Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 18 Minuten
  • DAX

    15.388,38
    +288,25 (+1,91%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.149,34
    +86,28 (+2,12%)
     
  • Dow Jones 30

    34.483,72
    -652,22 (-1,86%)
     
  • Gold

    1.787,30
    +10,80 (+0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1320
    -0,0019 (-0,17%)
     
  • BTC-EUR

    50.670,38
    -1.152,00 (-2,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.468,82
    +26,04 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    68,60
    +2,42 (+3,66%)
     
  • MDAX

    34.203,25
    +312,50 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.842,93
    +4,38 (+0,11%)
     
  • SDAX

    16.460,59
    +232,72 (+1,43%)
     
  • Nikkei 225

    27.935,62
    +113,86 (+0,41%)
     
  • FTSE 100

    7.159,53
    +100,08 (+1,42%)
     
  • CAC 40

    6.840,82
    +119,66 (+1,78%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.537,69
    -245,14 (-1,55%)
     

2 Gründe, warum Warren Buffett jetzt 5.350.000 Aktien von Liberty Media kauft

·Lesedauer: 4 Min.
Warren Buffett
Warren Buffett
  • Liberty Media (WKN: A2AHD3) ist eine Medien-Holding mit umfangreichen Beteiligungen in den USA.

  • Das Unternehmen wird in Zukunft steuerfreie Dividenden einsacken.

  • Auch nach dem Buffett-Deal ist die Aktie noch zu einem guten Preis zu haben.

Was ist überhaupt passiert?

Nachdem Warren Buffett im Sommer die Füße stillgehalten hat, schlug er am 1. November wieder zu. Seine Holding Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) kaufte 5,35 Mio. A-Aktien der Liberty SiriusXM Group und erhöhte damit seine Beteiligung auf 20,2 Mio. Stück. Von den stimmrechtslosen K-Aktien von Liberty Media hält Buffett bereits 43 Mio. Stück.

Der Durchschnittspreis des Deals lag bei 50,02 US-Dollar pro Aktie. Insgesamt legte Buffett also rund 267 Mio. US-Dollar auf den Tisch. Heute liegt der Aktienkurs bereist bei 52,32 US-Dollar (Stand: 5. November 2021). Das Kurs-Buchwert-Verhältnis liegt bei 2,2. Das sieht interessant aus.

Doch was macht Liberty Media eigentlich?

Liberty Media entstand 1991 als Abspaltung von der Kabel-TV-Gruppe TCI. Die Holding hat drei Geschäftsbereiche: die Beteiligungen an der Formel 1, am Radiosender SiriusXM und an dem Baseball-Club Atlanta Braves.

Jedes dieser drei Segmente hat seine eigene Aktie: die Liberty Braves Group (WKN: A2AHD0), die Formula One Group (WKN: A2AHDZ) und die Liberty SiriusXM Group (WKN: A2AHD3).

Warum kauft Warren Buffett gerade jetzt so viele Anteile?

  1. Das Unternehmen hat gute Aussichten auf einen konstanten und steuerfreien Cashflow.

  2. Die Kapitalrenditen weisen einen hervorragenden Trend auf.

Zunächst zum Cashflow: Die Beteiligung am Radiosender Sirius ist mit mehr als 20 Mrd. US-Dollar der größte Vermögenswert im Portfolio von Liberty SiriusXM. Da dieser Anteil von Liberty die Marke von 80 % übersteigt, werden alle künftigen Dividenden von Sirius an Liberty SiriusXM steuerfrei sein.

Für die Holding ist dies natürlich sehr interessant. Erst kürzlich erhöhte Sirius seine vierteljährliche Dividende um 50 % auf etwa 2,2 US-Cent pro Aktie. Und wie du weißt, liebt Warren Buffett solche zuverlässigen Cashflows.

Auch die operativen Zahlen von SiriusXM zum dritten Quartal 2021 sehen gut aus. Umsatz und EBITDA übertrafen die jüngsten Prognosen. 616.000 zahlende neue Kunden kamen in diesem Zeitraum hinzu.

Allerdings sorgte die Corona-Pandemie für einen spürbaren Dämpfer. Zwar steigt der Umsatz kontinuierlich an, aber der Gewinn drehte ins Minus. Mittlerweile geht es hier langsam wieder bergauf. Im folgenden Diagramm siehst du die langfristige Entwicklung der jeweils über zwölf Monate rollierenden Umsätze und Gewinne seit Dezember 2014.

Liberty
Liberty

Liberty Media kann gut mit Geld umgehen

Mich beeindruckt die Entwicklung der Kapitalrenditen der Liberty SiriusXM Group. Vor allem der Return on Capital Employed (ROCE) nahm in den vergangenen Jahren einen tollen Verlauf.

Nur zur Klarstellung, falls du dir nicht sicher bist: ROCE ist eine Kennzahl zur Bewertung, wie viel Einkommen vor Steuern ein Unternehmen mit dem investierten Kapital erwirtschaftet. Die Formel lautet:

EBIT/(Gesamtvermögen – kurzfristige Verbindlichkeiten) = Return on Capital Employed

Im Fall der SiriusXM-Aktie rechnen wir, basierend auf den Zahlen der letzten zwölf Monaten bis Juni 2021, also:

1.900.000.000 US-Dollar/(33.000.000.000 US-Dollar – 4.400.000.000 US-Dollar) = 0,067

Somit weist die Liberty SiriusXM Group einen ROCE von 6,7 % auf. In absoluten Zahlen ist das zwar eine niedrige Rendite und sie liegt auch unter dem Durchschnitt der Medienbranche von 9,3 %.

Aber das ROCE-Wachstum der Liberty SiriusXM Group ist recht beeindruckend. Während das Unternehmen das eingesetzte Kapital in den letzten fünf Jahren relativ konstant gehalten hat, ist der ROCE um 29 % gestiegen. Solche Werte sehen wir nicht jeden Tag.

Ich gehe also davon aus, dass das Unternehmen seine Effizienz steigerte und dabei keine zusätzlichen Investitionen tätigen musste.

Diese Erkenntnis bewog womöglich auch Warren Buffett dazu, seine Position deutlich aufzustocken.

Bietet Liberty SiriusXM noch eine gute Einstiegschance?

Selbst wenn ich für die kommenden zehn Jahre von einem Cashflow-Wachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich ausgehe, komme ich auf einen fairen Wert der Aktie von rund 70 US-Dollar. Die potenzielle Kursrendite liegt also bei gut 30 %. Jetzt bist du dran.

Der Artikel 2 Gründe, warum Warren Buffett jetzt 5.350.000 Aktien von Liberty Media kauft ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Henning Lindhoff besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.