Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 41 Minuten

15 729 neue Infektionen: Corona-Tagesrekord in Tschechien

·Lesedauer: 1 Min.

PRAG (dpa-AFX) - Nach mehreren Wochen leichter Entspannung ist die Zahl der festgestellten Corona-Neuinfektionen in Tschechien auf einen Rekordwert geklettert. Das Gesundheitsministerium in Prag meldete am Donnerstag 15 729 bestätigte Fälle innerhalb der vergangenen 24 Stunden. Das ist der größte Zuwachs innerhalb eines Tages seit Ausbruch der Pandemie. Zudem ist die Zahl der an Covid-19 erkrankten Patienten, die eine Krankenhausbehandlung brauchen, mit 8300 auf den bisher höchsten Wert geklettert.

Das Land mit seinen knapp 10,7 Millionen Einwohnern war von der ersten Welle im Frühling nur wenig betroffen, verzeichnete aber im Herbst einen der steilsten Anstiege der Infektionsraten in Europa.

Um eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern, verhängte die Regierung des liberal-populistischen Ministerpräsidenten Andrej Babis Anfang Oktober einen inzwischen bis vorerst zum 20. November verlängerten Notstand mit weitgehenden Ausgangsbeschränkungen und einer nächtlichen Ausgangssperre. Restaurants und Schulen sowie die meisten Geschäfte sind geschlossen. Die Menschen sind angehalten, auch tagsüber weitgehend zu Hause zu bleiben. Firmen und Behörden sollen nach dem Wunsch der Regierung ihren Mitarbeitern, wenn möglich, Arbeit im Homeoffice anbieten.

Als aktive Infektionsfälle zählten die Gesundheitsbehörden am Donnerstag 174 820 Menschen, 199 763 gelten bisher als geheilt. Seit Ausbruch der Pandemie wurden 378 716 Infizierte und 4133 Tote im Zusammenhang mit Corona bestätigt. Nach Angaben des Europäischen Zentrums für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in Tschechien binnen 14 Tagen am Donnerstag bei 1594,4 und damit sechseinhalb mal so hoch wie in Deutschland und fast so hoch wie in Belgien.