Deutsche Märkte öffnen in 44 Minuten
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,79 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    30.924,14
    -345,95 (-1,11%)
     
  • BTC-EUR

    39.663,17
    -2.248,46 (-5,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    949,71
    -37,50 (-3,80%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.723,47
    -274,28 (-2,11%)
     
  • S&P 500

    3.768,47
    -51,25 (-1,34%)
     

2 Dividendenaktien, die ihre Ausschüttung mehr als verdoppelt haben

Dennis Zeipert, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Gestappelte Münzen Vermögenswachstum Aktien Sparplan Dividenden Dividendenaktien
Gestappelte Münzen Vermögenswachstum Aktien Sparplan Dividenden Dividendenaktien

Die Investition in Dividendenaktien ist eine super Möglichkeit, um sich ein passives Einkommen zu verschaffen. Am besten sollte die Dividende natürlich Jahr für Jahr steigen. So bekommt man sogar ein stetig steigendes Einkommen. Und wenn wir schon dabei sind, sollte die Dividende auch noch stärker steigen als die Inflation. Denn steigt die Dividende weniger als die Inflationsrate, bleibt am Ende weniger Kaufkraft übrig.

Wenn du auch auf der Suche nach soliden Dividendenaktien bist, könnten die Aktien von Microsoft (WKN: 870747) und der Allianz (WKN: 840400) genau richtig für dich sein. Beide Unternehmen haben ihre Dividendenausschüttung in den vergangenen Jahren stark angehoben und in den vergangenen zehn Jahren sogar mehr als verdoppelt.

Microsoft

Microsoft hat 2003 damit begonnen, eine kleine Dividende zu zahlen. Mit ganzen 8 Cent je Aktie ging es los. Ein Jahr später wurde daraus eine Quartalsdividende. Mit diesem Schritt wurde die Dividende gleich auf 8 Cent je Quartal, also 32 Cent pro Jahr vervierfacht.

Seitdem wurde die Dividende in jedem Jahr mit nur einer Ausnahme während der Finanzkrise weiter angehoben. Inzwischen bekommt man schon jedes Quartal 0,56 Cent pro Aktie. Im Jahr macht das zusammen also 2,24 US-Dollar. Da die Microsoft-Aktie in den vergangenen Jahren stark zugelegt hat, ergibt das beim aktuellen Kurs von 241,90 US-Dollar (Stand 05.02.2021, relevant für alle Kurse) zwar nur eine Rendite von mageren 0,9 %. Aber dafür steigt die Dividende umso schneller. Seit 2014 wurde die Ausschüttung ziemlich genau verdoppelt. Aber wie wahrscheinlich ist es, dass es genauso weitergeht?

An dieser Stelle muss man sich bei Microsoft keine Sorgen machen. Trotz der enormen Größe hat sich das Wachstum des Konzerns in den vergangenen Jahren beschleunigt. Im vergangenen Geschäftsjahr ist der Gewinn je Aktie beispielsweise trotz Pandemie um mehr als 10 % gestiegen und allein im vergangenen Quartal ging es um mehr als 30 % rauf. Hier bleibt also viel Spielraum für steigende Ausschüttungen, die in wenigen Jahren auch schon eine ordentliche Rendite bringen könnten.

Allianz

Die Allianz kann sich schon sehr viel länger zu den Dividendenaktien zählen. Und im Gegensatz zu Microsoft bekommt man sofort eine sehr ordentliche Rendite. Beim aktuellen Kurs von 196,48 Euro und der Dividende von 9,60 Euro ergibt sich eine Rendite von 4,9 %.

Auch die Allianz hat die Ausschüttung in den vergangenen Jahren kontinuierlich angehoben. Allein seit 2012 hat sich die Dividende mehr als verdoppelt. Dabei wurden im Grunde nur die steigenden Gewinne weitergereicht. Aufgrund der hohen Kosten durch die Pandemie ist in diesem Jahr nur mit einer gleichbleibenden Dividendenzahlung zu rechnen. Aber schon im kommenden Jahr könnte es wieder weiter raufgehen. Denn die Preise für Versicherungen steigen zum ersten Mal seit Jahren deutlich, was der Gewinnentwicklung der Allianz helfen wird.

The post 2 Dividendenaktien, die ihre Ausschüttung mehr als verdoppelt haben appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt Aktien von Microsoft. Teresa Kersten arbeitet für LinkedIn und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. LinkedIn gehört zu Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Microsoft.

Motley Fool Deutschland 2021