Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.568,73
    +24,34 (+0,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.116,62
    +27,32 (+0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.921,23
    -14,24 (-0,04%)
     
  • Gold

    1.820,00
    +2,80 (+0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1872
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    33.483,21
    -1.457,71 (-4,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    972,28
    +11,38 (+1,18%)
     
  • Öl (Brent)

    71,09
    -2,86 (-3,87%)
     
  • MDAX

    35.384,24
    +237,33 (+0,68%)
     
  • TecDAX

    3.717,94
    +36,57 (+0,99%)
     
  • SDAX

    16.549,92
    +18,76 (+0,11%)
     
  • Nikkei 225

    27.781,02
    +497,43 (+1,82%)
     
  • FTSE 100

    7.081,72
    +49,42 (+0,70%)
     
  • CAC 40

    6.675,90
    +63,14 (+0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.718,59
    +45,92 (+0,31%)
     

10 leckere kohlenhydratarme Lebensmittel, die auch gesund sind

·Lesedauer: 1 Min.

Kohlenhydratarme Lebensmittel werden zunehmend beliebter, auch weil kohlenhydratarme Diäten wie Keto oder Atkins an Popularität gewonnen haben. Die meisten Menschen halten sich an Low-Carb-Diäten, weil sie abnehmen oder ihren Blutzuckerspiegel in den Griff bekommen wollen, meint Natalie Allen. Sie ist Professorin für biomedizinische Wissenschaften an der Missouri State University.

Es gibt keine feste Definition, was genau eine kohlenhydratarme Diät ausmacht. In der Regel werden dabei die Kohlenhydrate auf weniger als 135 Gramm pro Tag begrenzt, was etwa 25 bis 35 Prozent der Gesamtkalorien entspricht, erklärt Kailey Proctor. Sie ist Ernährungsberaterin in der Onkologie am Leonard Cancer Institute des Providence Mission Hospital, USA. Normalerweise machen Kohlenhydrate etwa 50 Prozent der Ernährung aus.

Je nachdem, wie sehr ihr eure Kohlenhydratzufuhr einschränkt, gelten alle Lebensmittel mit weniger als 15 Kohlenhydraten pro Portion als kohlenhydratarm. Hier sind ein paar Beispiele für Low-Carb-Lebensmittel, die ihr in eure Ernährung aufnehmen könnt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.