Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 9 Minuten

10 qm auf Rädern: Bei Tchibo kann man jetzt mobile Mini-Häuschen kaufen

Bei Tchibo kann man bis zum 26. Juni mobile Holzhäuschen kaufen. (Bild: Tchibo/PR)

Klamotten, Haushaltsgeräte, Möbel – dass man bei Tchibo mehr als nur Kaffeebohnen kaufen kann, ist bekannt. Doch jetzt hat das Einzelhandelsunternehmen etwas Größeres im Sortiment: Häuser!

Richtig gelesen! Bei Tchibo kann man seit Montag 10 qm Wohnfläche auf Rädern kaufen. Mit den sogenannten „Tiny Houses“ verspricht der Kaffeeröster „Weniger Wohnfläche, mehr Lebensqualität“. Dabei ist jedes der Häuser auf einem Anhänger gebaut, kann also problemlos jederzeit den Standort wechseln. Gemeinsam mit der Schreinerei Diekmann werden vom 15. Mai bis 26. Juni bereits drei bezugsfertige Holzhäuschen im Onlineshop von Tchibo angeboten.

Die günstigste Variante gibt es ab 40.000 Euro und verfügt über 10 qm Wohnfläche inklusive Miniveranda und Spitzdach sowie Schlafplätze für zwei Personen. Für 50.000 Euro bekommt man ein Häuschen mit 15,8 qm Wohnfläche auf zwei Ebenen. Das dritte Modell bietet ganze 20,4 qm inklusive vier Schlafplätzen.

Natürlich besitzt jedes der Modelle alles, was man sonst noch zum Leben braucht: Neben Dämmung, Heizung und Warmwasser dürfen auch Küche und Badezimmer nicht fehlen. Strom zieht man sich, wie auch bei herkömmlichen Wohnmobilen, über einen 230-Volt-Landstromanschluss.

Auf der Webseite des Schreiner-Unternehmens kann man sich die Häuschen aber auch ganz individuell bauen und einrichten lassen. Wer noch etwas Geld draufpackt, kann sein Haus auch mit Fußbodenheizung, Verdunklungsrollos, WLAN, LED-Fernseher und Soundsystem ausstatten lassen.

Dabei gibt es nur ein Problem: In Deutschland kann man das Tiny House nur an den dafür vorgesehenen Plätzen abstellen und nicht einfach irgendwo parken. Zudem muss man auch für das Tiny House eine Zulassung durch TÜV oder DEKRA nachweisen. Wer sein Haus fest installieren möchte, benötigt außerdem eine Baugenehmigung und muss Strom- und Wasseranschluss sowie die Versorgung durch die Müllabfuhr nachweisen.