Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 49 Minuten
  • Nikkei 225

    27.581,66
    -388,56 (-1,39%)
     
  • Dow Jones 30

    34.930,93
    -127,59 (-0,36%)
     
  • BTC-EUR

    33.921,06
    +1.392,63 (+4,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    938,33
    +8,40 (+0,90%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.762,58
    +102,01 (+0,70%)
     
  • S&P 500

    4.400,64
    -0,82 (-0,02%)
     

2 Aktien, die das Investment verdoppeln könnten

·Lesedauer: 4 Min.

Die wichtigsten Punkte:

  • Ein heißer Markt macht es schwieriger, Aktien zu finden, die eine überdurchschnittliche Performance aufweisen.

  • Akquisitionen wie das brasilianische Unternehmen Elo7 werden Etsy helfen, das hohe Wachstum der letzten Zeit aufrechtzuerhalten.

  • Das preisgünstige Unternehmen Redfin wird sein Wachstum im kommenden Quartal voraussichtlich mehr als verdoppeln.

Da gleich mehrere Indizes am Allzeithoch stehen, ist es schwieriger geworden, Schnäppchen zu finden. Folglich erscheint es auch schwieriger, Aktien zu finden, mit denen man sein Geld innerhalb weniger Jahre verdoppeln kann. Immerhin steigt die Wahrscheinlichkeit eines Crashs.

Nichtsdestotrotz können selbst in einem Marktcrash einige Wachstumsaktien wachsen und Anleger, die ihr Investment unabhängig von den Marktbedingungen verdoppeln wollen, sollten Etsy (WKN: A14P98) und Redfin (WKN: A2DU22) in Betracht ziehen.

Betrachten wir diese beiden Aktien doch einmal näher.

1. Etsy

Die Kapitalisierung des wachsenden E-Commerce-Trends hat vielen Aktien Auftrieb gegeben. Doch Etsy, das einen „menschlichen“ E-Commerce verfolgt, bietet einen einzigartigen Ansatz. Etsy ist nicht nur eine Verkaufsplattform wie Shopify, sondern eine Community für Verkäufer von handgefertigten Waren und Vintage-Artikeln.

Zum einen werden auf der Website nur Händler zugelassen, die selbstgefertigte Waren, Vintage-Artikel und ähnliche Artikel verkaufen. Darüber hinaus wurde ein spezielles Suchwerkzeug entwickelt, das Käufer mit den Verkäufern verbindet. In Kombination mit den niedrigen Startkosten hat sich das Unternehmen einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil in der Nische für Kunsthandwerk geschaffen.

Darüber hinaus wird die Übernahmestrategie fortgesetzt, da das Unternehmen gerade das von vielen als „Etsy Brasiliens“ bezeichnete Elo7 gekauft hat. Da Elo7 ebenfalls auf Vintage- und Kunsthandwerksartikel spezialisiert ist, sollte es sich gut in Etsy integrieren lassen und dem Unternehmen einen Zugang zum größten Markt Lateinamerikas verschaffen.

Dies hat zu einem schnellen Wachstum der Käufer- und Verkäufer-Communities und der Finanzen geführt. Im ersten Quartal 2021 hatte Etsy 4,7 Millionen Verkäufer auf der Plattform, ein Plus von 67 % gegenüber dem Vorjahresquartal. Außerdem meldete Etsy 90,7 Millionen Käufer, ein Anstieg von 90 % im gleichen Zeitraum.

Das brachte einen Quartalsumsatz von 551 Millionen USD, eine Steigerung von 142 % gegenüber dem Vorjahresquartal. Auch der Nettogewinn von 144 Millionen USD sprang in diesem Zeitraum um fast 1.049 % in die Höhe. Die Verlangsamung des Anstiegs der Betriebskosten auf 113 % und die 7 Millionen USD an sonstigen Erträgen, die hauptsächlich aus Wechselkursgewinnen stammen, trugen ebenfalls zum Nettogewinn bei. Für 2020 stieg der Umsatz um 111 % gegenüber 2019, während der Nettogewinn im gleichen Zeitraum um 264 % stieg. Etsy erreichte dies, indem es das Wachstum der Betriebskosten bei 83 % hielt.

Via YCharts

Infolgedessen ist der Aktienkurs von Etsy allein in den letzten zwölf Monaten um fast 80 % gestiegen. Außerdem liegt das KGV von 56 unter dem von Shopify und Amazon. Das massive Wachstum von Etsy und die vergleichsweise niedrige Bewertung geben dem Unternehmen ein enormes Potenzial, noch viel höher zu steigen.

2. Redfin

Redfins Aktienwert kann steigen, da es die Art und Weise, wie US-Amerikaner Immobilien kaufen und verkaufen, neu ordnen will. Es kombiniert Technologie und eine Basis von Maklern, um einen kundenorientierten Service anzubieten.

Darüber hinaus übernimmt Redfin anstelle der Standardprovision von 3 % lediglich 1 bis 2 %, je nach Umfang der Dienstleistung. Das spart den Kunden Provisionszahlungen. Die niedrigeren Kosten helfen auch, sich von der beliebten Immobilien-Website Zillow abzuheben, die bis letztes Jahr keine eigenen Makler angestellt hat.

Redfins Ansatz hat auch den Marktanteil erhöht, der jetzt bei 1,14 % liegt. Im ersten Quartal 2020 waren es noch 0,90 %. Zudem sind die Finanzen stärker, da der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 40 % auf 268 Millionen USD gestiegen ist. Es verringerte auch seine Verluste im gleichen Zeitraum von 60 Millionen USD auf weniger als 36 Millionen USD, da der Anstieg der Umsatz- und Betriebskosten hinter dem Umsatzwachstum zurückblieb.

Im Jahr 2020 kletterte der Umsatz gegenüber 2019 nur um 14 %, da das Unternehmen mit den Auswirkungen der Pandemie zu kämpfen hatte. Im Jahr 2020 verlor das Unternehmen 19 Millionen USD, verglichen mit 81 Millionen USD im Jahr 2019, da das Kostenwachstum unter dem Umsatzwachstum lag. Auch der Anstieg des Verkehrsaufkommens um 44 % im vierten Quartal im Vergleich zum vierten Quartal 2020 ließ den Umsatz vorübergehend steigen und ermöglichte einen Gewinn in diesem Quartal.

Diese Erfolge verhalfen der Aktie zudem zu einem Anstieg von mehr als 50 % im letzten Jahr. Darüber hinaus ist das Kurs-Umsatz-Verhältnis (P/S) mit knapp unter 7 niedriger als im Februar, als es auf über 10 gestiegen war.

Via YCharts

Schließlich erwartet das Unternehmen für das zweite Quartal mehr als eine Verdoppelung des Umsatzes im Vergleich zum zweiten Quartal 2020. Angesichts des aktuellen Wachstumstrends und der relativ niedrigen Bewertung könnte der Aktienkurs zusammen mit den Umsatzsteigerungen leicht ansteigen.

Der Artikel 2 Aktien, die das Investment verdoppeln könnten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Etsy, Redfin, Shopify und Zillow Group. Will Healy besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 7.7.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.