Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 46 Minuten
  • DAX

    15.503,57
    +29,10 (+0,19%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.165,67
    +14,27 (+0,34%)
     
  • Dow Jones 30

    35.258,61
    -36,15 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.779,30
    +13,60 (+0,77%)
     
  • EUR/USD

    1,1660
    +0,0042 (+0,36%)
     
  • BTC-EUR

    53.397,22
    +685,09 (+1,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.454,24
    +2,60 (+0,18%)
     
  • Öl (Brent)

    83,43
    +0,99 (+1,20%)
     
  • MDAX

    34.511,92
    +122,27 (+0,36%)
     
  • TecDAX

    3.726,98
    +5,32 (+0,14%)
     
  • SDAX

    16.735,72
    +75,08 (+0,45%)
     
  • Nikkei 225

    29.215,52
    +190,06 (+0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.211,52
    +7,69 (+0,11%)
     
  • CAC 40

    6.678,90
    +5,80 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.021,81
    +124,47 (+0,84%)
     

2-Milliarden-Bewertung: Doordash hat in Flink investiert

·Lesedauer: 1 Min.
Flink liefert Lebensmittel in zehn Minuten
Flink liefert Lebensmittel in zehn Minuten

Der US-Lieferdienst Doordash hat in den deutschen Konkurrenten Flink investiert, so Bloomberg. Das Startup kommentiert den Bericht auf Gründerszene-Anfrage nicht. Mit dem Deal vertraute Personen bestätigten das Investment aber ebenfalls. Die Pre-Money-Bewertung soll demnach bei 1,8 Milliarden Euro (2,1 Milliarden Dollar) liegen. Bei dem Investment geht es laut Insidern, die anonym bleiben wollen, um „mehrere hundert Millionen Euro“.

Neben Doordash hätten sich an der Runde nur Altgesellschafter beteiligt. Neben den Frühphasen-VCs Cherry Ventures aus Berlin und Northzone aus London sind das etwa Rewe, Prosus, Target Global und der Staatsfonds von Abu Dhabi. Sie steckten im Juni 200 Millionen Euro in das Startup. Bei dem Doordash-Deal gehe es allerdings nicht um eine strategische Partnerschaft, sondern nur um ein Investment, heißt es von einem Insider. Seinen Einhorn-Status hat Flink somit innerhalb von sieben Monate erreicht.

Flink ist in Deutschland mit Lieferungen von etwa Lebensmitteln in zehn Minuten aktiv. Ebenso wie der Konkurrent Gorillas. Im August wurden Gerüchte laut, dass sich Doordash für ein Investment in Gorillas interessiere. Damals hatte der Flink-Konkurrent mit Problemen in der aktuellen Finanzierungsrunde zu kämpfen.

Im Mai gab das US-Unternehmen bekannt, nach Deutschland kommen zu wollen. Zuvor hatte auch Delivery Hero mit Foodpanda den Deutschland-Start bekannt gegeben, nachdem das Unternehmen 2018 den Markt verlassen hatte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.