Deutsche Märkte geschlossen

2 Häufige Fehler beim Investieren, die um jeden Preis vermieden werden sollten

Motley Fool Investmentanalyst

Fehler sind ein Teil des Lebens und bei allem, was du tust, gibt es eine Lernkurve. Beim Investieren ist das nicht anders – und obwohl es anfangs entmutigend erscheinen mag, ist es auch hier nicht allzu schwierig, Fehler wiedergutzumachen.

Eine Sache, die du nicht vermeiden kannst, ist, Fehler zu machen, da selbst die Besten der Besten immer noch von Zeit zu Zeit Fehler und Fehleinschätzungen machen.

Der Schlüssel ist, aus den Fehlern zu lernen und die häufigsten zu vermeiden. Wenn du das kannst, wirst du deine Anlagerenditen enorm verbessern, besonders da du immer mehr Erfahrung sammelst.

Hier sind zwei häufige Fehler beim Investieren, die man vermeiden möchte.

Markttiming

Markttiming kann die verlockendste Sache sein, die ein Anleger vermeiden muss. Im Nachhinein scheint alles so offensichtlich zu sein, was den Anlegern ein falsches Gefühl des Vertrauens vermitteln kann, aber Realität ist, dass das Timing der Märkte extrem schwierig ist.

Markttiming besteht darin, dass man versucht, Höchst- und Tiefststände von Aktien konsequent für Transaktionen zu nutzen. Es ist nicht nur äußerst schwierig, das zu tun, sondern die Daten zeigen auch, dass man in mehr als 70 % der Zeit richtig liegen muss, um damit überhaupt Geld zu verdienen.

Ein weiterer negativer Faktor sind die erhöhten Provisionskosten, die jedes Mal anfallen, wenn du eine Aktie handelst.
Beachte, dass einer der weltweit besten Investoren, Warren Buffett, sogar gesagt hat, dass er nie versuche, den Markt zu timen.

Deshalb ist es fast immer so, dass die Zeit, in der man auf dem Markt ist, das Markttiming schlägt.

Zu langes Warten auf den Verkauf einer Aktie

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie das zu lange Warten auf den Verkauf einer Aktie deine Performance beeinträchtigen kann. Investoren können an einem Gewinner festhalten, weil er einen sentimentalen Wert hat, oder sie können einen Verlierer halten, weil sie darauf warten, die Gewinnschwelle mit dieser Position zu erreichen.

Beides sind große Fehler, die es zu vermeiden gilt. Im Falle des Gewinners ist es wichtig zu wissen, wann eine Aktie losgelassen werden muss, wenn sie ihren vollen Wert erreicht hat oder ihr Geschäft keine langfristigen Aussichten auf solide Renditen mehr bietet.

Sobald ein Unternehmen deine Kriterien für den Kauf einer Aktie nicht mehr erfüllt, solltest du es wahrscheinlich nicht mehr besitzen.

Auf der anderen Seite gilt: Wenn man eine Aktie kauft und neue Entwicklungen sie bald zu einem Verlierer machen und sich die zugrunde liegende Sichtweise auf das Unternehmen oder die Branche verändert hat, ist es am besten, die Aktie abzustoßen und sie zu vergessen.

Das Warten könnte noch weitere Verluste verursachen, anstatt dass du mit dem Geld etwas anderes machst, um wieder auf den Einstiegskurs zu kommen.

Darüber hinaus könntest du noch mehr Geld durch Opportunitätskosten verlieren, indem du dieses Geld nicht nimmst und es woanders investierst.

Schau dir zum Beispiel CannTrust Holdings an. Als Anfang Juli von dem Betrugsskandal die Rede war, hätte das die Meinung vieler Investoren über das Unternehmen ändern sollen, und obwohl sie einen Verlust gebucht hätten, hätten sie aussteigen und ihr Geld anderswo investieren können.

Die Anleger, die in der Hoffnung, dass sich die Aktie erholen würde, gewartet haben, haben mehr als doppelt so viel verloren, wie sie bei einem Ausstieg verloren hätten, während sie gleichzeitig Gewinne bei möglichen anderen Anlagen verpasst haben.

Das gilt auch für jemanden, der einen Gewinner zu lange hält. Du gibst potenzielle Gewinne auf, die erzielt werden könnten, wenn du deine Investition einfach verkauft und etwas anderes mit dem Geld gemacht hättest.

Es ist für Investoren äußerst wichtig zu wissen, wann sie eine Aktie verkaufen müssen, damit sie die nächste Chance nicht verpassen.

Fazit

Jedes Mal, wenn du Geld verlierst, solltest du eine Lektion für das nächste Mal lernen. Niemand ist perfekt, aber diszipliniert zu bleiben und aus deinen Fehlern zu lernen, wird dafür sorgen, dass du viel besser dran sein wirst, als du es sonst gewesen wärst.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Daniel Da Costa auf Englisch verfasst und am 22.09.2019 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 

Motley Fool Deutschland 2019