Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 54 Minuten

100 %+ Kursperformance und jetzt besonders attraktiv? Shopify & Square im Fool-Check!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Der Tiefpunkt im Rahmen des Corona-Crashs liegt inzwischen rund zwei Monate hinter uns. Am 18. März dieses Jahres haben viele Aktien ihren Tiefpunkt gefunden. Besonders bemerkenswert ist dabei, dass es häufig starke Wachstumsaktien sind, die stark nachgegeben haben. Wohl auch aufgrund der häufig ambitionierten Bewertung.

Viele dieser Aktien haben im Zuge der jüngsten Erholung jedoch ebenfalls wieder ordentlich Boden gutmachen können. So wie beispielsweise die von Square (WKN: A143D6) oder auch Shopify (WKN: A14TJP). Beide konnten unlängst wieder um mehr als 100 % steigen. Die Anteilsscheine dieser dynamischen Wachstumsgeschichten haben den Markt entsprechend outperformt.

Aber sollte man jetzt noch immer auf diese Aktien aufspringen? Eine spannende Frage, der wir uns im Folgenden aus dem Blickwinkel operativer Neuigkeiten einmal widmen wollen.

Shopify: Was für eine Wachstumsgeschichte!

Eine erste Aktie, die dabei ordentlich Boden gutmachen konnte, ist zunächst die von Shopify. Mit der Aktie dieses sehr dynamischen E-Commerce-Akteurs ging es seit dem 18. März von einem Aktienkursniveau von 285,00 Euro bis auf derzeit rund 689 Euro (19.05.2020, maßgeblich für alle Kurse) hinauf. Das entspricht sogar einem Kursplus in Höhe von rund 141 % innerhalb von lediglich zwei Monaten.

Was Shopify macht? Eine exzellente Frage: Im Grunde bietet das Unternehmen seinen Kunden E-Commerce-Shoplösungen an. Selbst als unerfahrener Verkäufer kann man ziemlich zügig seinen eigenen virtuellen Shop eröffnen. Und diesen um weitere Services und Funktionen erweitern. Eine grundlegend starke Wachstumsgeschichte, die eben nicht auf Wettbewerb im E-Commerce basiert. Sondern im Grunde sogar vom aufkommenden Wettbewerb und mehr und mehr Onlinehändlern profitiert. Ein cleveres Konzept.

Wie sehr sich das auszahlt, beweisen die aktuellen Quartalszahlen. Der visionäre CEO Lütke spricht zwar von einer herausfordernden Situation. Aber dennoch stiegen die Umsätze absolut gesehen um 47 % im Jahresvergleich auf 470 Mio. US-Dollar. Die sogenannten Merchant Solutions, sprich die Zusatzlösungen, waren dabei erneut ein wichtiger Wachstumstreiber mit einem Plus von 57 % im Jahresvergleich auf über 282 Mio. US-Dollar.

Keine Frage: Mit einer derzeitigen Marktkapitalisierung in Höhe von 94 Mrd. US-Dollar ist dieser dynamische E-Commerce-Akteur inzwischen alles andere als preiswert bewertet. Es drängen sich jedoch zwei Fragen auf: Einerseits, wie groß ist wohl der Markt für solche E-Commerce-Lösungen? Beziehungsweise gehört die Aktie nicht zumindest auf eine Watchlist?

Square: Alles doch nicht so wild?

Eine zweite Aktie, die stark performt hat innerhalb der vergangenen zwei Monate, ist außerdem die von Square. Dabei konnten die Anteilsscheine von einem Aktienkursniveau von 33,46 Euro bis auf den gegenwertigen Anteilsscheinwert von 74,06 Euro steigen. Ein Kursplus in Höhe von 121 % innerhalb dieses Zeitraums.

Square ist dabei im Markt der digitalen Zahlungsdienstleistungen aktiv und besitzt insbesondere einen starken Fokus auf das Privatkundengeschäft. Die Cash App gehört in den USA zumindest zu den beliebten Zahlungsvarianten und besitzt einen starken Anknüpfungspunkt im Einzelhandel. Das hat in den Wochen des Coronavirus zu einiger Unsicherheit geführt.

War die Sorge übertrieben? Die Quartalszahlen dürften eine Antwort geben: Innerhalb der ersten drei Monate stieg das Payment Volume um 14 % im Jahresvergleich auf 25,7 Mrd. US-Dollar, was zugegebenermaßen ein eher schwacher Wert ist. Die Umsätze kletterten jedoch im Jahresvergleich um 44 % auf 1,38 Mrd. US-Dollar. Mit einem operativen Ergebnis in Höhe von 538 Mio. US-Dollar ist man dabei sogar zunächst profitabel. Wobei netto unterm Strich ein Verlust in Höhe von 106 Mio. US-Dollar übrig geblieben ist. Dennoch ein weiterhin rasantes Wachstum.

Square wird dabei nicht bloß vom Visionär und Twitter-Chef Jack Dorsey geleitet. Nein, der digitale Zahlungsdienstleister kommt gegenwärtig außerdem auf einen Börsenwert in Höhe von 35,7 Mrd. US-Dollar. Peer-Vergleiche, insbesondere mit Paypal, könnten dabei offenbaren, dass hier das langfristige Potenzial noch lange nicht ausgereizt sein muss.

Eines steht fest: Die Wachstumsgeschichten sind intakt

Abschließend können wir jedenfalls festhalten, dass die Wachstumsgeschichten von Square und Shopify noch immer intakt sind. Die Quartalszahlen zeigen hier rasante operative Zugewinne. In Zeiten des Coronavirus ist das bemerkenswert und garantiert auch ein Katalysator dieser starken Kursperformance gewesen.

Die Bewertungen, insbesondere die von Shopify, könnten inzwischen ambitioniert sein. So manches Mal stellt sich jedoch die Frage, ob Qualität und ein rasantes Wachstum diesen Preis nicht wert ist.

The post 100 %+ Kursperformance und jetzt besonders attraktiv? Shopify & Square im Fool-Check! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Square. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Shopify, Square und Twitter und empfiehlt die folgenden Optionen: Short September 2020 $70 Put auf Square.

Motley Fool Deutschland 2020