Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 7 Minute

100 % Aktienkursperformance: General Mills hat es geschafft!

·Lesedauer: 3 Min.
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation

Die Aktie von General Mills (WKN: 853862) hat in diesen Tagen etwas wirklich Bemerkenswertes geschafft: Ausgehend von ihrem Tief zum Ende des Jahres 2018 von knapp über 32 Euro hat die Aktie nun um über 100 % zugelegt. Inzwischen befindet sie sich auf einem Kursniveau von 65 Euro, was ziemlich glatt einer Kursverdopplung entspricht.

Nicht in US-Dollar, wohlgemerkt, was zeigt, dass Währungseffekte doch zu unterschiedlichen Performances führen können. Wenn auch marginal. Aber bemerkenswert ist es trotzdem, dass General Mills in etwas mehr als drei Jahren um 100 % im Wert gestiegen ist.

Was können wir davon mitnehmen? Für mich eine ganze Menge über intakte Geschäftsmodelle, kurzfristige Probleme, defensive Klasse, starke Dividenden und die Möglichkeit eines Schutzes vor der Inflation. Letzteres ist jetzt zumindest kurzfristig der Aktienkurs-Katalysator.

General Mills: Der Weg zu 100 % Aktienkursperformance!

Angefangen hat alles bei General Mills mit dem Tiefpunkt. Die Investoren hatten dem US-amerikanischen Lebensmittelkonzern im Jahre 2018 die Übernahme von Blue Buffalo nicht verziehen. Der Tenor war, dass sich das Management dafür zu stark verschuldet habe. Ganz ehrlich: Der erste Zukauf mag auch etwas teuer gewesen sein, das Positionieren in diesem Markt war jedoch im Nachhinein kein Fehler.

Tiernahrung ist inzwischen ein wachstumsstarkes Segment im Gesamtkonzern General Mills, das durch weitere Zukäufe verstärkt worden ist. Gleichzeitig hat das Management sukzessive an der bilanziellen Situation gearbeitet und die Dividende nicht weiter erhöht, um freie Mittel für das Rückzahlen der Schulden zu verwenden. Damit hat sich die Ausgangslage wieder ein wenig gebessert. Das Wichtigste ist jedoch, dass der breite Markt erkannt hat: Die Investitionsthese ist weiterhin intakt. General Mills ist und bleibt ein defensiver Lebensmittelkonzern, der damals sogar mit über 5 % Dividendenrendite sehr günstig bewertet gewesen ist. Auch heute ist ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 19,8 im Peer-Vergleich nicht zu teuer. Das heißt, die Bewertungslage ist damals zudem auch sehr preiswert gewesen.

Heute, nach 100 % Aktienkursperformance, blicken Investoren bei General Mills eher auf die starke Dividende. Seit drei Jahrzehnten gibt es zumindest eine Dividende auf dem Niveau des Vorjahres, hin und wieder etwas Dividendenwachstum. Im Moment ist außerdem die Investitionsthese hinsichtlich eines Schutzes vor Inflation besonders relevant. Das Management erklärte, dass man die Preise anheben wolle. Offenbar greifen Verbraucher trotzdem weiter bei den Produkten wie Cerealien oder Häagen-Dazs-Eis neben weiteren US-Klassikern zu. Das ist das letzte Bauteilchen hin zu 100 % Aktienkursperformance gewesen.

Was jetzt …?!

Erneut 100 % Aktienkursperformance in den nächsten drei, vier Jahren sehe ich bei General Mills eher nicht. Dafür aber die Möglichkeit, dass der US-Konzern zumindest solide, defensive und zeitlose Renditen einfahren kann. Noch immer ist die Gesamtbewertung nicht zu teuer. Ich würde eher von einer fairen Bewertung sprechen. Ob einem das als Investor reicht, das ist eine andere Frage. Im Zweifel kann diese jüngste Erfolgsgeschichte ein Beispiel dafür sein, was es benötigt, um 100 % Aktienkursperformance bei einer defensiven Lebensmittel-Aktie zu generieren.

Der Artikel 100 % Aktienkursperformance: General Mills hat es geschafft! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von General Mills. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.