Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.318,95
    -205,32 (-1,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.136,91
    -48,06 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    34.725,47
    +564,69 (+1,65%)
     
  • Gold

    1.791,50
    -3,50 (-0,19%)
     
  • EUR/USD

    1,1152
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    33.960,73
    +1.275,97 (+3,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    863,83
    +21,37 (+2,54%)
     
  • Öl (Brent)

    87,28
    +0,67 (+0,77%)
     
  • MDAX

    33.074,81
    -151,78 (-0,46%)
     
  • TecDAX

    3.412,09
    +0,22 (+0,01%)
     
  • SDAX

    14.785,60
    -225,53 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    26.717,34
    +547,04 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.466,07
    -88,24 (-1,17%)
     
  • CAC 40

    6.965,88
    -57,92 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.770,57
    +417,79 (+3,13%)
     

2 Metaverse-Aktien, die 2022 mehr Vermögen bringen könnten

·Lesedauer: 3 Min.
Global Internet Leaders
Global Internet Leaders

In 2 Sätzen

  • Die Omniverse-Metaverse-Plattform von Nvidia gewinnt bereits an Schwung.

  • Unity Software könnte einer der größten Gewinner des Metaversums sein.

Es wird noch Jahre dauern, bis das Metaversum zu dem wird, was sich viele erhoffen. Es ist noch viel Entwicklungsarbeit nötig, um es zu realisieren, einschließlich Software und Geräten.

In der Zwischenzeit sollten jedoch einige Unternehmen von den frühen Stadien profitieren. Hier sind vor allem zwei Metaverse-Aktien, die dich im Jahr 2022 reicher machen könnten.

1. Nvidia

Mark Zuckerberg, CEO von Meta Platforms (früher bekannt als Facebook), erwähnte Anfang dieses Jahres ausdrücklich einen Namen, als er über andere Unternehmen sprach, die große Gewinner im Metaverse sein könnten. Dieser eine Name war Nvidia (WKN: 918422). Während Meta Platforms in nächster Zeit keine nennenswerten Einnahmen aus seinen Metaverse-Bemühungen erzielen wird, wird Nvidia dies gelingen.

Zuckerberg sprach über Nvidia im Zusammenhang mit den Grafikchips, die für den Betrieb der Virtual-Reality-Anwendungen im Metaverse benötigt werden. Er hat recht, dass dies ein enormer langfristiger Wachstumsmarkt für Nvidia sein dürfte. Der Chiphersteller hat aber auch eine große Chance in der nahen Zukunft.

Nvidias Omniverse gewinnt bereits an Schwung. Omniverse ist eine Entwicklungsplattform für 3D-Simulation und Design-Zusammenarbeit. Große Unternehmen wie BMW und Siemens Energy nutzen Omniverse, um digitale Zwillinge ihrer Anlagen zu entwickeln. Studios nutzen die Plattform für die virtuelle Produktion. Architektur- und Ingenieurbüros nutzen sie für die Planung von Gebäuden.

Eine weitere wichtige Chance für Omniverse ist seine Avatar-Plattform. Omniverse Avatar ermöglicht es Designern, interaktive Assistenten mit künstlicher Intelligenz (KI) zu entwickeln. Diese Avatare könnten für nahezu jede Kundendienstinteraktion verwendet werden. Nvidia-CEO Jensen Huang schätzt den adressierbaren Markt für Avatar auf fast 40 Mrd. US-Dollar. Um diese Zahl ins rechte Licht zu rücken: Nvidia hat in den letzten zwölf Monaten 24,3 Mrd. US-Dollar Umsatz gemacht.

Sicher, diese Tech-Aktie scheint teuer zu sein, denn die Aktien werden mit dem fast 59-Fachen der erwarteten Gewinne gehandelt. Die Wachstumsaussichten von Nvidia rechtfertigen jedoch eine höhere Bewertung. Selbst nachdem sich die Aktie in diesem Jahr mehr als verdoppelt hat, dürfte sie auch im Jahr 2022 und darüber hinaus ein Gewinner sein.

2. Unity Software

Unity Software (WKN: A2QCFX) sticht als ein weiteres Unternehmen hervor, das eher früher als später vom Metaverse profitieren könnte. In den Zeiten des Goldrausches waren die größten Gewinner diejenigen, die Hacken und Schaufeln an Goldgräber verkauften. Unity ist im Grunde ein Lieferant von Hacke und Schaufel für das Metaverse und für Virtual-Reality-Anwendungen im Allgemeinen.

Das Unternehmen gilt derzeit als die führende Plattform für die Entwicklung interaktiver Echtzeit-3D-Inhalte. Nahezu 65 % der 1.000 meistverkauften Handyspiele der Welt wurden mit der Software von Unity entwickelt.

Unity-CEO John Riccitiello plant, dass sein Unternehmen eine ähnliche Dominanz bei Metaverse-Inhalten erreicht. Bei der Telefonkonferenz von Unity für das dritte Quartal sagte er:

„Wir gehen davon aus, dass 60, 70, 80 % der Inhalte, die von Kunden erstellt werden, mit Unity erstellt werden. Grund ist, dass eine Branche nach der anderen in das Metaverse einsteigt, sei es ein Autokonfigurator oder ein Shopping-Vorgang.“

Obwohl es mehrere Jahre dauern wird, bis das Metaverse vollständig aufgebaut ist, sind die Bemühungen bereits im Gange. Unity sollte in der Lage sein, bereits in den ersten Phasen des Metaverse Geld zu verdienen.

Die Performance der Aktie war im Jahr 2021 enttäuschend und die Aktien liegen jetzt leicht unter dem Stand von Anfang Januar. Ein Hauptgrund für diesen Rückgang war, dass die Bewertung von Unity im Jahr 2020 zu schnell in die Höhe schoss. Da die Entwickler jedoch das Äquivalent von Hacke und Schaufel benötigen, um das Metaverse aufzubauen, könnte sich Unity im neuen Jahr erholen.

Der Artikel 2 Metaverse-Aktien, die 2022 mehr Vermögen bringen könnten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Keith Speights besitzt Meta Platforms und Nvidia. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Meta Platforms, Nvidia und Unity Software und empfiehlt BMW. Dieser Artikel erschien am 17.12.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.