Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 1 Minuten

1 Wachstumsaktie, die jetzt interessant wird

·Lesedauer: 3 Min.
Mit Aktienanalysen in Aktien investieren
Mit Aktienanalysen in Aktien investieren

Wachstumsaktien sind meist volatiler als der Marktdurchschnitt, weil sie oft zu höheren Bewertungen notieren und kleine Enttäuschungen für einen starken Einbruch genügen. Dennoch bieten sie langfristig auch meist die größere Renditechance. So folgen Aktien dem Ergebnistrend, der hier steiler verläuft.

Oft bieten gerade Korrekturen eine gute Einstiegsgelegenheit bei den Wachstumsaktien, weil dann alle schlechten Nachrichten eingepreist und die Bewertungen niedriger sind. Ein Wert, der diese Kriterien gerade erfüllt, ist die The A2 Milk (WKN: A1JB6S)-Aktie.

Geschäftsfeld der Wachstumsaktie

Das neuseeländische Unternehmen wurde im Jahr 2000 gegründet und produziert für Australien, Neuseeland, China, weitere asiatische Länder und die USA Markenmilch und Milchprodukte (Sahne, Milchpulver, Eiscreme, Säuglingsnahrung) des Proteintyps A2.

Im Laufe der Entwicklung ist bei Rindern eine Mutation aufgetreten, die eine veränderte Aminosäuren-Kette ergeben hat. A2- wird deshalb als Urmilch bezeichnet. Studien haben jedoch bisher keinen besonderen Gesundheitsvorteil ergeben. Dennoch spielt der psychologische Effekt bei vielen Konsumenten eine hohe Bedeutung, weshalb sie gern A2-Milch kaufen. Auch deshalb ist A2 Milk eine Wachstumsaktie.

Schwierigkeiten und Maßnahmen

Im vergangenen Geschäftsjahr 2021 (bis Ende Juni 2021) litt die Wachstumsaktie. So sank der Umsatz von 1.731,1 auf 1.206,7 Mio. Neuseeländische Dollar und der Gewinn fiel von 388,2 auf 80,7 Mio. Neuseeländische Dollar. Dafür gab es mehrere Gründe. So wirkte sich die Pandemie und der sich verändernde chinesische Markt negativ auf das Geschäft aus. In China sinken die Geburtenraten. Zudem liegen China und Australien gerade in einem Handelsstreit, der zu chinesischen Sanktionen gegen Australien geführt hat. Darüber hinaus wurde die Mataura Valley Milk für 268,5 Mio. Neuseeländische Dollar übernommen.

Doch diese Ergebnisse sind jetzt bereits im Kurs der Wachstumsaktie eingepreist und somit keine Überraschung mehr. A2 Milk hat umfangreiche Maßnahmen getroffen und geht auch weiterhin von einem Wachstumstrend für sein Geschäft aus. So wurde beispielsweise mit der China Animal Husbandry Group eine Partnerschaft geschlossen und das Managementteam, speziell für Asien, umgestaltet. Ein Großteil der Vorräte ist bereits abgebaut.

A2 Milk versucht darüber hinaus, mehr Produkte in die USA zu verkaufen. Für das Geschäftsjahr 2022 geht das Unternehmen aber weiterhin von Herausforderungen aus.

Wachstumsaktie mit bisher guter Entwicklung

In den letzten zehn Geschäftsjahren (2012 bis 2021) ist A2 Milks Umsatz von 62,5 auf 1.206,7 Mio. Neuseeländische Dollar gestiegen. Der Gewinn verbesserte sich von 4,4 auf 80,7 Mio. Neuseeländische Dollar. Dabei lag die Nettogewinnmarge durchschnittlich bei 10,7 % und die Gesamtkapitalrendite im Mittel bei 14,1 %. Die Bilanz wies Ende Juni 2021 eine Eigenkapitalquote von 79,0 % auf. Die Wachstumsaktie weist somit bisher eine hohe Qualität auf.

Restrisiken bleiben dennoch. So wurden bereits Klagen aufgrund des Kurseinbruchs eingereicht. Anleger sollten deshalb ihre Investments breit streuen und im Einzelfall mit einem weiteren Einbruch rechnen. Institutionelle Anleger wie UBS (WKN: A12DFH) haben trotzdem bereits in A2 Milk investiert.

Der Artikel 1 Wachstumsaktie, die jetzt interessant wird ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt A2 Milk-Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.