Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 42 Minuten
  • Nikkei 225

    28.774,05
    +318,45 (+1,12%)
     
  • Dow Jones 30

    35.719,43
    +492,40 (+1,40%)
     
  • BTC-EUR

    44.701,09
    -641,32 (-1,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.305,07
    -16,21 (-1,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.686,92
    +461,76 (+3,03%)
     
  • S&P 500

    4.686,75
    +95,08 (+2,07%)
     

2,75 Mrd. Euro Marktkapitalisierung: Macht das die TeamViewer-Aktie günstig?

·Lesedauer: 3 Min.
Kriterium Aktienauswahl
Kriterium Aktienauswahl

Die TeamViewer-Aktie (WKN: A2YN90) kommt derzeit auf eine Marktkapitalisierung in Höhe von 2,75 Mrd. Euro. Zumindest zum Zeitpunkt, während ich diese Zeilen schreibe, ist das der Fall gewesen. Ist das ein hoher Wert, ist das ein niedriger? Na ja, das kann man, wie so häufig, aus unterschiedlichen Blickwinkeln heraus betrachten.

Im Kontext deutscher Aktien im Allgemeinen und mit Blick auf DAX-Schwergewichte im Besonderen ist dieses Bewertungsmaß eher klein. Wenn wir einen vergleichenden Blick auf andere, kleinere Indizes wie den SDAX riskieren, könnte die Bewertungslage schon wieder ganz anders sein. Die Vergleichswerte machen häufig den Unterschied.

Aber blicken wir auf die TeamViewer-Aktie aus einem unternehmensorientierten Blickwinkel: Macht das die Aktie preiswert? Oder teuer? Relevante Fragen, denen wir auf den Grund gehen wollen. Kleiner Hinweis: Es könnte eine Variable geben, die dafür entscheidend ist.

TeamViewer-Aktie: Blicken wir auf das Unternehmen!

Eines steht für mich jedenfalls fest: Die TeamViewer-Aktie könnte langfristig orientiert, na ja, zu Größerem bestimmt sein. Schließlich handelt es sich dabei um einen Tech-Akteur, der eine spannende Lösung etabliert hat. Die Fernwartung über die gleichnamige Funktion ist in vielen Büros und Unternehmen bereits angekommen.

Aber auch die Perspektive könnte für weiteres Wachstum geprägt sein. So möchte das Management der TeamViewer-Aktie zukünftig die Schulen für die eigenen digitalen Lösungen begeistern. Eine datenschutzkonforme Variante für digitale Klassenzimmer soll die Folge sein. Das könnte mittel- bis langfristig ein weiterer Wachstumstreiber und Markt sein. Insofern erscheinen die 2,75 Mrd. US-Dollar Marktkapitalisierung zumindest nicht gigantisch.

Anders ist es, wenn wir einen Blick auf die fundamentale Ausgangslage riskieren. So kommt die TeamViewer-Aktie in diesem Geschäftsjahr voraussichtlich auf einen Gesamtumsatz in Höhe von ca. einer halben Milliarde Euro. Das heißt, das Kurs-Umsatz-Verhältnis liegt auf Basis der Marktkapitalisierung bei ca. 5,5. Je nachdem, wie sich das Wachstum in Zukunft verhält, könnte das jetzt günstig oder teuer sein. Fest steht jedenfalls: In der Vergangenheit ist teilweise eine höhere Bewertung mit einem größeren Premium möglich gewesen.

Wachstum entscheidet!

Oder anders ausgedrückt: Letztlich entscheidet das Wachstum bei der TeamViewer-Aktie, ob die derzeitige Bewertung günstig oder teuer ist. Wachstum gibt es trotz eines Absenkens der Prognose weiterhin. Nur dass voraussichtlich in den nächsten zwei, drei Jahren das laufende Geschäftsjahr nicht mehr so stark ist.

Wenn das Management jedoch weiterhin liefern kann und beim Wachstum wieder deutlich zulegt, so könnte die TeamViewer-Aktie aus einer längerfristigen Perspektive durchaus preiswert sein. Vor allem, wenn man es unternehmensseitig schaffen sollte, in Märkte wie die digitalen Klassenzimmer zu expandieren.

Das ist jetzt die große Frage, die sich jeder Investor stellen muss: Glaube ich langfristig an die Wachstumsgeschichte? Oder bleibe ich eher skeptisch, was die weiteren Aussichten angeht? Je nachdem könnten die Antwortmöglichkeiten unterschiedlich ausfallen.

Der Artikel 2,75 Mrd. Euro Marktkapitalisierung: Macht das die TeamViewer-Aktie günstig? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von TeamViewer. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.