Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 24 Minuten
  • Nikkei 225

    26.497,51
    +94,67 (+0,36%)
     
  • Dow Jones 30

    31.253,13
    -236,94 (-0,75%)
     
  • BTC-EUR

    28.529,15
    +962,61 (+3,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    671,24
    +19,01 (+2,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.388,50
    -29,66 (-0,26%)
     
  • S&P 500

    3.900,79
    -22,89 (-0,58%)
     

2 Aktien, die bis 2030 mehr wert sein könnten als Tesla

·Lesedauer: 5 Min.
Tesla Aktie
Tesla Aktie

Wichtige Punkte

  • Um so groß wie Tesla zu werden, brauchst du eine Marktkapitalisierung von 1 Billion US-Dollar oder mehr.

  • Airbnb kann dieses Niveau erreichen, wenn es weiterhin Anteile in der Reisebranche gewinnt.

  • Coupang hat eine Chance, diese Größe zu erreichen, wenn es den E-Commerce in Asien dominieren kann.

Nur wenige Aktien haben sich in den letzten zehn Jahren so gut entwickelt wie Tesla (WKN: A1CX3T, -3,00 %). Dank des glühenden Optimismus der Anleger und des rasanten Umsatzwachstums ist der Elektrofahrzeughersteller heute mit einer Marktkapitalisierung von über 1 Billion US-Dollar eines der wertvollsten Unternehmen der Welt.

Auf der Suche nach der nächsten Welle von Aktien, die den Markt übertreffen könnten, kann es hilfreich sein, einen Blick auf das Rezept zu werfen, mit dem eine Aktie wie Tesla oder ein anderer Technologieriese einen so hohen Marktwert erreichen konnte.

Um in diesem Jahrzehnt eine Marktkapitalisierung von über 1 Billion US-Dollar zu erreichen, braucht ein Unternehmen drei grundlegende Kriterien:

  • Eine Umsatzbasis, die bereits in die Milliarden geht.

  • Einen riesigen ansprechbaren Gesamtmarkt (TAM).

  • Eine Erfolgsbilanz mit schnellem Umsatzwachstum.

Airbnb (WKN: A2QG35, -2,02 %) und Coupang (WKN: A2QQZ2, 0,23 %) erfüllen diese Kriterien perfekt. Hier erfährst du den Grund, warum sie bis 2030 mehr wert sein könnten als Tesla.

1. Airbnb: Das Reisen neu definieren

Airbnb ist ein Reisemarktplatz, auf dem Privatpersonen Reisenden die Übernachtung in ihren eigenen Immobilien anbieten können. Dabei kann es sich um große Villen in Beverly Hills oder um Baumhäuser im australischen Regenwald handeln; im Grunde genommen können Reisende an einzigartigen Orten übernachten, die sich von Hotels unterscheiden. Die Idee wurde 2008 von Brian Chesky und zwei anderen gegründet, und seitdem ist die Plattform rasant gewachsen. Heute hat Airbnb eine Marktkapitalisierung von 105 Mrd. US-Dollar.

Im Jahr 2021 verzeichnete das Unternehmen 300 Millionen gebuchte Übernachtungen und Erlebnisse auf der Plattform, 56 % mehr als im Vorjahr, da sich die Welt langsam von der COVID-19-Pandemie erholte. Allerdings sind die gebuchten Übernachtungen im Vergleich zu 2019 immer noch um 8 % zurückgegangen, was zeigt, dass sich die Reisetätigkeit weltweit noch nicht vollständig erholt hat. Die Einnahmen beliefen sich 2021 auf 6 Mrd. US-Dollar und stiegen damit im Vergleich zum Vorjahr um 77 %. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug 1,6 Mrd. US-Dollar. Damit hat das Unternehmen eine Gewinnmarge von 26,6 %, auch wenn es durch die Pandemie Probleme bekommt.

