Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 36 Minuten
  • Nikkei 225

    27.208,50
    -564,43 (-2,03%)
     
  • Dow Jones 30

    34.715,39
    -313,26 (-0,89%)
     
  • BTC-EUR

    35.992,43
    -1.271,48 (-3,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    992,43
    -2,83 (-0,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.154,02
    -186,23 (-1,30%)
     
  • S&P 500

    4.482,73
    -50,03 (-1,10%)
     

2 Top-Buffett-Dividendenaktien, die ich jetzt kaufen würde!

·Lesedauer: 3 Min.
Warren Buffett
Warren Buffett

Top-Buffett-Dividendenaktien? Das klingt ohne Zweifel nach jeder Menge unternehmensorientierter Qualität. Der Starinvestor investiert schließlich nur, wenn er von einem starken Unternehmen und einem zeitlosen Geschäftsmodell langfristig überzeugt ist. Das wiederum muss auch noch eine solide Rendite besitzen. Oder einen starken Cashflow, der eine solide Dividende ermöglicht.

Welche Top-Buffett-Dividendenaktien ich jetzt in der aktuellen Situation und kurz vor dem Börsenjahr 2022 kaufen würde? Ausgezeichnete Frage. Derzeit fiele meine Wahl auf Store Capital (WKN: A12CRU) und Coca-Cola (WKN: 850663). Eine wichtige Rolle spielt dabei das Werkzeug, das diese beiden Aktien unter anderem der Inflation im kommenden Jahr entgegensetzen können. Auch dieses Thema dürfte erneut eine relevante Rolle spielen.

Top-Buffett-Dividendenaktie: Coca-Cola weit oben!

Coca-Cola ist wirklich eine Top-Buffett-Dividendenaktie. Zumindest genießt der US-amerikanische Getränkekonzern eine größere Position im Depot des Starinvestors. Seit Ende der 1980er-Jahre ist das Orakel von Omaha zudem investiert und damit bereits die eine oder andere Krise mitgegangen.

Was macht die Coca-Cola-Aktie so besonders? Zum einen natürlich die königliche Dividende. Mit der nächsten Erhöhung der Ausschüttungssumme je Aktie feiert der US-Konzern das sechste Jahrzehnt mit einer beständigen, jährlichen Erhöhung. Wobei das Dividendenwachstum zuletzt mit ca. 2,4 % doch deutlich nachgelassen hat.

Aber auch aus anderen Gründen ist Coca-Cola eine Top-Buffett-Dividendenaktie. Unternehmens- und produktorientiert sucht der Name im Getränkesegment schließlich ihresgleichen. Weder aus Restaurants noch Schnellimbissbuden noch aus Supermärkten, Tankstellen oder Kiosken sind die Produkte wegzudenken. Das schafft einen absolut soliden, zeitlosen Absatzmarkt. Oder auch mit neuen Produkten und Produktvariationen einen soliden Wachstumsmarkt, wobei sich viel um die Kernmarken Coca-Cola, Fanta, Sprite oder auch MezzoMix rankt.

Coca-Cola hat sich in den vergangenen Jahren neu aufgestellt und dabei das Abfüllgeschäft konsequent ausgelagert. Dadurch ist der US-Konzern jetzt noch profitabler und besitzt eine stärkere Preissetzungsmacht gegenüber den Abfüllbetrieben. Aber auch im Allgemeinen aufgrund der starken Marken gegenüber dem Handel und den Verbrauchern. Auch wenn es wie unlängst von Edeka vereinzelt Gegenwehr gibt: Coca-Cola bleibt ein zeitloser Klassiker, der kaum irgendwo fehlen darf und jetzt trotz eher geringer 3 % Dividendenrendite und moderatem Wachstum mit Preiserhöhungen der Inflation etwas entgegensetzen kann.

Store Capital: Der einzige REIT

Store Capital ist gemessen am investierten Volumen nicht gerade eine Top-Buffett-Dividendenaktie. Für mich jedoch eine, was die Qualität betrifft. Es handelt sich dabei schließlich um den einzigen Real Estate Investment Trust im Depot des Orakels von Omaha. Als er investierte, war die Ausgangslage mit unter 1.000 verschiedener Immobilien noch eher klein. Heute, mit fast 2.800 Einheiten, ist das Portfolio bereits bedeutend breiter und diversifizierter, aber die Ambitionen nicht unbedingt wachstumsschwächer.

Der Buffett-REIT hat unlängst 0,52 US-Dollar Funds from Operations auf Quartalsbasis veröffentlicht. Im Jahresvergleich entsprach das einem Plus von 10,6 %, was auf bereinigter Basis ein absolut solides Wachstum ist. Store Capital rechnet im kommenden Jahr erneut mit einem Wachstum bei den Funds from Operations auf bis zu 2,20 US-Dollar, was einem erneut höheren, einstellig prozentualem Wachstum entsprechen könnte. Wirklich bemerkenswert.

Genau dieses Wachstum mit einer moderaten Bewertung ist es, was Store Capital zu einer Top-Buffett-Dividendenaktie macht. Die gerade um ca. 7 % erhöhte Dividende von 0,385 US-Dollar und eine Dividendenrendite von ca. 4,5 % sind ein solides Mittel gegen Inflation. Das überproportionale Wachstum mit einem Kurs-FFO-Verhältnis von knapp über 16 ist jedoch die eigentliche Basis für Kurs- und Dividendensteigerungen. Und damit ein Mittel der Wahl, das heute in einem inflationären Marktumfeld für mich interessant ist.

Der Artikel 2 Top-Buffett-Dividendenaktien, die ich jetzt kaufen würde! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Coca-Cola und Store Capital. The Motley Fool empfiehlt STORE Capital.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.