Deutsche Märkte geschlossen

10.000 Euro vor 15 Jahren in die BAT-Aktie investiert: So viel Geld hättest du heute!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Defensive Dividendenaktien mit einer zuverlässigen Historie von Ausschüttungen waren in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten lukrative Investitionen. Häufig beinhalteten solche Aktien schließlich auch grundsolide Wachstumsgeschichten in defensiven Märkten, was ein Erfolgsgarant dieser Aktien gewesen ist.

Die Zigarettenindustrie gehörte lange Zeit dazu, allerdings gibt es in den vergangenen Quartalen und Jahren einige Dämpfer, die hier die jeweiligen Erfolgsgeschichten ein wenig ausgebremst hat. Wobei das Wachstum so mancher Aktien innerhalb der Zigarettenindustrie trotz des Gegenwinds noch immer anhält.

Aber hätte sich eine Investition in den vergangenen anderthalb Jahrzehnten, beispielsweise in die Aktie von British American Tobacco (WKN: 916018) gelohnt? Eine interessante Frage, der wir uns im Folgenden mal etwas näher widmen wollen.

Der Blick auf die Kursperformance

Ein wesentliches Merkmal hierfür dürfte einerseits natürlich die Kursperformance gewesen sein. Wer vor 15 Jahren 10.000 Euro in die Aktie von British American Tobacco investiert hätte, wäre zu einem Kursniveau von 12,71 Euro eingestiegen. Für diesen Betrag hätte man unterm Strich eine Summe von 786 Aktien bekommen. Definitiv kein kleines Aktienpaket, allerdings hätte sich diese Position in letzter Zeit noch bedeutend erhöht.

Gegenwärtig notiert die Aktie des britischen Zigarettenherstellers schließlich auf einem Kursniveau von 40,94 Euro (10.01.2020, maßgeblich für alle Kurse), wodurch die 786 Aktien aktuell einem Gegenwert von 32.178 Euro entsprechen würden. Investoren hätten hier entsprechend eine Rendite von rund 220 % alleine gemessen an der Kursperformance erhalten, was nicht schlecht für einen Zeitraum von anderthalb Jahrzehnten ist.

Durchschnittlich hätten Investoren hierbei in jedem Jahr eine Rendite von in etwa 8 % pro Jahr erhalten, was in etwa einer marktüblichen Performance entsprechen würde. Allerdings sind viele Aktien der Zigarettenproduzenten in letzter Zeit massiv eingebrochen, daher hätte es historisch gesehen zwischenzeitlich auch mal eine höhere durchschnittliche Rendite pro Jahr gegeben. Das Allzeithoch der BAT-Aktie liegt schließlich bei über 63 Euro und somit ca. ein Drittel höher als die bisherigen Kurse.

Es kommt allerdings auch noch eine Dividende hinzu

Innerhalb der vergangenen anderthalb Jahrzehnte wären die Kursgewinne jedoch nicht die einzige Rendite gewesen, die Investoren erhalten hätten. Zusätzlich zu einer bereits marktüblichen Performance hätten Investoren auch noch üppige Dividenden erhalten.

British American Tobacco steigert schließlich inzwischen seit 18 Jahren in Folge die eigene Dividende und entsprechend hätten Investoren, die vor 15 Jahren investiert hätten, einen Großteil dieser Ausschüttungen mitgenommen.

Investoren hätten über diesen Zeitraum nämlich noch eine Gesamtdividende in Höhe von 21,495 Euro je Anteilsschein eingesammelt, die hier zu einer zusätzlichen Rendite von 169 % geführt hätten. Beziehungsweise ausgehend von einer Aktienanzahl von 786 zu einem zusätzlichen Geldbetrag innerhalb dieses Zeitraums von 16.895,70 Euro.

Da die Dividende in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten stets weiter gestiegen ist, würde sich die Rendite inzwischen bedeutend steigern. Derzeit schüttet British American Tobacco schließlich eine Quartalsdividende in Höhe von 0,5075 Pfund Sterling aus, die auf das Gesamtjahr gerechnet bei den damaligen Einstandskursen zu einer jährlichen Dividendenrendite von fast 16 % pro Jahr führt. Auch das ist definitiv eine interessante Entwicklung.

Der Blick auf die Gesamtperformance

Für Investoren hätte sich die Zigarettenbranche daher in den letzten Jahren durchaus gelohnt. Eine Investition von 10.000 Euro vor 15 Jahren in die Aktie von British American Tobacco hätte hier zu einem Vermögen von 49.073,70 Euro geführt. Damit hätte die Aktie wohl den breiten Markt trotz der jüngsten Korrektur weit hinter sich gelassen.

Ob solche Chancen auch heute noch existieren, ist natürlich eine andere Frage. Allerdings könnte die Frage, ob die Zigarettenindustrie noch zu den defensiven Wachstumsgeschichten zählt, möglicherweise eine Fährte zu derzeit günstigen und dividendenstarken Aktien sein.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von British American Tobacco. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020