Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 14 Minute
  • Nikkei 225

    26.955,35
    +84,08 (+0,31%)
     
  • Dow Jones 30

    31.438,26
    -62,42 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    19.648,40
    -536,37 (-2,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    452,03
    -9,77 (-2,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.524,55
    -83,07 (-0,72%)
     
  • S&P 500

    3.900,11
    -11,63 (-0,30%)
     

100 Euro Dividende von der BASF-Aktie sind jetzt spielend einfach möglich!

BASF Logo BASF-Aktie
BASF Logo BASF-Aktie

100 Euro Dividende von der BASF-Aktie (WKN: BASF11)? Dafür benötigt man als Investor im Moment sogar eher wenig Einsatz. Ausgehend von 3,40 Euro je Aktie, die das Management zuletzt ausgezahlt hat, reichen 29,4 Anteilsscheine rein rechnerisch. Bei einem aktuellen Aktienkurs von 52,02 Euro reicht ein Einsatz von ca. 1.530 Euro aus. Wie gesagt: Rein rechnerisch.

Aber sollte man sich als Foolisher Investor jetzt 100 Euro Dividende von der BASF-Aktie sichern? Die eigentliche Frage ist vielleicht eher, ob man ca. 1.500 Euro in den DAX-Chemiekonzern investieren sollte. Eine Ausschüttung in dieser Höhe ist eigentlich nur das schmückende Beiwerk dieser Investitionsthese.

100 Euro Dividende von der BASF-Aktie: Ziemlich stark!

Um das vorwegzunehmen: 100 Euro Dividende von der BASF-Aktie sind ziemlich stark. Das Management zeigte sich insbesondere in den vergangenen teilweise schwierigen Jahren sehr diszipliniert, was die eigenen Ausschüttungen angeht. Selbst während der Pandemie kürzte man nicht die eigenen Auszahlungen.

Das bedeutet, dass der DAX-Chemiekonzern seit über zehn Jahren eine zumindest stabile und in soliden Jahren sogar moderat wachsende Dividende besitzt. Um jeweils 10 Eurocent pro Jahr kletterte oft (aber nicht in jedem Jahr) die Ausschüttungssumme je Aktie. Das ist ebenfalls ein Zeichen von Qualität. Und das bei einer jetzt sehr moderaten Bewertung.

Gemessen an 3,40 Euro je Aktie käme die BASF-Aktie schließlich bei den aktuellen Aktienkursen auf über 6,5 % Dividendenrendite. Das ist im Endeffekt auch die Erklärung dafür, warum es so wenig Einsatz bedarf, um trotzdem so viel Dividende zu erhalten. Aber, wie gesagt: Zur Investitionsthese gehört eigentlich mehr dazu. Wobei das Ausschüttungsverhältnis gemessen am 2021er-Gewinn je Aktie von über 6 Euro bei unter 60 % gelegen hat.

Das Gesamtpaket!

Hinter der BASF-Aktie steckt ein ziemlich zyklischer Chemiekonzern, der sich jetzt jedoch eher in der Nähe seines Tiefpunktes befindet. Auf einem Aktienkurs von ca. 52 Euro liegt auch das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei gerade einmal 8,5. Ein vergleichsweise moderater Wert, der jedoch von schwächeren Ergebnissen im Jahre 2022 verteuert werden könnte.

Eigentlich ist die Dividende je Aktie so etwas wie die Konstante und die deutet im Moment auf eine moderate Bewertung hin. 100 Euro zu erhalten und einen Einsatz von ca. 1.500 Euro zu riskieren, das kann jetzt eine clevere, langfristig orientierte Investitionsthese sein. Zumindest wenn man überzeugt ist, dass der Chemiekonzern in solideren wirtschaftlichen Zeiten insgesamt mehr wert ist und die Ausschüttungssumme je Aktie auch in schwierigeren Jahren leistbar bleibt. Jedenfalls ist die Bewertung günstig und die Chance aufgrund dessen, trotz einiger zyklischer Risiken, durchaus vorhanden.

Der Artikel 100 Euro Dividende von der BASF-Aktie sind jetzt spielend einfach möglich! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von BASF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.