Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 3 Minuten

2 Cloud-ETFs, die eine Investition von 1.000 Euro vervielfachen könnten

Christoph Gössel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Cloud-Aktien
Cloud-Aktien

In den letzten Jahren sind viele Cloud-Aktien wahrlich durch die Decke gegangen. Die Umsatzprognosen der Branche für die nächsten Jahre lassen weiteres Wachstum erhoffen. Natürlich möchten Anleger dann an diesem Wachstumsmarkt teilhaben – am besten, ohne sich auf ein bestimmtes Unternehmen zu fokussieren. Gut, dass es Cloud-ETFs gibt! Mit diesen ist genau das möglich.

In diesem Artikel stelle ich dir zwei Alternativen vor und gebe dir Argumente an die Hand, damit du entscheiden kannst, welcher für dich der bessere ist.

WisdomTree Cloud Computing UCITS ETF USD Acc

Deine erste Option ist der WisdomTree Cloud Computing UCITS ETF USD Acc (WKN: A2PQVE). Er bildet den BVP Nasdaq Emerging Cloud Index nach. Da überrascht es nicht, dass dieser Indexfonds fast ausschließlich (zu 94 %) in US-Aktien investiert. Die größten Positionen sind Cloudflare, Zoom, Blackline und Zendesk – alles Highflyer der letzten Jahre.

Dank der mit 0,4 % moderaten Gesamtkostenquote bildet dieser ETF die Rendite seines Vergleichsindex recht gut ab. Dennoch müssen Investoren dieses Indexfonds wissen, das eine derart hohe Konzentration auf US-Cloud-Aktien natürlich riskant ist. Wer sein Geld sicher anlegen möchte, ist mit einem so fokussierten ETF wahrscheinlich schlecht beraten.

First Trust Cloud Computing UCITS ETF Acc

Eine Alternative stellt der First Trust Cloud Computing UCITS ETF Acc (WKN: A2N9EF) dar, der einen anderen Index nachbildet. Unter den größten Positionen finden sich hier große Tech-Konzerne wie Microsoft, Amazon.com, Alphabet und Alibaba. Im ersten Cloud-ETF finden sich somit eher spezialisierte Cloud-Aktien, während hier große Tech-Konzerne dominieren, für die das Business mit der Datenwolke nur eines von vielen darstellt.

Einen weiteren Unterschied stellt die Gesamtkostenquote dar, die bei diesem Cloud-ETF mit 0,6 % höher ausfällt. Gemeinsam haben die beiden Indexfonds die physische Replikation. Sie besitzen die entsprechenden Aktien also direkt und bilden die Wertentwicklung nicht über Finanzgeschäfte mit Banken nach.

Welcher ist der bessere?

Den Unterschied zwischen den beiden Indexfonds können wir sehen, wenn wir die Renditen aus 2020 betrachten. Der konzentriertere WisdomTree Cloud Computing UCITS ETF USD Acc erzielte hier eine Wertsteigerung von 91 %. Da kann der First Trust Cloud Computing UCITS ETF Acc nicht mithalten; er kommt „nur“ auf 44 % Rendite. Die breitere Streuung hat sich also in 2020 nicht ausgezahlt. Dafür können wir von letzterem Cloud-ETF wahrscheinlich in Abwärtsphasen eine stabilere Performance erwarten.

Am Ende ist es nicht möglich, allein aufgrund dieser Daten eine bessere und eine schlechtere Variante zu küren. Beide Indexfonds sind bisher weniger als drei Jahre am Markt. Sinnvolle Performance-Vergleiche sind daher kaum möglich. Am Ende hängt es vor allem von deinen persönlichen Präferenzen ab, für welche der beiden Optionen zu dich entscheidest.

The post 2 Cloud-ETFs, die eine Investition von 1.000 Euro vervielfachen könnten appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021