Deutsche Märkte geschlossen

100, 6 & 17,5: 3 Kennzahlen, die jeder zu General Mills kennen muss

Bei der Aktie von General Mills (WKN: 853862) gibt es einige Kennzahlen und Dinge, die Investoren kennen sollten. Zum Beispiel die Dividendenrendite von derzeit 2,8 %. Oder auch, dass der US-Lebensmittelkonzern sich in Zeiten der Inflation gut durch die eigene Pricing-Power schlägt.

100, 6 und 17,5 sind jedoch drei weiter Kennzahlen, die man als Anleger von General Mills zumindest gehört haben sollte. Teilweise skizzieren sie das operative Fundament. Aber eben auch das, was die Aktie für Investoren ausmacht.

General Mills: Was bedeutet die 100?

Die Aktie von General Mills besitzt jedenfalls zwei Dinge, für die die 100 sehr relevant ist. So verweist das Management im eigenen Corporate Profil darauf, dass man 100 verschiedene Marken besitze. Das ist für mich relativ diversifiziert. Wobei es natürlich Konzerne im Lebensmittelbereich gibt, die deutlich breiter aufgestellt sind. Aber der springende Punkt ist: Mit Häagen-Dazs, vielen Cornflakes-Marken, einem starken Tiernahrungs-Segment und weiteren Dingen wie Knack&Back gibt es ein starkes, hochqualitatives Fundament.

Gleichzeitig reicht der Absatzmarkt über viele Flächen des gesamten Globus. In 100 Ländern ist General Mills aktiv. Ohne Zweifel eine starke operative Basis. Mit Pricing-Power und einem breiten Portfolio stellt sich der Lebensmittelkonzern derzeit konservativ und breit auf. Das ist ein Teil des Erfolgsmodells.

6 % Dividendenwachstum!

Natürlich ist die Dividendenrendite von 2,8 % ein Merkmal, das überaus relevant ist. Aber entscheidender sind bei General Mills für mich die 6 % Dividendenwachstum, die das Management in diesem Jahr gebracht hat. Das ist für uns als Anleger ein Ausgleich gegen Inflation.

Relevanter ist, dass es weiteren Spielraum für einen solchen Schritt gibt. General Mills besitzt derzeit ein Ausschüttungsverhältnis von knapp über 50 % des Gewinns. Das heißt, dass es weitere Zuwächse geben kann, die die jetzige Dividendenrendite vor der Teuerung schützen. Eine interessante Perspektive, oder? Fiktiv würde der US-Konzern sogar auf fast 6 % Dividendenrendite kommen, würde er 100 % seines Gewinns an die Investoren auszahlen (was natürlich keine zuverlässige Dividendenaktie jemals tut).

General Mills: KGV 17,5!

Die Aktie von General Mills ist in den vergangenen Quartalen und eigentlich sogar Jahren sehr stark gestiegen. Aber ist sie dadurch teuer geworden? Nein, eigentlich nicht. Auf Basis eines aktuellen Aktienkurses in Höhe von 76,80 US-Dollar liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis sogar gerade einmal bei 17,5. Wie gesagt: Die Dividende ist etwas schmaler, aber dadurch eben sehr, sehr sicher.

Trotzdem ist ein Kurs-Gewinn-Verhältnis in dieser Größenordnung für den US-Lebensmittelkonzern eher preiswert. Das Management ist mit der eigenen Prognose sehr konservativ und rechnet lediglich mit Ergebnis-Stagnation oder einem geringen Wachstum. Pricing-Power könnte jedoch ein Katalysator bleiben.

Wenn es General Mills jetzt weiterhin schafft, ein solides, leichtes Ergebniswachstum an den Tag zu legen, so könnte das Bewertungsmaß zu preiswert sein. Das gilt es jetzt im Auge zu behalten. Auch in Anbetracht der operativen Performance der Peers.

Der Artikel 100, 6 & 17,5: 3 Kennzahlen, die jeder zu General Mills kennen muss ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von General Mills. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022