftsumfeld könnte noch rauer werden, wenn es jetzt gigantische Naturkatastrophen gäbe. Aus diesem Blickwinkel heraus ist ein Gewinn in Höhe von fast einer Milliarde Euro für die ersten neun Monate gewiss nicht verkehrt.

Mittel- bis langfristig dürfte sich die Perspektive zudem aufhellen: Die Prämieneinnahmen sind im laufenden Geschäftsjahr bereits gestiegen. Es gibt neue Wachstumschancen im Bereich der Epidemie-Versicherungen. Oder im Cyber-Segment oder auch bei Naturkatastrophen. Damit könnte die Münchener Rück nach einem durchwachsenen Geschäftsjahr 2020 schon bald wieder den Turnaround einläuten. Oder sogar in eine Wachstumsspur zurückfinden.

Wenn die Münchener Rück erneut eine Dividende von 9,80 Euro an die Investoren ausschüttet, so könnten sie bei einem aktuellen Aktienkurs von 206,10 Euro auf eine Dividendenrendite von 4,75 % kommen. Das könnte jetzt ebenfalls eine moderat bewertete Chance sein.

Top-Dividendenaktien für jetzt …?

Die Aktien der Hamborner REIT und der Münchener Rück könnten daher jetzt besonders interessant sein. Der deutsche REIT ist operativ konstant, der DAX-Rückversicherer besitzt viel Turnaround-Potenzial. Jetzt könnte ein idealer Zeitpunkt sein, sich die Aktien etwas näher anzusehen.

The post 2 Top-DACH-Dividendenaktien für, hm, jetzt? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Hamborner REIT und der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020