Deutsche Märkte geschlossen

10.000 Euro übrig? Mit diesen Aktien könnte daraus ein Vermögen werden

Dennis Zeipert, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

2020 wird als Jahr der Rekorde an den Märkten in die Geschichtsbücher eingehen. Erst gab es den Kurssturz in Rekordzeit und dann eine Erholung in Rekordzeit. Inzwischen haben viele große Aktienindizes zudem wieder neue Rekordstände erreicht … Rekorde, so weit das Auge reicht also. Um auch in Zukunft von diesen Rekorden zu profitieren, gilt es die richtigen Investitionen zu finden. Diese 2 Top-Aktien können dir helfen, schnell ein Vermögen aufzubauen.

1. PUMA

PUMA (WKN: 696960) ist in den vergangenen Jahren rasant gewachsen. Seit 2014 ist der Umsatz um 85 % auf 5,5 Mrd. Euro im vergangenen Geschäftsjahr gestiegen. Aber der Gewinnanstieg ist noch spektakulärer. Von gerade einmal 0,43 Euro je Aktie ging es auf ganze 1,76 Euro rauf.

An der Börse wird das Wachstum entsprechend honoriert. Dank dieser hervorragenden Zahlen ist der Aktienkurs seit Anfang 2014 um mehr als 400 % gestiegen! Inzwischen kostet ein Anteilsschein 91,50 Euro (Stand: 28.12.2020, relevant für alle Kurse).

In diesem Jahr wurde die beeindruckende Wachstumsstory aber vorerst unterbrochen. Obwohl PUMA im dritten Quartal wieder auf den Wachstumspfad zurückgekehrt ist, liegt der Umsatz nach neun Monaten um etwa 5 % niedriger als im Vorjahreszeitraum. Da sich aktuell weite Teile Europas im Lockdown befinden, ist nicht damit zu rechnen, dass im Gesamtjahr ein Umsatzplus erreicht werden kann.

Dennoch wird PUMA mit etwas Glück im Gesamtjahr einen Gewinn verbuchen können. Ob es für das Jahr eine Dividende geben wird, ist allerdings noch nicht klar. In diesem Jahr musste die Dividende gestrichen werden, da PUMA einen Kredit von der Kfw in Anspruch genommen hat. Erst wenn das Geld zurückgezahlt wurde, darf wieder eine Dividende ausgeschüttet werden.

2. HelloFresh

Auch HelloFresh (WKN: A16140) wächst seit Jahren rasant. 2017 ist das erste Jahr, für das ein ausführlicher Bericht vorliegt. In dem Jahr ist die HelloFresh-Aktie an der Börse gelistet worden. Die Zahlen für 2016, die in diesem Bericht ebenfalls enthalten sind, zeigen einen Umsatz von knapp 340 Mio. Euro und einen Verlust nach Steuern von knapp 94 Mio. Euro.

Bis zum Geschäftsjahr 2019 ist der Umsatz um mehr als 400 % auf 1,8 Mrd. Euro gestiegen. Der Verlust hat sich in der Zeit auf 10 Mio. Euro verringert. Im Gegensatz zu PUMA musste HelloFresh in diesem Jahr aber keinen Dämpfer verkraften. Ganz im Gegenteil hat sich das Wachstum extrem beschleunigt und die eigenen Erwartungen gesprengt. Insgesamt 5-mal musste die Prognose für das Gesamtjahr angehoben werden! Der Umsatz wird demnach um mehr als 100 % steigen und zum ersten Mal soll ein Gewinn unterm Strich stehen. Bis zum Ende des dritten Quartals hat sich der Gewinn nach Steuern schon auf 230 Mio. Euro oder 1,32 Dollar je Aktie summiert.

Die Prognose für das kommende Jahr verspricht noch weiteres Wachstum. Der Umsatz soll um weitere 20 bis 25 % steigen und die Gewinnmarge ungefähr auf dem aktuellen Niveau bleiben. Damit dürfte auch im kommenden Jahr der Gewinn weiter steigen.

Dank dieser unerwartet guten Zahlen ist der Kurs der Aktie allein seit Beginn des Jahres um knapp 230 % auf aktuell 61,25 Euro gestiegen. Angesichts der vielen Prognoseerhöhungen in diesem und auch im letzten Geschäftsjahr ist es nicht ausgeschlossen, dass es im nächsten Jahr genauso weitergeht. Zudem verfügt HelloFresh inzwischen über Bargeldbestände von mehreren 100 Mio. Euro, die schnell weiter steigen und einen Aktienrückkauf oder eine Dividende in den kommenden Jahren wahrscheinlicher machen.

The post 10.000 Euro übrig? Mit diesen Aktien könnte daraus ein Vermögen werden appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt Aktien von HelloFresh. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020