Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.490,17
    -161,58 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,84
    -39,03 (-0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,44 (-0,48%)
     
  • Gold

    1.753,90
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1732
    -0,0040 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    40.966,47
    -829,04 (-1,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    71,96
    -0,65 (-0,90%)
     
  • MDAX

    35.292,99
    -264,89 (-0,74%)
     
  • TecDAX

    3.882,56
    -18,41 (-0,47%)
     
  • SDAX

    16.869,53
    -0,82 (-0,00%)
     
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,71 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    6.963,64
    -63,84 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    6.570,19
    -52,40 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,96 (-0,91%)
     

100 % Rendite möglich: Wann zündet diese Mini-Aktie den Umsatz-Booster?

·Lesedauer: 3 Min.
indische Frau mit Goldreifen
indische Frau mit Goldreifen
  • Elumeo (WKN: A11Q05) ist ein winziger Schmuck-Player aus Berlin.

  • Die Aktie hat noch Luft nach oben.

  • Die aktuell geringe Marktkapitalisierung kann wie ein zusätzlicher Booster wirken.

Heute möchte ich dir eine kleine Perle aus Deutschland vorstellen – im wahrsten Sinne des Wortes: Elumeo bietet einen Direktvertrieb für Edelsteinschmuck. Zu dem Unternehmen aus Berlin gehören Marken wie Juwelo, Amayani, Rocks & Co. und New York Gemstones. Elumeo verkauft seine Produkte über das Fernsehen, Internet und eigene Smartphone-Apps.

Langfristig orientierte Anleger haben schon länger Freude an diesem Titel. In den vergangen drei Jahren kletterte der Aktienkurs um mehr als 144 % auf aktuell 6,50 Euro (Stand: 13. September 2021).

Auch operativ läuft es endlich rund. Vor wenigen Tagen erreichte das Unternehmen nach einer langen Durststrecke wieder die Gewinnzone. Aktuell liegt die Gewinnmarge bei 5,4 %. Auch der freie Cashflow ist positiv. 2,71 Mio. Euro flossen zuletzt in die Kasse. Im folgenden Diagramm zeige ich dir die langfristige Performance des Geschäfts in Form von Umsatz und Nettogewinn.

Elumeo
Elumeo

Du siehst: Elumeo hat eine schwere Zeit hinter sich. Zwischen 2014 und 2019 ging der Umsatz deutlich zurück. Doch seitdem ist wieder Leben in der Bude. Maßgeblich daran beteiligt ist CEO Wolfgang Boyé, der seit Oktober 2019 die Geschäfte führt. Der Mann hat „skin in the game“ und besitzt mehr als 26,7 % der Anteile. Diese starke Eigentümerperspektive gefällt mir sehr. Mit seinem Aktienpaket ist Boyé einer der beiden Ankeraktionäre. Die Unternehmensberatung Serifos Foundation hält 26,2 % der Anteile.

Das Management kommt in Tritt

Die Kapitalallokation funktioniert, was wir an der hohen Eigenkapitalrendite von aktuell 47,4 % ablesen können. Auch die Gesamtkapitalrendite von 12,4 % und die Rendite auf das eingesetzte Kapital von 25,4 % überzeugen. Sie zeigen mir, dass sich Elumeo auf einem guten Weg befindet.

Nicht zuletzt die Bilanz wird stetig stärker. Elumeo hat keine langfristigen Schulden und das Umlaufvermögen übersteigt die kurzfristigen Verbindlichkeiten deutlich.

Eine exklusive Chance für Privatanleger

Warum denn das?

Der Börsenwert von Elumeo ist mit gerade einmal 35,8 Mio. Euro extrem gering. Institutionelle Investoren haben solche kleinen Werte absolut nicht auf dem Schirm. Somit bleiben wir Fools als potenzielle Aktionäre der Zukunft übrig.

Unsere Chance: Eine vergleichsweise geringe Marktkapitalisierung könnte dazu führen, dass sich die Aktie relativ schnell verdoppeln kann. Es ist nicht nur so, dass solche Aktien wie Elumeo manchmal dynamischer sind als Schwergewichte, gemessen am Börsenwert. Nein, es genügt auch schon ein kleines Handelsvolumen, um der Aktie einen ordentlichen Kick nach oben zu geben.

Die Rechnung ist einfach: Wenn sich die Elumeo-Aktie verdoppeln soll, müssen weitere 36 Mio. Euro Börsenwert dazukommen. Bei einem Schmuck-Giganten wie LVMH (WKN: 853292) wären es hingegen 334,3 Mrd. Euro – eine ganz andere Liga.

Wenn wir davon ausgehen, dass Elumeo vom gesamten Schmuckmarkt ein paar Prozentpunkte mehr ergattert, ist das Potenzial bereits enorm.

Das zeigt, dass die geringe Marktkapitalisierung von Elumeo die Chance birgt, sich bei einer intakten Investitionsthese zu verdoppeln. Die Voraussetzung besteht allerdings darin, dass das Wachstum in den kommenden Monaten auch wirklich aufdreht.

Ich bin hier zuversichtlich …

Die Elumeo-Aktie hat noch Luft nach oben

Das Management erwartet für das Gesamtjahr ein Umsatzwachstum im niedrigen zweistelligen Bereich. Dies würde die Entwicklung der vergangenen 18 Monate bestätigen. Ich rechne mit einem jährlichen Cashflow-Wachstum im mittleren einstelligen Bereich. Und auf Grundlage dieser Prognose könnte sich der Aktienkurs langfristig sogar verdoppeln. Den fairen Wert der Aktie taxiere ich zurzeit bei rund 15 Euro.

Der Artikel 100 % Rendite möglich: Wann zündet diese Mini-Aktie den Umsatz-Booster? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Henning Lindhoff besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.