Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.262,16
    -101,45 (-0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    38.612,24
    +48,44 (+0,13%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.238,66
    -851,14 (-1,77%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.580,87
    -49,91 (-0,32%)
     
  • S&P 500

    4.981,80
    +6,29 (+0,13%)
     

1100 Flugausfälle bei Verdi-Warnstreik erwartet

BERLIN/FRANKFURT (dpa-AFX) -Flugpassagiere müssen an diesem Donnerstag starke Nerven haben: Schon am späten Mittwochabend wollte die Gewerkschaft Verdi mit ihren Warnstreiks bei der Luftsicherheit beginnen. Den Auftakt machten nach gewerkschaftlichen Angaben die Kontrolleure in Köln-Bonn und Hannover. Die Beschäftigten von neun weiteren Flughäfen folgen dann je nach Schichtbeginn. Erst am Freitag soll wieder ein normaler Flugbetrieb möglich sein.

Nach Schätzung des Flughafenverbandes ADV werden rund 1100 Flüge ausfallen oder verspätet starten. Betroffen seien damit rund 200 000 Passagiere. Die Flughäfen Berlin, Hamburg und Stuttgart haben sämtliche Starts abgesagt, während Düsseldorf und Köln einen Teil aufrechterhalten wollten. In Frankfurt will der Hauptkunde Lufthansa DE0008232125 den Großteil seines Programms einschließlich der Fernflüge aufrechterhalten.