Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 33 Minuten

Unter den zehn sichersten Airlines der Welt befinden sich fünf Billigflieger, darunter Easyjet und Ryanair

·Lesedauer: 2 Min.
Emirates führt das Ranking sicherer Airlines zum wiederholten Mal an.
Emirates führt das Ranking sicherer Airlines zum wiederholten Mal an.

Die arabische Fluggesellschaft Emirates ist unter den hundert nach Passagierkilometern größten Airlines der Welt wiederholt die sicherste. Das hat eine Auswertung des Hamburger Flugunfall-Analyse-Büros Jacdec für das Luftfahrtmagazin "Aero International" ergeben. Jacdec steht für Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre.

Laut Jacdec betrachtet das Ranking mehr als 30 Kriterien, darunter die Unfall-Historie der Airlines aus den vergangenen drei Jahrzehnten. Eine Rolle spielen auch die länderspezifische Umgebung, in der die Fluggesellschaften fliegen – und spezifische Risiko-Faktoren der Airlines. In der Theorie könnte eine Airline einen Risiko-Index von 100 Prozent erreichen; das wäre der Bestwert.

Hinter Emirates (rund 95 Prozent) folgen die niederländische KLM mit rund 93 Prozent und die US-Fluggesellschaft Jetblue Airways mit fast 92 Prozent. Auffällig: Die Hälfte der Top 10 belegen Airlines mit Premium-Anspruch wie zum Beispiel Qatar Airways aus Doha.

Die andere Hälfte sind Billig-Fluggesellschaften, also Airlines, die mit günstigen Tickets locken und meist eine effizientere Kostenstruktur haben. An der Flugsicherheit zu sparen ist aufgrund der strengen internationalen Vorschriften aber nahezu unmöglich.

Corona-Pandemie verzerrt Aussagekraft des Rankings

Die Lufthansa landet mit einem Risiko-Index von fast 88 Prozent auf Platz 17 – eine deutliche Verbesserung zum Vorjahr, als Lufthansa mit rund 87 Prozent noch auf Platz 56 lag. Die Aussagekraft der Auswertung hält sich allerdings aus zwei Gründen in Grenzen: Zum einen hatten im Jahr 2020 81 von 100 Fluggesellschaften einen Risiko-Index zwischen 80 und 95 Prozent – also einen vergleichsweise sehr guten Wert. Das zeigt, dass man Fluggesellschaften auf den hinteren Plätzen nicht zwingend als "unsicher" einstufen kann.

Zum anderen verzerren die Auswirkungen der Corona-Pandemie die Ergebnisse. Denn Jacdec betrachtet die hundert größten Airlines nach zurückgelegten Passagierkilometern. Der Passagierkilometer ist eine der wichtigsten Kennzahlen der Luftfahrt: Er multipliziert die Anzahl der geflogenen Passagiere mit der dabei zurückgelegten Wegstrecke. Eine Verzerrung kann also dadurch entstehen, dass die Airlines in den Jahren 2020 und 2021 weniger, unterschiedlich weit und mit viel weniger Passagieren geflogen sind.

Da Jacdec nur die hundert nach Passagierkilometer größten Airlines betrachtet, gehe es bei dem Ranking nicht um die hundert sichersten Airlines der Welt, betont das Büro – ein häufiges Missverständnis in der Berichterstattung über das Ranking.

Innerhalb der Golfregion liegt Etihad sogar noch vor Emirates

Eine Besonderheit ergibt sich dadurch, dass "Jacdec" erstmals nicht mehr nur eine weltweite Aufstellung macht, sondern zusätzlich in drei Regionen unterteilt. So können die 25 sichersten Airlines aufgeteilt nach den Regionen USA, Europas und Eurasiens und Afrika sowie dem Mittleren Osten und Asien-Pazifik betrachtet werden.

Auf letztgenannter Liste ist der weltweite Spitzenreiter Emirates nur auf dem zweiten Platz; dort steht die Fluggesellschaft Etihad aus Abu Dhabi auf dem ersten Platz. Weil sie aber 2021 zu wenig geflogen ist, ist sie nicht im Top-Ranking der 25 weltgrößten Airlines aufgetaucht.

Mit Material der dpa/cm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.