Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 11 Minuten
  • DAX

    18.716,44
    -31,74 (-0,17%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.029,63
    -13,39 (-0,27%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,10 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.415,70
    -5,00 (-0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0912
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.417,39
    +2.240,27 (+4,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.306,67
    +37,72 (+2,97%)
     
  • Öl (Brent)

    82,47
    +0,26 (+0,32%)
     
  • MDAX

    25.801,03
    -103,19 (-0,40%)
     
  • TecDAX

    3.414,12
    +5,19 (+0,15%)
     
  • SDAX

    14.642,23
    -42,73 (-0,29%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,32 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.242,06
    -10,85 (-0,13%)
     
  • CAC 40

    7.697,71
    -26,61 (-0,34%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

Unsere 2 Kinder schlafen immer noch bei uns im Bett: Darum weisen wir sie nie ab

Bethaney Phillips und ihr Mann lassen ihre beiden kleinen Jungen bei sich schlafen (Symbolbild). - Copyright: Getty Images
Bethaney Phillips und ihr Mann lassen ihre beiden kleinen Jungen bei sich schlafen (Symbolbild). - Copyright: Getty Images

Als unser Ältester gerade acht Monate alt war, begann er, jede Nacht in unserem Bett zu schlafen. Davor schlief er in seinem Babybett.

Das war etwas, von dem wir sagten, dass wir es nie tun würden.

Eigentlich wollten wir das Elternbett für uns behalten…

Wir wollten keine Kinder im Bett haben. Aber plötzlich hatten wir einen Sohn, der sich weigerte, in seinem Bettchen zu schlafen, und wir waren müde. In unserem Kingsize-Bett war viel Platz, und er begann, regelmäßig mit uns ins Bett zu gehen.

Zwei Jahre später bekamen wir einen weiteren Sohn. Dieser mochte sein Kinderbett. Er schlief darin, bis er drei Jahre alt war. Unser Ältester war inzwischen fünf und schlief etwa die Hälfte der Zeit in seinem eigenen Bett. Erst als unser Jüngster hereinkam und seinen Bruder in unserem Bett sah, erkannte er, dass es eine Option war, bei uns im "Familienbett" zu schlafen.

WERBUNG

In diesem Moment ist ihm ein Licht aufgegangen. Doch die Erkenntnis brachte ein Problem mit sich: Während ein Baby gut hineinpasste, ist es mit zwei heranwachsenden Jungen nicht ganz so bequem. Wir wissen, dass diese Situation nicht ewig anhält – unsere Kinder werden nicht immer bei uns schlafen wollen – im Moment wollen wir ihnen damit also nur etwas Sicherheit bieten. Die Wärme und Sicherheit vom „Elternbett“.

Wir haben nur eine Ausnahme: Bei Magen-Darm-Grippe ist das gemeinsame Schlafen nicht erlaubt.

Die beiden Kinder der Autorin schlafen im Bett mit ihren Eltern. - Copyright: Mit freundlicher Genehmigung von Bethaney Phillips
Die beiden Kinder der Autorin schlafen im Bett mit ihren Eltern. - Copyright: Mit freundlicher Genehmigung von Bethaney Phillips

Normalerweise beginnen sie die Nacht in ihrem eigenen Bett, enden aber fast immer in unserem

Die Jungs klettern in ihre eigenen Betten und werden geknuddelt. Beide wollen mich – ein ärgerliches Kompliment – also wechsle ich ab, wer zuerst kuscheln darf. Nach einem langen Tag ist der zweite Kuschel-Kandidat meist schon eingeschlafen, bevor ich ihn erreiche.

Irgendwann in der Nacht krabbelt dann einer oder beide in unser Bett. Manchmal haben sie schlecht geträumt, manchmal war ihnen kalt, oder manchmal sind sie einfach aufgewacht und wollten kuscheln. Es kommt nicht selten vor, dass ich aufwache und ein Kind zwischen mir und meinem Mann finde, oder dass ein Kind mich in die Mitte drückt. Es ist auch nicht ungewöhnlich, dass ich den Platz wechsle und mich in ihr Bett lege, das sehr bequem ist. Und mit meiner Größe von 1,70 Meter passe ich gut hinein. (Bei meinem 1,80 Meter großen Mann hängen die Füße über das Bettende.)

An Tagen, an denen die Kinder übermäßig müde oder aufgeregt sind, erlauben wir ihnen, in unserem Bett zu schlafen, und bringen sie dann in ihre Betten zurück, sobald sie tief schlafen. Gelegentlich können wir das auch als Belohnung einsetzen. Natürlich bitten sie darum, nicht wieder zurückgebracht zu werden und die ganze Nacht bei uns zu schlafen, aber wir versprechen nichts dergleichen.

Bethaney Phillips und ihr Mann schlafen schon seit Jahren gemeinsam mit ihren Kindern. - Copyright: Mit freundlicher Genehmigung von Bethaney Phillips
Bethaney Phillips und ihr Mann schlafen schon seit Jahren gemeinsam mit ihren Kindern. - Copyright: Mit freundlicher Genehmigung von Bethaney Phillips

Wir glauben nicht, dass sich das in nächster Zeit ändern wird

Meine Mutter scherzt, dass wir eine weitere Matratze in unserem Zimmer brauchen, wodurch sich die Größe unseres derzeitigen Bettes praktisch verdoppeln würde. Und obwohl ich weiß, dass unsere Routine etwas unkonventionell ist, ermöglicht sie es uns, so zu schlafen, wie es jeder braucht.

Jeder meiner Söhne hat ein Nachtlicht in seinem Zimmer, und wir lassen zwei Ventilatoren auf höchster Stufe laufen. Der Jüngste stopft sein Bett mit etwa 15 Stofftieren voll, während im Bett des Ältesten hartes Spielzeug wie Legosteine oder Autos erlaubt sind. Deshalb entscheide ich mich für das erste Bett, wenn sie zu uns kommen und ich in ein Einzelbett umziehen muss. Ein paar Stofftiere kann ich auf den Boden werfen, aber plötzlich auf einem Metallauto zu liegen, würde mir die ganze Nacht den Schlaf rauben.

Ich habe jedenfalls festgestellt, dass es einfacher ist, umzuziehen, als sie davon zu überzeugen, dass sie uns nicht in der Nähe brauchen. Außerdem: Wenn das Schlafen in unserem Bett ihnen die Sicherheit gibt, den sie brauchen - warum sollten wir ihnen das nicht bieten?

Lest den Originalartikel auf Business Insider