Airbnb erfüllt also zwei der drei Kriterien mit einer großen Umsatzbasis und einem starken Umsatzwachstum. Aber was ist mit dem TAM? Die Reise- und Tourismusbranche ist mit 9,2 Billionen US-Dollar im Jahr 2019 eine der größten der Welt (die letzten beiden Jahre waren aufgrund der Pandemie niedriger). Airbnb bedient derzeit nur einen Teil der Branche und hat viele Konkurrenten wie Hotels und andere Reiseplattformen wie Booking.com und VRBO. Aber da die Verbraucher jedes Jahr so viel Geld ausgeben, hat der Jahresumsatz von Airbnb eine sehr hohe Obergrenze.

Mit einer großartigen Wachstumsbilanz, einer riesigen Marktchance und hohen Gewinnmargen hat Airbnb meiner Meinung nach die Chance, bis 2030 eine Marktkapitalisierung von 1 Billion US-Dollar zu erreichen.

2. Coupang: Das Amazon von Südkorea

Coupang ist ein E-Commerce-Unternehmen in Südkorea mit einem ähnlichen Geschäftsmodell wie Amazon. Es verfügt über eine große Auswahl von Produkten und ein eigenes Liefernetzwerk, was ihm einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschafft. Dadurch konnte Coupang seinen Anteil am koreanischen E-Commerce-Markt schnell steigern: von 7,4 % im Jahr 2017 auf 15,7 % im letzten Jahr. Wie Amazon hat auch Coupang einen Premium-Abonnement-Service namens Rocket WOW, der kostenlosen Versand und besondere Vorteile bietet. Ende 2021 hatte er 9 Millionen Mitglieder.

Letztes Jahr erwirtschaftete Coupang 18,4 Mrd. US-Dollar Umsatz, 54 % mehr als im Vorjahr. Wie du an den Marktanteilszahlen sehen kannst, hat Coupang auf seinem Heimatmarkt noch Wachstumspotenzial. Doch um eine Chance zu haben, ein Billionen-Dollar-Unternehmen zu werden, muss es expandieren. Glücklicherweise gibt es bereits eine Reihe von Initiativen, um dies zu erreichen. Erstens führt es zusätzlich zu seiner E-Commerce-Plattform ein Werbegeschäft und Videostreaming ein (ähnlich wie Amazon), was hoffentlich die Ausgaben und die Rendite erhöhen wird. Zweitens expandiert das Unternehmen über den traditionellen E-Commerce hinaus in den Lebensmittelhandel und die Lebensmittelzustellung. Drittens plant das Unternehmen, außerhalb von Südkorea nach Singapur, Taiwan, Japan und möglicherweise in andere Regionen Südostasiens zu expandieren.

Im Gegensatz zu Airbnb hat Coupang niedrige Gewinnspannen und erwirtschaftete im letzten Jahr weniger als 3 Mrd. US-Dollar Bruttogewinn und einen Nettoverlust. Das bedeutet, dass das Unternehmen bis 2030 wahrscheinlich eine viel größere Umsatzbasis haben muss, um eine Marktkapitalisierung von 1 Billion US-Dollar zu erreichen. Aber mit einem Umsatz von fast 20 Mrd. US-Dollar, kontinuierlichen Marktanteilsgewinnen, neuen Geschäftsinitiativen und internationaler Expansion kann Coupang meiner Meinung nach seinen Umsatz noch lange Zeit in hohem Tempo steigern.

Obwohl es klar ist, dass sowohl Coupang als auch Airbnb die Chance haben, eine Marktkapitalisierung von 1 Billion US-Dollar zu erreichen, solltest du nicht vergessen, dass jede Investition mit Risiken verbunden ist. Nichts ist an der Börse garantiert und wenn du eine dieser Aktien kaufst, ist dir nicht garantiert, dass du in den nächsten zehn Jahren überdurchschnittliche Renditen erzielst. Aber im Moment sind beide Unternehmen vielversprechend und eine Überlegung wert.

Der Artikel 2 Aktien, die bis 2030 mehr wert sein könnten als Tesla ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Amazon-Tochter, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Dieser Artikel wurde von Brett Schafer auf Englisch verfasst und am 09.04.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Brett Schafer besitzt Coupang, Inc. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Airbnb, Inc., Amazon, Booking Holdings, Coupang, Inc. und Tesla.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.